Bookless – Gesponnen aus Gefühlen

Marah Woolf hat es wieder geschafft, mich gnadenlos an ein Buch zu fesseln ;-). Wie im ersten Teil “Bookless – Wörter durchfluten die Zeit” (meine Rezi könnt ihr hier lesen!) habe ich auch bei Teil 2 “Bookless – Gesponnen aus Gefühlen” die Zeit um mich herum komplett vergessen und versank förmlich in diesem unglaublich gut geschriebenen, magischen Buch. Ich war sehr gespannt, wie es mit Lucy und Nathan weitergeht und auch, wie der geheime Bund von Nathans Großvater weiter agieren wird. Meine Erwartungen waren also sehr hoch 😉 und wurden grandios erfüllt 😉 …

 

Lucy ist mehr als enttäuscht von Nathan, sie fühlt sich von ihm hintergangen, verraten und wird ihm wohl nie wieder so recht vertrauen können. Nach dem Brand in der Bibliothek will sie ihn nicht mehr wiedersehen. Doch was tun? Wie kann sie den Geschichtenraub des geheimen Bundes verhindern oder gar rückgängig machen – so ganz ohne Hilfe? Wie kann sie sich von ihren Häschern frei machen? Wie soll sie das alles ganz alleine stemmen – ohne Nathans Hilfe? Soll sie sich ihren Freunden anvertrauen und diese auch in Gefahr bringen? Sie hat keine andere Wahl. Und Nathan versucht weiter, mit ihr in Kontakt zu treten, denn er möchte die Forderungen seines Großvaters erfüllen, dabei aber nicht Lucys Leben gefährden. Schwierig oder doch irgendwie machbar?

„Wenn ein Mensch, ein Buch liest, schenkt er diesem ein Stück von sich selbst – einen winzigen Traum, eine Erinnerung, einen Wunsch. Die Seele jedes Buches wird gespeist aus den Sehnsüchten und Begierden der Menschen, die es lesen. Und wenn ein Buch so grausam ums Leben kommt, dann geht dies unwiederbringlich verloren.“ ( Seite 10/11)

Lucys Entwicklung hin von einem unsicheren Mädchen ohne scheinbare Wurzeln hin zu einer Kämpferin für ihre Werte hat mir sehr gut gefallen und kam auch sehr authentisch und nachvollziehbar bei mir an. Und auch Nathan entwickelt sich so langsam und wird eigenständiger, ohne ständig die Befehle seines Opas zu befolgen. Er findet eigene Wege und Möglichkeiten. Und auch Lucys Freunde stärken ihr den Rücken und helfen, wo sie nur können.

Doch Nathans Großvater gibt die Jagd auf Lucy nicht auf. Er verfolgt sie quer durch London mittels seiner vielen “Beschäftigten” und scheint wahrlich überall zu sein. Die Freunde können so gut wie niemandem mehr trauen. Doch dann bekommen sie unerwartete Schützenhilfe von jemandem, von dem man es gar nicht erwartet hat. Dies möchte ich hier aber nicht verraten. Wird es Lucy und Nathan in Teil 3 gelingen, die geheime Bibliothek zu “zerstören”, sprich die Bücher wieder zu befreien und wieder für alle zugänglich zu machen?

Ich fürchte, das Rätsel kann ich erst am 1. November lösen, wenn das große Finale im  3. Teil “Bookless – Ewiglich unvergessen” alles auflösen wird.

Fazit: Eine magische Geschichte für Bücherfans, unglaublich spannend erzählt, mit authentischen Charakteren, die sich Buch für Buch weiterentwickeln und mir sehr ans Herz gewachsen sind. Besonders gefallen haben mir auch wieder die tollen Buchzitate am Beginn jedes Kapitels. Und all die vielen zitierwürdigen Sätze, die Marah Woolf in diesem bezaubernden Bücherbuch niedergeschrieben hat. Unbedingt lesen und zahlreich verschenken!!!

 

Das schreibt der Oetinger Verlag:

Never without a book: Das magische Flüstern! Nachdem Lucy erfuhr, dass Nathans Großvater der Kopf eines Bundes ist, der seit Jahrhunderten Bücher ausliest, um sie vor dem Missbrauch der Menschheit zu schützen, lüftet Nathan das Geheimnis: Sie ist die letzte Nachfahrin eines Geschlechts, das die Bücher beschützen und den Menschen zugänglich machen will. Und nur mit ihm ist ihr die Stärke gegeben, das Vermächtnis der Hüterinnen zu erfüllen. Doch ihnen bleibt nicht viel Zeit.

Über die Autorin:

Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Seitdem haben die Bücher sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million Mal verkauft. Der erste Teil der vierteiligen MondLichtSaga “MondSilberLicht” wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem ersten Indie-Autoren-Preis ausgezeichnet. Der dritte Teil der BookLessSaga erhielt 2014 von den Lovelybookslesern, Deutschlands größter Leserplattform, den ersten Preis in der Kategorie Fantasy.

Buchinformationen:

*Dies ist ein Partnerlink! Ich erhalte eine kleine Zuwendung, die ich zu 100 Prozent in meinem Weblog für Gewinnspiele, Bücher und Portokosten re-investiere ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*