Das Weihnachtswunder

Was für eine bezaubernde Geschichte und was für ein nostalgisch-schön illustriertes Buch ist Katherine Rundell da mit dem „Weihnachtswunder“ gelungen. Ich bin begeistert! Wie traurig war ich zu Beginn der Geschichte, denn der kleine Junge Theo ist alleine zuhause (eine Babysitterin kommt auch noch, aber nun ja … ), seine Eltern arbeiten sehr viel und selbst am Heiligabend sind sie beschäftigt! Er fühlt sich einsam und beginnt den Weihnachtsbaum zu schmücken (eigentlich sollte die Babysitterin helfen, aber diese sitzt nur am Küchentisch und schaut auf ihr Handy). Er findet eine Kiste mit altem Christbaumschmuck, denn seine Eltern hatten auch  keine Zeit gefunden, neuen Baumschmuck zu besorgen. Sie hatten auch keine Zeit gehabt, ihm Geschenke zu kaufen oder eine Weihnachtsgans, weil sie immer nur arbeiten. Theo hat sehr viel Phantasie und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sich vier der Figuren, die er an den Weihnachtsbaum hängt, plötzlich lebendig werden … Und was dann geschieht, müsst ihr selbst lesen ;-)! Es lohnt sich!

Weiterlesen

Kleines Büchertagebuch

Der wunderbare Ars Edition Verlag publiziert immer wahrlich bezaubernde Bücher, mit dem Effekt, dass ich bald ein eigenes Ars-Edition-Regal benötige ;-). Seit gestern gibt es das herrlich kompakte Eintragbüchlein für Literaten – mit dem Titel „Kleines Büchertagebuch„.

Darin können Bücherliebhaber und vor allem auch Buchblogger ;-), alles über ihre gelesenen oder noch zu lesenden Bücher eintragen.

Und natürlich finden sich darin auch einige tolle Buchzitate, die gespickt sind mit tollen Informationen zum jeweiligen Zitatgeber!

 

Und weil es so herrlich kompakt ist, können wir Booklover es überall mit hinnehmen, weil es sicher in jede Tasche passt – auch in die Hosentasche (vorzugsweise hinten ;-))!

Vielen Dank für das tolle Rezensionsexemplar, ich werde das Büchlein zahlreich verschenken – denn so langsam geht es auf Weihnachten zu 😉 …

So sieht das wunderbare kleine Büchlein von innen aus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinten finden sich noch zahlreiche tolle Listen:
  • leere Notizseiten am Ende
  • Eine Bücherlöffelliste (also Bücher, die wir in diesem Leben noch unbedingt lesen möchten)
  • eine Bücherliste als Reminder, welche Bücher wir ausgeliehen und wann
  • eine Gedankenseite
  • eine Seite für die liebsten Bösewichte aus den gelesenen Bücher usw.
Fazit:

Ein absolutes Must-have für Bücherliebhaber und Buchblogger! Das Büchlein ist herrlich kompakt und sehr liebevoll aufgemacht. Ein tolles Geschenkbüchlein für alle wunderbaren Bücherwürmer dieser Erde ;-)! Kaufen und zahlreich verschenken!!

Weiterlesen

Achtsamkeit für dich

Im Ars Edition Verlag ist im Juli ein wundervoll inspirierendes Kartenset „Achtsamkeit für Dich – 50 Karma-Kärtchen“ erschienen.

Die 50 sehr liebevoll gestalteten und herrlich motivierenden und nachdenklich stimmenden Kärtchen sind hervorragend auch für unterwegs geeignet. Mit den wunderbaren Anregungen können wir im Alltag einen Moment innehalten, das Hier und Jetzt auskosten und achtsam den Augenblick bewusst wahrnehmen. Dies macht uns im besten Fall gelassen, dankbar und glücklich.

Mir gefallen die Karten sehr gut und ich werde sie auch sicherlich zahlreich weiter verschenken – ob als Add-on zu einem Geschenk oder einfach mal so zwischendurch an liebe Menschen.

Hier exemplarisch einige Karten zur Ansicht:

 

 

Fazit: Ein tolles, inspirierendes, sehr preisgünstiges und hübsch designtes Kartenset – perfekt zum Verschenken! Good Vibes für unterwegs und für den achtsamen Umgang und das achtsame Erleben von unvergeßlichen Alltagsmomenten!

Weiterlesen

Sunshine Girl

5118bd61pyl

Sunshine zieht kurz nach ihrem 16. Geburtstag mit ihrer Mutter Kat vom sonnigen Texas in das verregnete Washington. Schon vor dem Haus überkommt sie ein ungutes Gefühl und schnell wird klar: Dort spukt es!

In „Sunshine Girl“ von Paige McKenzie tut sich Sunshines Adoptivmutter Kate sehr schwer, die Beobachtungen ihrer Tochter nicht als Heimweh-Symptome zu klassifizieren und auch ihre beste Freunde Ashley glaubt ihr nicht.

Doch ihr neuer Klassenkamerad Nolan, mit dem sie gemeinsam versucht, der Spukgeister in ihrem Zuhause auf den Grund zu gehen, glaubt ihr. Und als dann noch ihre geliebte Mutter beginnt, sich sehr seltsam zu verhalten, ist es höchste Zeit, herauszufinden, was im Haus eigentlich passiert.

Sunshine Girl beruht auf einer Youtube-Serie von Paige McKenzie, die mit schriftstellerischer Unterstützung von Alyssa Sheinmel nun auch als Buchserie veröffentlicht wird.

Ich habe das Buch sehr schnell gelesen, wobei dann und wann schon einige Längen auftauchten. Aber so richtig gruselig ist das Buch nicht, atmospährisch dicht auch nicht, wenige aufregende Sprachgestaltung, es ist einfach nur eine nette Erzählung von einer – wie ich finde – sehr blassen Protagonistin, die ständig an sich selbst zweifelt. Schade! Aus dem Stoff hätte man sicher mehr machen können!

Fazit: Nette Geschichte, aber überhaupt nicht gruselig oder spannend! Eher was für zwischendurch, wenn man den Kopf mit anderen Dingen voll hat …

Weiterlesen