Gute Idee: Der Literatur-Quickie

Lou A. Probsthayn und Gunter Gerlach haben einen Verlag gegründet. Der Name ist Literatur-Quickie dabei Programm: Kurzgeschichten für die Hosentasche, so lautet das Motto. Bekannte und weniger bekannte Autoren liefern auf 20 Seiten Geschichten für unterwegs im handlichen Pocketformat sowie auch im E-Book-Format. Für 3 Euro können die Titel – auch Booklits genannt –  im Buchhandel erworben werden.

Demnächst erscheinen die “Geschichten to go” oder wie das Börsenblatt zitiert die “Pixie-Bücher für Erwachsene” von Juli Zeh, Tanja Dückers und Franz Kafka. Schön, um sich ein Bild von neuen und unbekannten Autoren zu machen. Ich werde mir das mal anschauen, bis jetzt habe ich die Titel noch nicht in den hiesigen Würzburger Buchläden entdecken können. Schade! Wird aber sicher noch….

3 Gedanken zu “Gute Idee: Der Literatur-Quickie

  1. Wir danken für die lobende Erwähnung und müssen leider sagen, die Verbreitung des Literatur Quickies unterliegt einem NordOst-Süd Gefälles. Daher sollte man in Würzburg in die Buchläden gehen und einfach bestellen, die Händler werden es schon finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*