Eine Reise zu den Ahnen

41XHkgEHyILIn Vera Griebert-Schröders neuem Buch „Eine Reise zu den Ahnen“ geht es um unsere familiären Wurzeln, um die alten Frage „Woher kommen wir?“. Viele Menschen schleppen Altlasten aus schwierigen Familienverhältnissen, familäre Glaubenssätze und Einstellungen ein Leben lang mit sich herum. Doch wer sich auf die Suche nach sich selbst begibt, kommt um seinen familiären Ursprung einfach nicht herum. Mit vielen Ritualen und Übungen kann sich der aktive und motivierte Leser der Ahnenarbeit widmen.

„Eine Reise zu den Ahnen“  ist in drei Kapitel aufgeteilt. Im ersten Teil „Die Welt der Ahnen und die Unsere“ erklärt Frau Giesbert-Schröder, warum sie dieses Buch geschrieben hat und was Ahnenarbeit bedeutet. So wird der Leser auf die nachfolgenden Übungen und Rituale vorbereitet. Für Anfänger ist dies klasse, für erfahrene Leser in dieser Thematik möglicherweise etwas langatmig.
Im zweiten Teil „Heilsames Wirken im Ahnenfeld“ geht es darum, das Ahnenfeld zu vervollständigen und die Aussöhnung mit den Vorfahren auf verschiedene Weisen anzugehen u.a. mit verschiedenen Fantasiereisen und Ritualen. Diese beanspruchen viel Zeit in der Vorbereitung und Ausführung, man kann sie also nicht mal eben zwischen zwei Terminen machen oder im Alltagstrubel.
Im letzten Teil „Mit den Ahnen in die Zukunft“ werden Wege aufgezeigt, wie man aus den durchgeführten Ritualen und Fantasiereisen positive Ergebnisse und neue Energie schöpfen kann.

Fazit: Das Buch ist sehr interessant, jedoch braucht man viel Zeit für die Übungen, Rituale und Fantasiereisen. Einige Passagen muss man öfter lesen … Es sicher ein Buch, das man öfter zur Hand nehmen muss, es ist in meinen Augen ein Arbeitsbuch, dass sich nicht so leicht in den Alltag integrieren lässt. Dennoch: Die Thematik ist sehr interessant!

Weiterlesen