Wikipedia geht in Druck

Im September 2008 will das Bertelsmann Lexikon Institut das “Wikipedia-Lexikon in einem Band” als Print-Titel herausbringen. Das selbsternannte “lexikalische Jahrbuch” setzt auf Aktualität, aber ob man das mit einem Buch schaffen kann ist fraglich. Die Auswahl der 50.000 Stichwörter nahmen die User vor: Im Buch finden sich die am häufigsten recherchierten Suchbegriffe der Online-Ausgabe.

Ein Gedanke zu “Wikipedia geht in Druck

  1. … Letztlich passiert das, wovor sich die Wikipedia – Community schon immer gefürchtet hat: Die Kommerzialisierung der Marke und der Idee. Wissen muss frei sein, frei zugänglich. Klar, die Inhalte der Wikipedia zu verwenden, steht jedem frei. Auch Geld damit zu verdienen ist erlaubt. Aber ich wünsche mir, dass sich die Community gegen das Projekt wehrt und Bertelsmann dann, um die Massen zu besänftigen, für jedes verkaufte Exemplar ein Weiteres an eine Schule spenden muss: Damit Wissen wirklich frei wird. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*