Good Night Stories for Rebel Girls

Es ist das erfolgreichste Buchprojekt in der Geschichte des Crowdfunding: Für “Good Night Stories for Rebel Girls” sammelten die beiden Autorinnen  Elena Favilli und Francesca Cavallo über eine Million US-Dollar ein. Nun ist das famose, mutige und rebellische 😉 Buch auch in Deutschland erschienen (ich verfolge das Projekt schon eine ganze Weile).

In diesem wunderbaren und wichtigen Buch können wir 100 Geschichten von mutigen und berühmten Frauen lesen, die mit einem Herzen voller Vertrauen Kräfte entwickeln konnten, um ihrem Traum, ihrer Aufgabe zu folgen. Diese mutigen Pionierinnen wie z. B. Ada Lovelace, Astrid Lindgren, Jane Austen, Marie Curie, Sophie Scholl u.v.m. möchten mit ihren Geschichten Mädchen und auch Frauen mutig inspirieren, ihren Träumen zu folgen und auch zeigen, dass Schönheit in allen Formen und Farben und in jedem Alter zum Ausdruck kommen kann.

Weiterlesen

Arbeitsbuch Das Kind in dir muss Heimat finden

 

Stefanie Stahl hat zu ihrem famosen Buch “Das Kind in dir muss Heimat finden” nun auch ein Arbeitsbuch kreiert, das ebenfalls im Kailash Verlag erschienen ist.

Auch hilft uns das umfangreiche Arbeits- und Übungsbuch, unsere inneren Muster zu erkennen und verändern. Es ist sehr gut aufgebaut, im DIN-A4-Format und es kann unabhängig vom “Hauptbuch” gelesen und bearbeitet werden. Und es geht auch sofort los: Bereits auf Seite 1 darf man als Leser fröhlich loslegen.

Die Beispielsmenschen Sabine und Michael machen im Arbeitsbuch viele Übungen vor, so dass man, sollte man einmal nicht weiter wissen, immer ein Beispiel zum Nachschlagen hat. Besonders genial sind die heraus trennbaren Schablone! Das Übungsbuch vermittelt ein umfassendes Programm zur Stärkung unsers Ichs in einem Drei-Schritt-Praxisprogramm. Im ersten Schritt lernen wir unser Schattenkind kennen – das ist jener unserer Persönlichkeitsanteile, der für negative Kindheitserlebnisse und Traumatisierungen steht. Im nächsten Schritt stärken wir unser Erwachsenen-Ich – den rationalen Teil in uns, der für die Lösung von Problemen sehr wichtig ist. Der letzte Schritt lässt uns unser Sonnenkind entdecken – unseren gesunde, starken und fröhlichen Persönlichkeitsanteil.

Fazit: Super-Preis-Leistungs-Verhältnis – ein Schnäppchen mit Tiefgang ist dieses Arbeitsbuch, das sehr liebevoll aufbereitet ist und dank seines großen Formates viel Platz für Notizen bietet.

 

Weiterlesen

Gibt es auf der dunklen Seite vom Mond Aliens?

Jeder ist doch auf seine Weise fasziniert vom Universum. Und Kinder umso mehr, sind sie doch sehr wißbegierig. Und sie stellen Fragen. Fragen, die Katharina Blansjaar und Ben Moore in ihrem bezaubernden Buch “Gibt es auf der dunklen Seite vom Mond Aliens?” erschienen im Kein & Aber Verlag, beantworten.

Leicht verständlich, anschaulich und dennoch wissenschaftlich fundiert führen uns die beiden Autoren durch das liebevoll illustrierte Buch, das am Ende auch ein sehr ausführliches Glossar hat.

Interessante Fragen wie z. B .”Kann man den Himmel anfassen?”, “Warum kann man auf dem Mond so hoch springen?” oder “Warum gibt es Sterne” werden ausführlich, sehr achtsam und für Kinder verständlich beantwortet. Auch Erwachsene können sehr von diesem Kindersachbuch profitieren ;-)!

Aus dem Vorwort von Claude Nicollier, selbst ESA-Astronaut:

“Der Weltraum ist ein magischer, wunderschöner und unheimlich interessanter Ort. Ich hatte das Glück, vor vielen Jahren ein paarmal dorthin reisen zu dürfen, und ich liebte es so sehr, dass ich wieder hinmöchte. Die Reise von der Erde in den Weltraum beginnt immer mit einem großen Raumschiff … … Schon nach zwei Minuten nach dem Start ist der Himmel vorm Fenster fast komplett schwarz, weil du gerade die Atmosphäre verlässt.” (Seite 3)

Dieses Buch macht Lust auf noch mehr Wissen und es zeigt, dass die wichtigste Kraft der Menschheit die Neugierde und die Liebe zu allem Leben ist. Prof. Ben Moore, selbst Astrophysiker und Inhaber des Lehrstuhls von Albert Einstein für theoretische Physik der Universität Zürich hat selbst große Freude beim Beantworten der 55 galaktischen Kinderfragen.

Fazit: Ein klasse Kindersachbuch für junge Forscher, neugierige und wißbegierige Menschen jeden Alters ;-). Es ist superschön illustriert und enthält sehr viele leicht verständliche Informationen über unser Universum. Sehr empfehlenswert!!!

 

Weiterlesen

Seraphina – Ein Schutzengel für Kinder

Manuela Bösch hat nach ihrem tollen Engelbuch “Seraphina – Ein Engel unter uns” nun auch ein Kinderbuch mit dem Titel “Seraphina – Ein Schutzengel für Kinder” veröffentlicht.

Das schmale, herrlich bunte Büchlein ist liebevoll für Kinder gestaltet und man spürt, wie warmherzig und kinderliebend die Autorin ist. Es ist ein Buch für Kinder, es eignet sich gleichermaßen zum Vorlesen, Selberlesen oder auch als liebevolles Geschenk für Kinder. Die Texte sind sind in kindlicher Sprache verfasst und lesen sich sehr schön. Die Worte sind liebevoll gewählt, geschrieben und haben eine wundervolle und warme Energie. So gelingt es Kindern und Vorleser gleichermaßen, tief in die Geschichte einzutauchen und sich wohlig, behütet und geliebt zu fühlen. Die Geschichte vermittelt liebevolle und sehr wertvolle Botschaften und die zu lesenden Affirmationen vermitteln den Kindern ein Gefühl der Stärke, Sicherheit und des stets Beschützt-seins.

Seraphina erzählt in diesem zauberhaften Büchlein, was man als Kind tun kann, wenn man sich z. B. einem Freund gestritten hat, traurig ist oder wenn man sich etwas wünscht. Das Buch geht sehr gut und einfühlsam auf die Gefühle und Herausforderungen von Kindern in ihrem Alltag ein und vermittelt ein wohliges Gefühl der Liebe, des Schutzes und von Sicherheit.

Fazit: Ein herrlich bezauberndes Kinderbuch, das unsbeim Lesen umarmt  und uns ein Gefühl des Schutzes und der allumfassenden Liebe vermittelt. Ein Buch wie ein Kuscheltier, das jedem Kind ein liebevoller Begleiter sein kann – und das nicht nur wegen seiner liebevollen Aufmachung. Ganz im Sinne von Seraphina: “Liebe vermehrt sich und breitet sich aus, wenn man sie nur aussendet.”

 

Weiterlesen

Zeitreise mit Hamster

Albert Einstein Hawking Chaudhary – Al genannt –  ist ein unglücklicher Junge, dessen Vater vor vier Jahren gestorben ist. Seine Mutter hat wieder geheiratet und mit Stiefvater Steve und Stiefschwester Carlykommt er leidlich aus. Dann hat Al im fabelhaften Debüt “Zeitreise mit Hamster” von Ross Welford die Möglichkeit, seinen verstorbenen Vater wieder zum Leben zu erwecken und zwar mit einer Zeitmaschine.

Al erhält an seinem 12. Geburtstag am 12. Mai einen Hamster und einen Brief seines verstorbenen Vaters. Darauf ist vermerkt: “WICHTIG: Umschlag erst sechzehn Stunden nach Erhalt öffnen. Auszuhändigen am zwölften Geburtstag.” Und der Brief beginnt: “Lieber Al, wenn es gut läuft, wirst Du diesen Brief nie lesen.” Ein merkwürdiger Anfang für einen Brief …

Al`s Vater bittet ihn darin um einen sehr großen Gefallen: Er soll ins Jahr 1984 zurückreisen und sein Leben retten. Der Brief enthält auch eine Anleitung für eine selbstgebaute Zeitmaschine, die aus einem Laptop und einer Zinkwanne besteht. Klingt einfach, ist es aber nicht und da Al ein sehr gewissenhafter Junge ist und auch sehr klug ist (bei den Vornamen ;-)), macht er sich viele Gedanken und bereitet seinen Trip in die Vergangenheit gründlich vor. Dieser Teil war etwas lange und hätte etwas kürzer sein können, da ich schon sehr gespannt auf die Zeitreise war.

Alles geht soweit gut und Al landet im Jahr 1984. Doch dann wird es für den Leser herrlich unvorhersehbar und die Dinge verselbstständigen sich was mir sehr gut gefallen hat. Dem armen Al widerfahren einige Katastrophen, doch am Ende scheint alles gut. Mehr möchte ich auf keinen Fall verraten ;-)!

Der erste Satz:

“Gleich gegenüber von dem Haus, wo wir gewohnt haben, bevor Dad gestorben ist (das erste Mal), gab es einen Durchgang zur nächsten Straße mit Gras, Büschen und wild wuchernden Bäumen.” (Seite 7)

 

Fazit: Ross Wellford hat eine humorvolle und sehr herzliche Geschichte über einen Jungen geschrieben, der seinen Vater in der Vergangenheit rettet – unvergesslich, etwas verrückt und einfach nur wunderbar ;-). Erinnerte mich auch etwas an die Film-Trilogie “Zurück in die Zukunft” ;-). Grandiose Erzählkunst!

Leseprobe: Zeitreise mit Hamster

Weiterlesen

Mein Kind ist hochsensibel – was tun?

Ich habe schon viele Bücher zum Thema Hochsensibilität gelesen, doch der Ratgeber “Mein Kind ist hochsensibel – was tun – Wie Sie es verstehen, stärken und fördern?” von Rolf Sellin ist für  mich einer der Besten.

Hochsensible Kinder sind ein Geschenk für ihre Eltern, aber auch für die Welt. Diese Kinder haben mit ihrer sensiblen, empathischen Persönlichkeit und ihrer außergewöhnlichen Wahrnehmung eine für die Welt, die Gesellschaft und für alle Gemeinschaften, in die sie involviert sind, eine sehr wichtige Eigenschaft – hin zu einer menschlicheren, gefühlvolleren Gesellschaft.

Er sensibilisiert Eltern, Erzieher und sonstige mit Kindern Wirkende, hochsensible Kinder in ihrer besonderen Wahrnehmung zu stärken, sie nicht in Watte zu packen, sie aber auch nicht abzuhärten.  Denn wie man mit hochsensiblen Kindern umgeht, hat entscheidenen Einfluss darauf, ob sie sich angenommen fühlen oder glauben, dass sie so wie sie sind nicht richtig sind. Rolf Sellin zeigt uns, wie wir hochsensible Kinder besser verstehen lernen und Erziehungsfehler vermeiden können.

Hochsensibilität ist eine wichtige Stärke für unser aller Gesellschaft, es ist keine Einschränkung, sondern eine für die Menschheit wichtige Ressource. Hochsensible Kinder brauchen Eltern und Erzieher, die selbst in ihrem Sein klar sind, die besonderen Wahrnehmungen der Kinder ernst nehmen und den Kindern Sicherheit geben, es fördern, aber auch fordern.

Ein Extrakapitel ist hochsensiblen Eltern, Lehrern und Erziehern gewidmet. Und für ganz Eilige hat Rolf Sellin 20 Tipps zusammengestellt, die die Essenz des wundervollen und sehr empfehlenswerten Buches auf den Punkt bringen.

Fazit: Der beste Ratgeber für hochsensible Kinder und ihre Eltern und Erzieher. Viele praktische Tipps und Hilfestellungen auch für hochsensible Eltern. Die Welt und unsere Gesellschaft braucht mehr sensible Empathen! Unbedingt lesen!

 

Weiterlesen