Elfenkrone

In „Elfenkrone“ von Holly Black (sehnlichst von mir erwartet, weil ich schon die englische Ausgabe lesen konnte) geht es um Elfen (haha) und Menschen. Die Eltern von Jude und ihren beiden Schwestern werden von einem merkwürdigen und gefährlich aussehenden Fremden ermordet – vor den Augen der Kinder. Dieses Wesen ist Madoc, der Vater der ältesten Schwester von Jude. Er verschleppt die Kinder ins düstere und äußerst brutale Elfenreich (vergesst Legolas und die mystischen Bilder, die ihr von Tolkien im Kopf habt mal ganz schnell). Die drei Mädels werden wohl nie mehr zurück in die Menschenwelt gehen dürfen oder können. Die beiden Jüngeren der Schwestern – Jude und Taryn – kommen damit besser zurecht, als ihre ältere Schwester Vivi. Sie akzeptieren ihre neue Heimat und versuchen, das Beste draus zu machen, auch wenn sie von den Elfen echt mies behandelt werden, während die rebellische (und äußerst geheimnisvolle) Vivi dann und wann ins Menschenreich verschwindet.

Weiterlesen

Out now: Die Weihnachts-Edition der „Leseliebe“

Es ist vollbracht: Ab sofort könnt ihr Euch mein kostenloses E-Zine „Leseliebe“ herunterladen. Unter www.buchnotizen.de/leseliebe findet ihr mein Weihnachtsheft, dass Euch sicher gut in vorweihnachtliche Stimmung versetzen kann ;-). Mit dabei sind auch weihnachtliche Kurzgeschichten von Pia Kovarik und mir und natürlich reichlich Buch-Empfehlungen … Schaut doch mal rein!

Und liebe Abonnenten: Es gibt auch wieder was zu gewinnen 😉 …

Hier könnt ihr übrigens auch durch die weihnachtliche Leseliebe blättern: https://www.yumpu.com/de/document/view/62261473/leseliebe-5-2018-weihnachts-edition

Izara 3 – Sturmluft

Dieses Hammerbuch hat mir das WE mehr als versüßt und nach einem furiosen Ende mit einem noch fieseren Cliffhanger als in Band 2, saß ich atemlos und ungläubig, mit dem E-Book-Reader in der Hand da und starrte ungläubig vor mich hin. Mein Mann und mein Sohn wussten erst mal gar nicht, was sie sagen sollten, so erstarrt muss ich wohl geschaut haben ;-).

Ich habe Izara 3 schon sehnsüchtig entgegengefiebert, da mich Teil 2 ja mit einem echt fiesen Cliffhanger (wie – Lucian – der Held und Freund von Ari – tot? Das geht ja gar nicht!) grübelnd zurückließ. Seid gespannt, wie die äußerst geniale Julia Dippel dies auflöst 😉 …

Weiterlesen

Advents-Wochenende

Ihr Lieben, ich verabschiede mich schon jetzt ins Wochenende, es gibt noch viel zu tun! Habt einen grandiosen ersten Advent! Bis Montag, Eure Tina 😉

Briefe vom Christkind

Ich liebe die Bücher von Marit Bernson sehr und so musste ich natürlich auch die „Briefe vom Christkind“ von ihr lesen … Und ich wurde nicht enttäuscht, denn die Geschichte ist so berührend, warmherzig und magisch geschrieben, dass ich beim Lesen ein sehr warmes Gefühl im Körper hatte und auch sehr berührt war. Ich musste daran denken, wie ich als Kind selbst oft an das Christkind geschrieben habe – meines saß in Himmelstadt in Unterfranken 😉 … Ich habe aber nie einen Brief zurückbekommen ;-( und freue mich deshalb, dass Marie so liebevolle Briefe und auch so wunderbar gestaltete, nostalgische Briefe an die Kinder zurückschreibt!

Weiterlesen

Hexe Nelli: Halbsommerfest im Munkelwald

Was für ein bezauberndes Kinderbuch über Hexen hat Kristin Franke da mit „Hexe Nelli: Halbsommerfest im Munkelwald“ geschrieben! Schon das Cover verzaubert mit funkelnden Sternen und einer wundervollen Illustration, die die kleine Hexe Nelli in der Nähe ihres Hexenbaumhäuschens im Munkelwald zeigt. Und auch die Illustrationen im Buch sind mehr als bezaubernd …

Weiterlesen

Was würde Miss Austen sagen?

Wie ihr wisst, kann ich Büchern über oder mit Jane Austen nicht widerstehen. Und wenn die Geschichte dann noch von Literatur und Büchern handelt, ist es um mich ohnehin geschehen. Und da ich die Bücher von Pia Korvik sehr schätze und so gerne lese, habe ich mich gerne auf dieses wundervolle Buch mit dem Titel „Was würde Miss Austen sagen? oder die Kunst sich selbst im Weg zu stehen“ gestürzt und es herrlich bei Tee und Gebäck in meiner weihnachtlich dekorierten „Stube“ genossen.

Und darum geht es: Die Literaturwissenschaftlerin Violet reist nach London, um ihre Dissertation mit dem Titel „Was würde Miss Austen sagen“ zu schreiben. Dafür mietet sie sich bei einem herrlich britischen älteren Gentleman ein. Auf ihren Streifzügen durch die grandiose Weltstadt versucht sie auch Jane Austen Füßen zu wandeln und trifft dabei völlig unverhofft – und natürlich in der British Library – auf den attraktiven und äußerst warmherzigen Antiquar George. Wer jetzt an Elizabeth Bennett und Mr. Darcy denkt, liegt gar nicht so falsch ;-). Die beiden kommen sich näher, doch Violet ist immer etwas distanziert George gegenüber. George hingegen scheint sich seiner Sache sicher zu sein und versucht Violet mit allen Mitteln der britischen und bibliophilen 😉 Verführungskunst für sich zu gewinnen.

Weiterlesen

Vampire, die bellen, beißen nicht

In „Vampire, die bellen, beißen nicht“ von Christin Thomas, erschienen im Zeilengold Verlag, geht es um die etwas tollpatschige, witzige und äußerst toughe Privatdetektivin Caitlyn, die einen untreuen Ehemann auf frischer Tat ertappen soll. Reine Routine, denkt sie und schlittert mitten hinein in ein spannendes Abenteuer mit einem attraktiven und selbstverständlich reichen Unternehmer namens Jonathan Green, seines Zeichens ein Vampir. Und ehe Caitlyn sich versieht steckt sie in großer Gefahr und Jonathan muss sie vor anderen Vampiren beschützen. Gemeinsam versuchen sie das Geheimnis zu lüften und kommen sich dabei auch näher – eine natürlich verbotene Beziehung.

Weiterlesen