Nevermoor – Fluch und Wunder

Das Cover des Buches “Nevermoor” von Jessica Townsend ist schon magisch und herrlich anzusehen. Auch unter dem Schutzumschlag ist es eine wahre Augenweide. Doch auch die Geschichte des Auftaktbandes der Trilogie um das Mädchen Morrigan Crow ist famos zu lesen.

Auf Morrigan lastet ein furchtbarer Fluch: An ihrem 11. Geburtstag soll sie sterben. Doch in allerletzter Sekunde wird sie von dem geheimnisvollen Jupiter North gerettet und nach Nevermoor gebracht. Und dort ist alles wahrlich magisch und fantastisch, denn dort leben sprechende Riesenkatzen, exzentrische Vampirzwerge und noch andere gar wunderliche Gestalten. In Nevermoor muss sich Morrigan auch vielen Prüfungen … Und jeder dort scheint ein besonderes Talent zu haben – nur sie nicht!?

Jessica Townsend hat eine sehr wundersame Geschichte geschrieben, die an manchen Stellen reichlich überladen ist, man es als Leser aber gut ertragen kann. Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn diese Bücher verfilmt werden, so bildgewaltig ist diese Geschichte!

Erster Satz: 

“Der Küchenkater war tot, und Morrigan traf die Schuld daran.” (Seite 8)

Während des Lesens vergleicht man die Geschichte natürlich mit einigen Büchern, die man gerne gelesen hat: Von Harry Potter über Alice im Wunderland bis hin zu Peter Pan. Doch hier macht es auch die Mischung mit vielen neuen magischen Wesen und einem Setting, in das man sich einfach verlieben muss (auch wenn es mich dann und wann etwas verwirrt hat …). Und doch ist Jessica Townsend etwas ganz Eigenes gelungen mit Nevermoor.

 

“Aber wenn du dich amüsieren willst, gibt es das Trollosseum. Das wird dir bestimmt gefallen. Vorausgesetzt, du magst Gewalt. Tollkämpfe jeden Samstag, Zentaur-Roller-Derby dienstagabends, Zombie-Paintball jeden zweiten Freitag, Einhorn-Turniere zu Weihnachten und ein Drachenreiter-Wettkampf im Juni.” (Seite 87)

Fazit: Grandios! Magisch! Wundersam! Famos! Bildgewaltig! Phantastisch! Unbedingt lesen!

Das schreibt der Dressler Verlag:

Willkommen in der Welt grenzenloser Magie! Morrigan Crow ist verflucht, an ihrem 11. Geburtstag zu sterben. Doch als die Zeiger auf Mitternacht zulaufen, wird sie vom wunderbar seltsamen Jupiter North gerettet und in sein Hotel in der geheimen Stadt Nevermoor gebracht. Dort gibt es riesenhafte, sprechende Katzen, Vampirzwerge und echte Freunde für Morrigan. Doch sie muss schwierige Prüfungen bestehen, um in ihrem neuen Zuhause bleiben zu dürfen, und außer ihr scheint hier jeder ein besonderes Talent zu haben. Oder kann Morrigan vielleicht mehr, als sie ahnt?

Über die Autorin:

Jessica Townsend lebt an der Sunshine Coast in Australien, nachdem sie zuvor mehrere Jahre in London verbracht hat. Sie arbeitete acht Jahre lang als Werbetexterin und war außerdem Redakteurin eines Tiermagazins für Kinder.

‘Nevermoor. Fluch und Wunder’ ist ihr Debüt und der erste Band der Trilogie um Morrgian Crow.

Buchinformationen:

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Dressler Verlag, erschienen am 19. Februar 2018
  • Preis: 19,00 Euro
  • ISBN-13: 978-3791500645
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: 10 – 12 Jahre
  • Originaltitel: Nevermoor. The trials of Morrigan Crow
  • Bestellmöglichkeit: Nevermoor - Fluch und Wunder*

*Dies ist ein Partnerlink! Ich erhalte eine kleine Zuwendung, die ich zu 100 Prozent in meinem Weblog für Gewinnspiele, Bücher und Portokosten re-investiere ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

I agree