Dailylit.com: Literatur als Email

Die amerikanische Buchplattform Dailylit.com macht aus großer Literatur kleine Häppchen. Jeden Tag erhält der Nutzer ein paar Seiten per Email, die sich bequem und schnell in der Mittagspause lesen lassen.

Das Unternehmen  will mit dem Angebot eine Marktlücke abdecken: “Menschen arbeiten den ganzen Tag am Computer und sind mit E-Mails vertraut. Für die Lektüre umfangreicher Bücher bleibt aber meist keine Zeit. Also bringen die Bücher in die Emails”, heißt es auf der Website.

Nachdem sich der User auf der Site angemeldet hat, kann er aus 1.300 Büchern auswählen. Ein Großteil ist lizenz- und kostenfrei, darunter auch deutsche Titel wie “Der Tod in Venedig” (28 Teile), “Die Leiden des jungen Werther” (47 Teile) oder “Kritik der reinen Vernunft” (214 Teile). Andere Bücher können für zwei bis acht Euro bestellt werden.

Ein Gedanke zu “Dailylit.com: Literatur als Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*