Silberschwingen 1 – Erbin des Lichts

“Silberschwingen – Erbin des Lichts” ist der erste Band der neuen Dilogie von Emily Bold, die heute erschienen ist. Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Die Autorin entführt uns  mit ihrer fantastischen Geschichte nach  London in die parallel existierende Welt der Silberschwingen. Von der ersten Seite an hat es Emily Bold geschafft, mich zu fesseln und tief in die Geschichte hinein zu ziehen. Das Cover ist wunderbar von Carolin Liepins in Szene gesetzt.  Auch der Klappentext überzeugt und macht Lust über Halbwesen, Silberschwingen und Dunkelheit versus Licht zu lesen …

Kurz vor ihrem 16. Geburtstag beginnt Thorn körperliche Veränderungen an sich festzustellen. Ihr ist immer öfter völlig unerklärlich heiß und ihr Rücken schmerzt. Da sie Läuferin im Schulteam ist, viel trainiert und auch nicht damit umzugehen weiß, nimmt sie das nicht so ernst, auch wenn sie nicht versteht, woher die Schmerzen denn nun eigentlich kommen.

Und als Thorn eines Tages aus dem Unterricht fliehen muss, weil ihre Schmerzen so stark sind, hilft ihr ausgerechnet ihr Mitschüler Riley, der mit seiner Clique, den Shades, zu den Außenseitern ihrer Schule zählt. Und er erzählt ihre eine unglaubliche Geschichte, die ihr bisheriges Weltbild arg ins Wanken bringt: Sie sei ein Halbwesen – halb Mensch und halb Silberschwinge. Und Silberschwingen wachsen mit 16 Jahren Flügel und auch ihre Fähigkeiten zeigen sich. Thorn ist entsetzt, alles woran sie glaubte, scheint nicht mehr zu existieren, ihre Welt, ihre Freunde, ihre Familie, nichts ist mehr, wie es scheint.

Und damit nicht genug, als Halbwesen wird sie in der Ordnung der Silberschwingen nicht geduldet und ist vielen Gefahren ausgesetzt. Denn eigentlich werden Halbwesen sofort nach ihrer Geburt getötet. Und wie konnte Thorn nur überleben und warum?

Doch bevor Riley ihr alles erklären kann, werden sie von dem unheimlichen Lucien und seinen Männern gefasst und verschleppt. Es stellt sich heraus, dass Lucien und sein Vater Kane mit ihrem Clan für Ordnung unter den Silberschwingen sorgen, sie jagen die Rebellen – sprich die Shades – und sorgen auch dafür, dass Halbwesen getötet werden.

Thorns Lage ist gefährlich, wird Lucien sie noch vor ihrem 16. Geburtstag töten und wird sie so nie miterleben, dass ihre Schwingen durchbrechen? Und Riley – was wird aus ihm und den Shades? Wird er hingerichtet? Und was ist das zwischen Lucien und ihr? Mehr möchte ich nun wirklich mehr verraten, lest bitte das Buch 😉 – unbedingt!

Mit Thorn hat Emily Bold eine tolle Protagonistin geschaffen, die zu Beginn des Buches eine ganz normale Teenagerin ist. Sie wirkt schüchtern, noch nicht mit sich im Reinen und entwickelt sich im Laufe der Geschichte – genauso wie ihr Körper. Sie ist sehr diszipliniert, läuft gerne und ist auch sehr talentiert darin und schnell … Durch Riley gelingt es ihr, nicht nur an Mut und Stärke zu gewinnen, sondern sie bleibt auch  im Laufe der Geschichte authentisch, natürlich und sympathisch. Thorn eben. Und doch ist sie erst 16 Jahre alt und eben ein normaler Teenager mit den üblichen Teenager-Träumen. Als Leserin und Mutter habe ich mir oft während des Lesens die Haare gerauft, weil ich Thorne gerne davon abgehalten hätte, bestimmte Dinge zu tun oder Wege einzuschlagen. Sie handelt oftmals impulsiv und bringt sich unnötig in Gefahr. Überhaupt ist alles, was Thorn widerfährt sehr intensiv und als Leser ist man voll dabei, mit allen Emotionen.

Auch ihre körperlichen Veränderungen konnte man spürbar lesen. Das London in der Geschichte wirkt oft düster und fast gruselig dargestellt und Emily Bold gelingt es grandios, diese düstere Stimmung mit ihren Worten sehr bildhaft zu transportieren. Es ist als wäre man als Leser live dabei – mitten im Geschehen. Man spürt den Wind, der einem um die Nase weht, als Thorn mit Riley fliegt oder auch die Düfte, die in der Luft liegen, wo auch immer Thorn sich gerade mit Riley oder Lucien befindet.  Geschrieben ist die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Thorn und Lucien. Auch die Twists sind perfekt gesetzt ;-).

Überhaupt Riley: Er ist Anführer der Shades, ein Rebell, ein Freigeist und er wird zu Thorns Freund und engstem Vertrauten, er ist ihr Beschützer. Ein hübscher, ewig Kaugummi kauender Teenager, der gerne Skateboard fährt, in Leder gehüllt ist und sein wuscheliges Haar halblang trägt. Ich konnte ihn mir richtig gut vorstellen ;-), er ist witzig und einfach liebenswert.

Und Lucien: Der perfekte Antagonist, düster, geheimnisvoll und doch blitzte dann und wann ein Stück seines Charakters hervor, der mir große Lust auf Band 2 macht – er wird noch mein Lieblings-Charakter, das spüre ich … Hat mich irgendwie auch leicht an Rhysand erinnert (ihr wisst schon, der …ohne jetzt irgendwelche Vergleiche oder Schubladen aufzumachen … ). Einmal hasst man ihn regelrecht beim Lesen und dann in seinen lichten Momenten ist er zum Dahinschmelzen 😉 … er ist sehr widersprüchlich, was auch mal nerven kann, aber das ist ja die Aufgabe eines Antagonisten. Das Hin und Her zwischen ihm und Thorn ist von herrlich witzigen Dialogen begleitet. Thorn ist mutig und lässt sich nicht viel gefallen und schafft es dann und wann auch, Lucien sprachlos zurück zu lassen.

Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass Emily Bold etwas mehr über die Nebencharaktere schreibt, denn diese haben großes Potenzial. Beim Lesen wirken sie irgendwie blass, von ihnen konnte ich mir nicht so ein konkretes Bild machen, wie von den Haupt-Charakteren.

Fazit: Ein toller, magischer Auftakt einer vielversprechenden Romantasy-Dilogie!  Ich liebe die Schreibweise von Emily Bold und sie hat mich schon mit vielen Büchern beglücken dürfen ;-). Einzig das für mich nicht so authentische Verhalten von Thorn am Ende fand ich etwas unlogisch und auch Lucien hat deutlich noch Potenzial nach oben, der Cliffhanger war jedoch trotzdem echt mies … Ich freue mich auf den 2. Teil und hoffe auf eine fulminante Entwicklung von Lucien und Thorn! Dennoch unbedingt lesenswert!

Vielleicht wird  “Silberschwingen 2 – Rebellin der Nacht” bereits im Juli 2018 erscheinen ;-)!!!!

Wer sich die Wartezeit auf Teil 2 gerne mit weiteren Büchern verkürzen möchte, dem sei die “The-Curse-Reihe” von Emily Bold herzlich empfohlen ;-)!

 

Das schreibt der Thienemann Esslinger Verlag:

Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

Über die fabelhafte Autorin:

Emily Bold wurde 1980 in Mittelfranken geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt. Sie schreibt Romane für Erwachsene und Jugendliche und blickt mittlerweile auf fünfundzwanzig deutschsprachige Bücher und Novellen zurück, die den Lesern viele romantische Stunden, und Emily eine begeisterte Leserschaft beschert haben. Roman Nr. 26 und 27 – zwei Jugendbücher – erscheinen im Frühjahr 2018 bei Thienemann-Esslinger.

Buchinformationen:

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (13. Februar 2018)
  • Preis: 16 Euro
  • ISBN-13: 978-3522505772
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: ab 13 Jahren
  • Bestellmöglichkeit: Silberschwingen 1 - Erbin des Lichts*

*Dies ist ein Partnerlink! Ich erhalte eine kleine Zuwendung, die ich zu 100 Prozent in meinem Weblog für Gewinnspiele, Bücher und Portokosten re-investiere ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*