Sabrina Schuh: Unter schwarzen Federn

In “Unter schwarzen Federn” von Sabrina Schuh begleiten wir die Schülerin Fee durch ihren Schulalltag, der hauptsächlich aus Mobbing besteht. Gleich zu Beginn des Buches wird es sehr traurig und hochemotional, denn Fee beschließt, sich umzubringen, weil sie die Erniedrigungen seitens ihrer Mitschülerin Theresa und deren versnobten Clique nicht mehr ertragen kann. Doch ihr Selbstmord wird von Markus, einem Mitschüler und Schulsprecher an ihrer Schule vereitelt – zum Glück!

Markus kann Fee überreden, sich in psychiatrische Behandlung zu begeben. Kann sie es schaffen, all das zu verarbeiten und sich ihrem wahren Selbst zu nähern? Wird Markus sie weiterhin unterstützen? Und was wird aus den Mobbern?

Weiterlesen

Rattatatam, mein Herz

Was für ein intensives, mutiges, herrlich sarkastisches Buch hat Franziska Seyboldt da mit ihrem dritten Werk “Rattatatam, mein Herz – vom Leben mit der Angst” geschrieben.

Franziska Seyboldt nimmt uns Leser mit auf ihre Reise durch ihre Angststörung. Schonungslos, ehrlich, mutig und mit einem phänomenalen Humor. Ihre herrliche Art, poetisch und mit vielen Metaphern und Sprachbildern über ihre Angststörung zu schreiben ist sehr intensiv und sehr bewegend. Und oft habe ich Schmunzeln müssen, wenn sie herrliche Dialoge mit ihrer Angst führt – genial! Und wie Frau Seyboldt schreibt – sie schreibt sie wahrlich alles von der Seele, was ihr in den letzten aufgrund ihrer Angststörung widerfahren ist – sie schreibt sich frei von allen Erlebnissen und allen Einschränkungen, die die Angst ihr auferlegt. Ich finde das so mutig und so toll, wie sie sich dem allen stellt und dabei auch ihren ureigenen Humor nicht verliert! Grandios und wunderbar! Ich verneige mich respektvoll vor Ihnen, werte Frau Seyboldt!

 

Weiterlesen

Selbstsicherheit und soziale Kompetenz

Erika Güroff hat mit ihrem Buch “Selbstsicherheit und soziale Kompetenz” ein Trainingsprogramm mit Basis- und Aufbauübungen geschrieben. Klares Statement: Selbstsicherheit ist erlernbar. Das Training sozialer Kompetenzen zählt zum Basis-Repertoire verhaltenstherapeutischer Maßnahmen. Im ersten Teil des Buches wird erklärt, was Selbstsicherheit und soziale Kompetenz eigentlich ist.  Dabei werden auch Denken und Verhalten sowie Gefühle betrachtet. Danach lesen wir über die Entstehung und Aufrechterhaltung von sozialen Ängsten und Phobien. Zielgruppen des Trainings sind neben Patientinnen auch Personen, die den Umgang mit sich selbst vertiefen möchten und Eltern, die für ihre Kinder ein gutes Vorbild sein möchten.

“Alle Elterntrainings, die es auf dem Markt gibt, zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihren Kindern gut umgehen können. Dieses Training will Ihnen zeigen, was Sie Ihren Kindern vorleben können.” (Seite 21)

Unser Handeln und Denken beeinflussen unsere Gefühle und unsere körperlichen Reaktionen. Es kann gesteuert und verändert werden und somit auch unser Erleben bestimmter Dinge. Doch vielen Menschen fehlt es einfach schwer, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen, sie überhaupt erst einmal wahrzunehmen. Man kann nicht nicht fühlen, ebensowenig wie man nicht nicht kommunizieren kann. Ich fand diese Abschnitte über Gefühle, Denken, Handeln und Wahrnehmung sehr anschaulich geschrieben und sehr informativ. Es sind viele Achtsamkeitsübungen im Buch beschrieben wie man sich wieder selbst wieder näher kommen kann.

Fazit: Ein Buch nicht nur für Psychotherapeuten oder Psychologen, sondern auch für Coaches mit Klienten, die Selbstwertprobleme haben. Die beiliegende DVD zeigt eindrucksvoll, dass soziale Kompetenz nicht perfektes Verhalten bedeuten muss.

Weiterlesen

Schuld-Entrümpelung

Viele Menschen leben mit einer bedrückenden Schuld. Schuldgefühle machen uns klein, sie erdrücken uns und machen uns manipulierbar. Sie lähmen uns und sie sind nicht sonderlich förderlich für unser Selbstwertgefühl. Monika Herz und Roland Rottenfußer haben mit ihrem Buch “Schuld-Entrümpelung – Wie wir uns von einer erdrückenden Last befreien” ein wichtiges, wenn auch nicht sonderlich beliebtes Thema von uns allen aufgegriffen. Sie möchten uns zeigen, wie wir das durch Schuld erhaltene Leid lindern können. Hier ist es wichtig uns zu ent-schulden und für uns selbst ein positives Selbstbild zu entwickeln. Klingt einfach, ist es aber nicht, wie jeder Prozess, den wir angehen, brauchen wir dafür in erster Linie Geduld und Durchhaltevermögen.

“Wer sich schuldig fühlt, wird Anstrengungen unternehmen, dies unbewusst durch Leistung zu kompensieren. Außerdem hilft Arbeit beim Verdrängen. … Wer sich schuldig fühlt, bremst sich in seiner Lebenslust, Tatkraft und Energie stark aus. … Schließlich wird, wer sich schuldig fühlt, stets Angst vor Entdeckung, Verachtung und Strafe empfinden.” (Seite 15)

Das Buch führt gut in das Thema ein, es startet mit den Dimensionen von Schuld führt uns zu den Ursachen von Schuld und warum wir uns schuldig fühlen. Dann folgen schon die ersten Anleitungen zur Schuld-Entrümpelung und Übungen zur Befreiung von unnötigen Schuld-Gefühlen. Weiter geht es zur Lösung von Fesseln hinsichtlich Schuld und Karma. Darauf folgen Beispiele aus der Praxis und eine Schlussbetrachtung. Alles in allem ein sehr effektives kleines Taschenbüchlein.

Fazit: Kein einfaches Buch, aber ein lohnenswertes Buch, das mit vielen befreienden Impulsen zur Loslösung von Schuldgefühlen beiträgt und zu einem Perspektivenwechsel zur Eigenverantwortlichkeit anregt und so in die Leichtigkeit des Seins führt! Empfehlenswert, aber sicher nicht für Jedermann leichte Kost und deshalb auch nicht für Jedermann geeignet!!!

Weiterlesen

Coaching, Beratung und Gehirn

Gerhard Roth und seine wissenschaftliche Mitarbeiterin Alica Ryba haben mit “Coaching, Beratung und Gehirn – Neurobiologische Grundlagen wirksamer Veränderungskonzepte” ein sehr empfehlenswertes und informatives Buch geschrieben. Es fasst auf knapp 350 Seiten den aktuellen Stand der jüngsten neurobiologischen Erkenntnisse hinsichtlich der Grenzen und Möglichkeiten von Coaching und Beratung zusammen. Dabei ist es auch sehr leicht verständlich und inhaltlich fundiert und flüssig geschrieben, so dass das Lesen Freude bereitet.

Im ersten Kapitel wird die Frage beantwortet, was Coaching ist. Hier findet man Informationen über den Coaching-Kontext, die Coaching-Agenda, Coaching-Ansätze und Coaching-Varianten. Eine Zusammenfassung rundet das erste Kapitel hervorragend ab. Darauf folgt das zweite Kapitel “Coaching und Psychotherapie: zwei grundverschiedene Verfahren?” in dem das unterschiedliche Image von Psychotherapie und Coaching betrachtet wird, aber auch die Dinge, die sich überschneiden. Eine Diskussion der Argumente für eine strikte Unterscheidung zwischen Psychotherapie und Coaching sowie ein Gesamtfazit runden dieses zweite Kapitel ab. Weiter geht es im nächsten Kapitel “Das menschliche Gehirn und seine Funktionen” mit den Grundleistungen des Gehirns, der neuronalen Grundstruktur des Gehirns, deren neuronale Erregungsfortleitung und -verarbeitung, der funktionellen Anatomie des menschlichen Gehirns, die Funktion der Hirnrinden-Areale sowie des limbischen Systems und dessen Funktionen.

Im Kapitel “Persönlichkeit, Psyche und Gehirn” geht es um Persönlichkeit, die Big Five, die Entwicklung des Selbst und des Ich, die neurobiologischen Grundlagen der Persönlichkeit, Psychische Belastungen und Störungen. Kapitel 5 behandelt “Lernen und Gedächtnis”, im 6. Kapitel erfahren wir sehr viel Informatives über das Unbewusste, das Bewusste und das Vorbewusste. Darauf folgt in Kapitel 7 Motivation und Veränderbarkeit (Belohnung, Motivation, Gewohnheit, Motive, Ziele) und im nächsten Kapitel geht es u Bindung und Verstehen. Anschließend geht es um Freud und die Psychoanalyse, die Hypnotherapie nach Ericksson und wie wirksam Coaching und Psychotherapie sind. Das letzte Kapitel fasst nochmals alles zusammen.

Recht viele Informationen waren mir bereits bekannt, da ich sehr viele Bücher lese und doch fand ich die komprimierte Wissensvermittlung unvergleichlich und sehr gut gelungen.

Fazit: Absolutes Must-have für Coaches, Berater und Co.! Ein wichtiges Buch, dass jeder Coach und in der Beratung Tätige gelesen haben sollte und auch im Buchregal stehen haben sollte! Sehr empfehlenswert!!!

Weiterlesen

Magische Momente der Veränderung

Klaus Renn beschreibt in seinem Buch “Magische Momente der Veränderung - Was Focusing bewirken kann” mithilfe vieler Fallbeispiele, wie Therapeuten, Berater und Coaches ihren Klienten wieder Zugang zu ihren inneren Impulsen finden können.  Ziel ist es, ein kreatives, fühlbares Leben wieder zu erlangen.

Dem Autor gelingt es in sehr lebendiger Sprache die von Eugene Gendlin in den 60er Jahren entwickelte Methode des Focusing zu erläutern und vorzustellen. Focusing zählt in der Psychotherapie zu den personenzentrierten Ansätzen, es findet sich jedoch auch in verhaltenstherapeutischen und tiefenpsychologischen Methoden wieder. Klaus Renn, ein erfahrener und sehr engagierter  Focusing-Anwender und -Ausbilder zeigt in seinem lesenswerten Buch auch Weiterentwicklungen wie z. B. Innere-Kind-Arbeit dieser anwendungsorientierten Methode – und das sehr leicht verständlich und anschaulich geschrieben. Gekonnt kombiniert er dabei Theorie mit Praxis!

Auszug:

 

 

 

 

Fazit: Ein sehr lesenswertes, informatives Buch, das auch Coaches den einen oder anderen neuen Impuls geben kann, um ihren Klienten neue Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen zu können. Empfehlenswert für alle, die mit Menschen wirken und arbeiten!

 

Weiterlesen

Ich und du und Müllers Kuh

bildschirmfoto-2016-12-13-um-08-22-44

Ariadne von Schirachs Fachbuch “Ich und du und Müllers Kuh – Kleine Charakterkunde für alle, die sich selbst und andere besser verstehen wollen” macht durchaus Lust, dieses Buch zu kaufen und zu lesen. Das Sachbuch basiert auf den Erkenntnissen der beiden Psychoanalytiker Fritz Riemann und Karl König und gewährt uns einen kleinen Einblick in die Grundcharaktere des Menschen. Riemann und Könige unterscheiden sechs Persönlichkeitsstrukturen: den Narzissten, den Schizoiden, den Depressiven, den Zwanghafte, den Phobiker und den Hysteriker. Zu Beginn des Buches werden die beiden Psychoanalytiker ebenfalls kurz und sehr informativ vorgestellt.

Ariadna von Schirach betrachtet die unterschiedlichen Charaktertypen sehr genau auf den Punkt und beschränkt sich zum Wohle des Lesers und zugunsten der allgemeinen Textverständlichkeit in ihren Ausführungen über die Psychoanalyse auf das Nötigste. Sie betrachtet die Entwicklungspsychologie der Persönlichkeitsstrukturen und zeigt auch die Stärken und Schwächen der einzelnen Grundcharaktere auf.

Es sei angemerkt, dass sich kein Mensch auf dieser Erde zu 100 Prozent in diese Schemen pressen lässt, es  also häufig Mischtypen gibt.

“Jeder Mensch ist ein Kosmos, und keiner ist ganz auslotbar. Dennoch können wir einander verstehen, und zwar umso besser, je genauer wir die eigene Charakterprägung und die unseres Gegenübers erfassen.”

Da wir Menschen aber sehr gerne kategorisieren und strukturieren, um alles besser einordnen und verstehen zu können, ist das Buch dennoch sehr interessant und teilweise auch amüsant zu lesen.

Die Autorin gibt zudem auch noch hilfreiche Umgangstipps mit den einzelnen Persönlichkeitsstilen.

Fazit: Ein sehr strukturiert aufgebautes und hochinteressant zu lesende Buch über menschliche Charaktäre. Sollte ebenso wie die “Grundformen der Angst” von Fritz Riemann im Buchregal jedes Beraters, Coaches, Therapeuten, Personalmanagers, Manager etc. stehen. Informativ, handlich, praktisch und sehr gut! Auch sehr gut zur Selbstreflektion geeignet ;-)!

 

Weiterlesen

Was deine Angst dir sagen will

51kxfbmi3fl

Andreas Winters neuestes Buch “Was deine Angst dir sagen will – Blockaden verstehen und überwinden” ist ein sehr lesenswertes und gut verständliches Buch über Ängste. Für mich eines der besten auf diesem Gebiet!

Es gibt viele Menschen, die sich vor bestimmten Dingen oder Ereignissen fürchten – sei es vor Krankheiten, vor Ablehnung, vor Kritik oder vor Tieren, Aufzügen oder öffentlichen Plätzen.

Der Tiefenpsychologe Andreas Winter geht davon aus, dass unsere

 

“Ängste verschwinden, indem wir sie verstehen.”

Ein sehr interessanter Ansatz und auch ungewöhnlicher Ansatz. Alle unsere Ängste sind in der Kindheit entstanden und haben das Kind davor geschützt, die Kontrolle zu verlieren.

“Angst ist eine unreflektierte Reaktion in Erwartung einer Bedrohung.” (Seite 16)

Wer seine Angstursache kennt, der findet das passende Gegenmittel und bekommt so die Kontrolle über sein Leben zurück, denn Ängste schränken die betroffenen Menschen oft sehr stark ein.

“Haben Sie Angst? Na klar haben Sie Angst! Jeder hat doch irgendeine Form von Abscheu, Vorbehalten, Befürchtungen oder Panik. Über sieben Millionen Deutsche leiden sogar unter einer diagnostizierten spezifischen Phobie, Tendenz steigend. Aber keine Bange, das kriegt man wirklich weg! Ich weiß es, denn ich war der ängstlichste Junge, den Sie sich vorstellen können.” (Seite 19)

Mit nur drei Fragen können wir herausfinden, was hinter unseren Ängsten steckt und man diese wieder los wird. Viele Fallbeispiele aus der Praxis zeigen, wie viele Menschen mit Ängsten diese überwinden konnten.

Empfehlenswert ist zusätzlich der Kauf der dazugehörigen bzw. das Buch ergänzende CD. Darauf zu finden ist eine 15-minütige Einführung sowie eine 45-Minuten andauernde Coaching-Traumreise.

Das schreibt der Mankau Verlag über die CD:

Diese Audio-CD zum Selbstcoaching hat das Ziel, die Ursachen von Ängsten und blockierendem Verhalten aufzuspüren. Dabei ist sie wie ein Spiegel zu verstehen, der Ihnen hilft, den »blinden Fleck« zu erkennen.

Andreas Winter gibt Ihnen im ersten Teil zunächst einen theoretischen Überblick über die Hintergründe von Angst im Allgemeinen.

Im zweiten Teil werden Ihnen in einer mit Musik untermalten Traumreise drei Fragen gestellt, mit deren Hilfe Sie bislang nicht bewusste Antworten über die Ursachen Ihrer Ängste und deren Lösung selbst herausfinden können:

1. Wovor genau haben Sie Angst und warum genau?
2. Was müssen Sie für das Ziel in Kauf nehmen?
3. Wofür lohnt es sich?

Die Fragen selbst sind – wie Sie sehen werden – nicht das Problem, sondern die präzisen Antworten. Die Erfolgschance ist nahezu absolut, die tatsächliche Erfolgskurve hängt jedoch von der emotionalen Relevanz Ihrer Antwort auf Frage 3 ab. Ist diese nicht hoch, kann ein Symptom sich noch weiterhin halten.

Im dritten Teil erhalten Sie eine Anleitung zur Vorbeugung gegen Panikattacken.

Fazit: Buch und CD sind absolut empfehlenswert. Andreas Winter schreibt sehr verständlich und unterhaltsam, ohne dabei überheblich zu sein. Seine langjährige Expertise auf diesen Gebieten spürt man deutlich. Ein fabelhaftes und sehr empfehlenswertes Buch zum erschwinglichen Preis!

Weiterlesen

Bewahre dein inneres Strahlen

51pqwex0jnl

Doreen Virtues neues Buch “Bewahre dein inneres Strahlen für ein Leben ohne Stress, Krisen und negatives Denken” zeigt, wie wir in Zeiten des Sturmes wieder zu innerem Frieden gelangen. Sie zeigt uns, wie wir unseren Stresslevel senken können und ein harmonisches Leben führen können, um wieder von innen zu leuchten.

Doreen Virtue ist der Meinung, dass “der Grund, warum so viele Menschen immer wieder Drama in ihrem Leben erfahren, die Sucht nach Histamin ist.”

 

Und weiter:

“Hinter jedem hochdramatischen Menschen lauert ein ungelöstes Trauma. Drama ist sein oder ihr Weg, um Liebe zu bitten oder Hilfe und Verständnis zu erbetteln.”

Nun das ist mir dann doch etwas zu allgemein und auch zu einfach, Dramen und nicht in der Mitte sein auf Nährstoffmangel oder ein verborgenes Trauma zu schieben … Das Buch hat meiner Meinung auch keinen roten Faden – ich habe ihn jedenfalls nicht finden können.

Allgemein ist es mir auch zu amerikanisch … Sorry liebe Doreen Virtue, aber das war niht so ganz mein Fall ;-(.

Weiterlesen