Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

51HQBxzWl+L

Jonas Jonasson hat mit seinem neuen Buch „Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind“ ein originelles, witziges und sprachlich sehr ansprechendes Buch geschrieben. Ich lese sehr gerne schwedische Autoren und auch hier wurde ich nicht enttäuscht.

Die Geschichte: Johan Andersson – seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch »Mörder-Anders« genannt – ist frisch aus dem Knast entlassen und braucht einen neuen Job sowie neue Freunde. Da kommt ihm die Begegnung mit der geschäftstüchtigen Pfarrerin Johanna Kjellander, die wegen ihrer atheistischen Gesinnung arbeitslos geworden ist, gerade recht. Zusammen mit dem Hotel-Rezeptionisten Per Persson gründen sie eine »Körperverletzungsagentur« mit Mörder-Anders in der Rolle des Auftragsschlägers. Die Nachfrage läuft blendend. Bis Mörder-Anders nach dem höheren Sinn des Ganzen fragt, sich plötzlich für Gott interessiert und friedfertig werden will. Doch Stockholms Gangsterbosse haben mit ihm noch eine Rechnung offen und nehmen Mörder-Anders und seine Freunde gründlich in die Zange …

Fazit: Ein unvergleichliches, lebensfrohes, mit einem Augenzwinkern geschriebenes Buch mit sehr viel schrägem Humor und einer Spur von Gesellschaftskritik – gerade was die Profitgier angeht, und das sich sehr schnell wegliest … Konnte es schwer zur Seite zu legen und musste es in einem Rutsch lesen – so macht Belletristik Freude. Für mich ein Lichtblick im bitterkalten Frühling 😉 …

Weiterlesen