African Boogie….

…. hm weiß nicht so recht, wie ich das letzte Drittel von African Boogie beschreiben soll. Die anfängliche Begeisterung (siehe meinen Eintrag vom 2. August) legte sich bald wieder. Ich gebe zu, gestört hat mich die Personenliste am Anfang des Buches schon sehr. Bin kein Fan davon. Und dann war da ja noch der tolle erste Teil “Westend Blues”. Doch es wurde irgendwie immer wirrer, nach der Art “Dreißig kleine Negerlein”.

Viel zu viele Personen mischten hier mit. Es war sehr gezwungen, irgendwann nervte mich das Buch einfach nur noch. Der Schluss hat mir gar nicht gefallen. Ich war nur froh, dass der Krimi endlich vorbei ist. Es tut mir leid, aber das war wohl doch eher anstrengend als unterhaltend. Helmut Barzel hat zu viel auf einmal gewollt. Und vielleicht musste er auch sehr schnell den zweiten Teil schreiben… Ich hoffe, er lässt sich bei dem dritten Abenteuer mit Katharina Klein wieder etwas mehr Zeit und einige Personen weg.

Wertung: Zwei von fünf möglichen Tinas für Katharina Klein ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*