Die Weltportale

Was will man als Vielleser mehr? Eine magische und spannende Geschichte, charakterstarke, lebendige und unvergessliche Figuren, Wendungen und viel Abwechslung beim Lesen und das alles in einem magischen Schulsetting – ich liebe es! Und es gibt viel Neues jenseits aller Genre-Klischees zu lesen! Wer jetzt auf jeder Seite Action, Böses und/oder großartige Romantik, der wird von diesem leisen, unaufdringlichen Buch möglicherweise enttäuscht sein. Doch das Lesen lohnt sich sehr, denn Bettina Pfeiffer hat hier eine sehr starke und unvergessliche Geschichte geschrieben, auf deren weitere Teile ich mich schon sehr freue.

Und darum geht es: Eleonora lebt in einer Welt, die früher mit anderen Welten durch magische Portale (die sogenannten Weltportale)verbunden war. Als Halbwesen – also als Tochter eines Magiers und einer Elfe  – vereint sie unterschiedliche Kräfte in sich und gehört doch zu keinem der Völker. Sie fühlt sich einsam und nicht zugehörig und das obwohl sie ein sanftes und liebevolles Wesen hat.

 

Weiterlesen

Das Labyrinth von London

Die Buchserie von  Benedict Jacke gibt es seit 2012 bereits in England und es umfasst mittlerweile acht Bände und gab es bisher auch nicht in deutscher Sprache. Doch dank dem Blanvalet Verlag ist nun der erste Band “Das Labyrinth von London (im Original: Fated) in Deutschland erschienen.

Und darum geht es: Alex Verus betreibt im Londoner Künstler-Viertel Camden Town einen kleinen Laden „Arcana Emporium“ mit allerlei magischer Ausrüstung und Zubehör. Nur wenige seiner Kunden ahnen, dass Alex in Wirklichkeit ein Zauberer ist. Und auch Alex würde diese Gabe am liebsten vergessen, denn als Lehrling diente er einem gefährlichen Schwarzmagier und hat seither der magischen Welt den Rücken gekehrt. Wen wundert es da, dass er nicht gerade vor Freude in die Luft springt, als ein Mitglied des magischen Rates plötzlich in seinem Laden steht und ihn für einen Auftrag anheuern möchte. Alex ist der letzte Wahrsager und nun möchte alle Seiten und alle Bösartigkeiten mit ihm zusammenarbeiten.

“Ein Wahrsager sieht die Wahrscheinlichkeit. In einer Zukunft geht man nach links , in einer anderen nach rechts, in einer dritten bleibt man stehen und fragt nach dem Weg. Hundert Stränge, die sich ebenfalls wieder und wieder verzweigen und so Tausende von Abzweigungen schaffen, für jeden der Millionen von Menschen auf dieser Erde einen. Millionen und Abermilliarden von Zukunftssträngen, die sich durch die vier Dimensionen ziehen wie ein Flussdelta von den Ausmaßen einer ganzen Galaxie.” (Gelesen auf Seite 63)

Nach einer Weile findet er auch heraus, warum ihn alle möglichen Gruppierungen und Zauberer um ihn werben: In einer Statue im British Museum, die er mit seinen Kräften aufspüren und knacken soll,  ist der sogenannte Schicksalsweber versteckt. Dies ist ein legendärer Machtstab, der viel für seinen Besitzer bewirken kann. Und nun kommt Alex so richtig ins Grübeln und Schwitzen und überlegt, was er mit dem Stab anstellen soll, welcher Seite er ihn übergeben soll usw. Und Alex ist mittendrin im Machtzentrum mächtiger Magier, die alle den Schicksalsweber für sich beanspruchen  möchten …

Weiterlesen

Dark Palace

Oha, was für ein intensives Buch: Luke sollte eigentlich seine 10-jährige Sklavenzeit gemeinsam mit seinen Eltern und seinen zwei Schwestern in der Stadt der Ebenbürtigen, der sogenannten magischen Elite, verbringen. Doch aufgrund einiger unglücklich verlaufenden Planungen landet er allein in der tristen Fabrikstadt Millmoor. Doch seine Familie, die bei einer sehr reichen Familie in Kyneston lebt und arbeitet, hat es nicht leicht. Besonders der mysteriöse Sohn des Hauses, Silyen Jardine, sorgt mit gruseligen Aktionen bei Abi für echt miese Gänsehaut…

Das Thema des Buches fand ich sehr interessant: Wie würde ich wohl meine zehnjährige Sklavenzeit verbringen? Die Vorstellung ist einfach sehr erschreckend, denn die persönliche Freiheit der meisten Menschen ist ja doch sehr eingeschränkt und zehn Jahre sind eine sehr lange Zeit im Leben eines Menschen. Und dann die Vorstellung, dass einige Menschen mehr wert sind als das Groß der Menschen fand ich furchtbar, nur weil diese Ebenbürtigen bestimmte magische Gaben haben.

Weiterlesen

Khyona – Im Bann des Silberfalken

Was für eine famose Geschichte erzählt Katja Brandis in ihrem Buch “Khyona – Im Bann des Silberfalken”, erschienen im Arena Verlag!

Kaum vorstellbar, aber es soll Menschen geben, die sich nicht über einen Urlaub im magischen Island freuen würden. Kari zum Beispiel, denn sie wird genötigt, ihren Urlaub mit ihrer “neuen” Patchwork-Familie zu verbringen, obwohl sie viel lieber mit ihrer Mutter und ihrer zwölfjährige Schwester Alice alleine verreist wäre. Wer die ersten Zeilen über ihren Stiefvater Thorsten und ihren Stiefbruder John liest, versteht auch schnell warum 😉 … Und das auch noch an ihrem 16. Geburtstag! Doch Karis Mama Susanna hat eine Überraschung für sie: Sie darf mit Islandpferden ausreiten. Doch leider endet der Ausritt nicht wieder im Ferienhaus, sondern in einem Land, dass es offensichtlich nur in Karis Kopf gibt, oder existiert Isslar doch? …

Weiterlesen

Prinzessin der Elfen 2

Der 2. Teil von “Prinzessin der Elfen” beginnt sehr actionreich und auch sehr spannend, was mir den Re-Einstieg in die Geschichte auch erleichterte. Lucy lernt endlich ihre Eltern kennen (das hat mich im ersten Teil ja gestört, dass die sich nicht sonderlich für sie interessieren zu scheinen, was für mich sehr unglaubwürdig war) und verbringt viel Zeit mit Daan. Der unberechenbare Prinz der Kobolde mit seinen eisblauen Husky-Augen 😉 … Einmal sucht er Lucys Nähe und im nächsten Moment wendet er sich wieder von ihr ab … Merkwürdig …… Aber wir dürfen endlich auch einmal aus Daans Perspektive seine Gedanken verfolgen … Auch lernt Lucy viele neue Dinge über die Geschichte der einzelnen Völker und warum diese sich nicht so sonderlich mögen. Dennoch versteht sie nicht alles … Und dann überschlagen sich die Ereignisse durch die Übergriffe der rebellenhaften Royal-Gegner … Wer hält zu wem, wer steht auf wessen Seite, wem kann Lucy noch trauen?

Weiterlesen

Feral Moon 3 – Die brennende Krone

Nachdem mich “Feral Moon 2” von Asuka Lionera so begeistert hat, musste ich natürlich ganz schnell “Feral Moon 3” weiterlesen und erfahren, wie es mit Scarlet und Ash weitergeht … Und die Geschichte geht auch nahtlos und spannend weiter …

Scarlet hat sich entschieden und geht weiterhin mutig und äußerst kämpferisch ihren Weg. Sie weiß nun, wer Ash wirklich ist und – nein halt, das verrate ich Euch hier lieber nicht 😉 …

Das Buch ist fantastisch geschrieben und sehr logisch aufgebaut und ist dabei voller Spannung, Romantik, Action und vielem mehr … Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und musste – obwohl ich mich doch etwas geziert habe – es bis zum Ende lesen, das für mich einfach wundervoll gelungen ist (es gibt ja Bücher, die das am Ende hin dann noch vermasseln ;-)) … Es ist ein sehr emotionales Buch und ich habe alle Gefühle erlebt beim Lesen. Atemlos jagte ich durch die Geschichte und habe Scarlet, Ash und den Hofstaat rund um die beiden immer mehr in mein Herz geschlossen … Diese unvergesslichen Charaktere werde ich echt vermissen … Und das obwohl ich den Namen Ash (weil er schon so abgenuddelt ist) nicht unbedingt sonderlich mag …

Weiterlesen

Auslosung: Gewinnspiel Leseliebe – Die Ringchroniken

So, ihr Lieben, ich habe die Gewinner gezogen:

Den 1. Preis (ein von Erin Lenaris signiertes Exemplar der Ring-Chroniken, eine signierte Postkarte und bezauberndes Stoff-Chamäleon) hat gewonnen: Nancy Haagen – herzlichen Glückwunsch.

Der 2. und 3. Preis (jeweils eine signierte Postkarte sowie jeweils ein bezauberndes Stoff-Chamäleon) haben gewonnen: Jennifer Kraft und Nicole Simon – herzlichen Glückwunsch ihr Beiden!

Bitte teilt mir Eure Anschriften mit, damit sich die wundervollen Gewinne schnell auf den Weg zu Euch machen können ;-)!

Feral Moon 2

Nachdem ich in den ersten Teil von Feral Moon ja nicht so gut reingekommen bin und nochmal starten musste, es mir dann aber besser gefiel, hatte ich an den 2. Teil enorme Erwartungen 😉 … Und sie wurde mehr als übertroffen … In “Feral Moon 2 – Der schwarze Prinz”, der nahtlos an den ersten Teil anknüpft, geht es gleich spannend weiter – vor allen Dingen zwischen Scarlet und Ash ;-). Man ist sofort wieder in der Geschichte und sie hält auch einige Überraschungen für uns Leser, aber ganz besonders auch für Scarlet bereit – wie es sich für einen Pageturner eben ziemt ;-).

Die Geschichte fesselte mich von der ersten “Seite” an und ich konnte gar nicht anders, als das Buch nachts in einem Rutsch durchzulesen – ich konnte ohnehin nicht schlafen. Klasse fand ich, dass wir endlich mehr über die geheimnisvollen Ferals lesen konnten, auch über den ganzen geschichtlichen Hintergrund. Die Infos kamen immer on point genau richtig. Die Geschichte ist richtig gut durchdacht und auch aufgebaut und wird von einem lebendigen und sehr fließend erzählerischen Schreibstil geprägt, der keine Zeile langweilt.

Weiterlesen

Die Ring-Chroniken

 

Ich durfte die famose Autorin Erin Lenaris erst vor wenigen Wochen für mein E-Zine “Leseliebe”interviewen und war natürlich sehr gespannt auf “Die Ring-Chroniken”. Und kaum war das Buch bei mir, musste ich sofort mit dem Lesen beginnen und konnte erst wieder aufhören, als das Buch zu Ende war! Was für eine grandiose, sehr aktuelle und fulminante Geschichte mit vielen wunderbaren und lebendig inszenierten Charakteren hat die talentierte Autorin Erin Lenaris da erschaffen! Famos!

Man stelle sich einmal vor, man lebe in einer Welt, in der Wasser knapp ist – sehr knapp. Täglich duschen? Unmöglich! Putzen? Trinken? Kochen? Pflanzen gießen? Einen Garten haben? Undenkbar! Und so stelle man sich eine Zeit in der Zukunft vor, in der es hauptsächlich trocken ist, sehr dürr und die spärlichen Wasser-Reserven von einem Konzern für viel Geld an die Bevölkerung ausgegeben werden (na, denkt ihr da auch an einen ganz bestimmten Konzern?). Auch ein Thema: Die totale Überwachung der Menschen.

Weiterlesen