Achtsamkeit für dich

Im Ars Edition Verlag ist im Juli ein wundervoll inspirierendes Kartenset “Achtsamkeit für Dich – 50 Karma-Kärtchen” erschienen.

Die 50 sehr liebevoll gestalteten und herrlich motivierenden und nachdenklich stimmenden Kärtchen sind hervorragend auch für unterwegs geeignet. Mit den wunderbaren Anregungen können wir im Alltag einen Moment innehalten, das Hier und Jetzt auskosten und achtsam den Augenblick bewusst wahrnehmen. Dies macht uns im besten Fall gelassen, dankbar und glücklich.

Mir gefallen die Karten sehr gut und ich werde sie auch sicherlich zahlreich weiter verschenken – ob als Add-on zu einem Geschenk oder einfach mal so zwischendurch an liebe Menschen.

Hier exemplarisch einige Karten zur Ansicht:

 

 

Fazit: Ein tolles, inspirierendes, sehr preisgünstiges und hübsch designtes Kartenset – perfekt zum Verschenken! Good Vibes für unterwegs und für den achtsamen Umgang und das achtsame Erleben von unvergeßlichen Alltagsmomenten!

Weiterlesen

Hidden Hero 1: Verborgene Liebe

Ich liebe Heldengeschichten und genau deshalb musste ich natürlich dieses wundervolle E-Book “Hidden Hero 1 – Verborgene Liebe” von Veronika Rothe, erschienen im wunderbaren Carlsen Imprint “Dark Diamonds” lesen. Und ich habe es sehr genossen!

Die Protagonistin Lilly ist mir sofort ans Herz gewachsen – auch wenn ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten mit ihren langen, inneren Monologen, die mir beinahe etwas zu viel wurden – hatte. Aber das gab sich zum Glück, denn Lilly ist im Herzen eine wahre Superheldin!

Und darum geht es: Lily hasst ihr Leben. Nach ihrem Abschluss an der Superhelden-Akademie lebt sie ein langweiliges Leben in einem kleinen Kaff, in dem kaum etwas passiert. Sie holt Katzen von Bäumen und telefoniert mit kleinen Mädchen, die auch Superheldinnen werden möchten. Tagsüber arbeitet sie in einem Blumenladen und hadert auch mit der Art ihrer Superkräfte (möchte ich hier aber nicht verraten ;-)).

Doch eines Tages bietet sich für sie die Gelegenheit zu zeigen, was in ihr steckt und sie ergreift diese auch sofort. Ohne Zweifel und ohne Angst vor den möglichen Konsequenzen. Und schon befindet sich mittendrin im herrlichen New York und arbeitet an einem streng geheimen und superriskanten Einsatz – gemeinsam mit vielen anderen Superhelden und dem einen großen und absoluten Helden namens Hero, der natürlich ein Sahnehäubchen ist 😉 … Lilly verbringt einige schlaflose Nächte wegen Hero, von dem sie sich schon seit der Superhelden-Akademie magisch angezogen fühlt und die beiden kommen sich immer näher … Doch können die beiden miteinander glücklich sein und wird alles gut ausgehen?

 

“So schnell ich konnte, schnappte ich mir meinen Koffer und eilte ohne zurückzublicken aus meiner persönlichen Kammer des Schreckens. Sorry, Harry, aber deine war ein Kindergeburtstag gegen das hier.”

TIPP: Am besten besorgt ihr Euch schon während des Lesens den zweiten Teil (Hidden Hero 2 – Maskierte Gefahr), denn Teil 1 endet mit einem echt fiesen Cliffhanger!!!

Fazit: Eine witzige, kurzweilige und wunderbare Hommage an alle Superhelden – liest sich angenehm und ich habe eine neue Heldin gefunden 😉 – eine Pippi für Erwachsene! Eine starke, mutige und einfach unglaublich liebenswert, tollpatschige Superheldin, die ermutigt, stets man selbst zu sein und seinen Träumen zu folgen und diese auch never ever aufzugeben! Very well done! Und nun lese ich den zweiten Teil (Hidden Hero 2 Maskierte Gefahr) 😉 … Wohlan!

Ein letztes Zitat:

“Für alle Flower Girls und Boys da draußen. Wenn ihr einen Traum habt, dann kämpft dafür und gebt niemals auf! In jedem von euch steckt ein Hidden Hero.”

 

Weiterlesen

Blogleser-Input: Wortwerke

Ihr Lieben, es ist so wunderbar, wie ihr Euch hier auf den famosen Buchnotizen so engagiert mit einbringt – ich liebe es! Vielen Dank für Euer Sein, Euer Tun und Eure Treue ;-)!

Heute habe ich einen tollen Tipp von meiner wunderbaren Leserin Susanne Hoffmann (Autorin von “Anjou und die Burg der Spiegel” – die Rez findet ihr hier) bekommen, den ich hier sehr gerne mit Euch möchte – speziell mit den vielen Selfpublishern – die hier so gerne mitlesen:

Die Wortwerke-Buchhandlung bietet Selfpublishern und Kleinverlagen die Möglichkeit, in ihren Läden einen Regalplatz zu mieten und auch live eine Schmökerstunde abzuhalten. Bei den mittlerweile drei Filialen dieser sehr sympathisch klingenden Buchhandlung ist auch immer ein Cafe dabei, damit die Leser in Ruhe dort schmökern können. Eine supergeniale Idee!

“Die “Wortwerke-Buchhandlung” hat ein tolles Konzept: Man mietet als Autor einen kleinen Regal-Platz für sein Buch, dass dann über die Buchhandlung und Lesungen etc. verkauft wird – und ein Café zum Schmökern ist bei jeder Buchhandlung mit dabei) für Self-Publisher und Klein-Verlage (ausschließlich!), um genau jenen, die immer noch auf dem Markt und in normalen Buchhandlungen zu kurz zu kommen scheinen, einen Raum zu geben – “Anjou” hat dort auch ab August ein neues Zuhause gefunden – mal sehen, was draus wird …” Susanne Hoffmann, Autorin

Und hier der Link: www.buchhandlungwortwerke.de

Die Kunst des Fragens

Kennt ihr das auch? In der Kommunikation mit anderen fällt mir immer wieder auf, dass viele Gesprächspartner sehr gerne von sich sprechen. Und sehr oft habe ich das Gefühl, dass mir nicht wirklich zugehört wird. So ist es offensichtlich heute Usus, dass wenn man etwas erzählt, der andere etwas von sich erwidert. Und ich frage mich dann innerlich: Hat mir der andere eigentlich zugehört oder möchte er nur seine Sachen loswerden – egal an wen? Das Zuhören ist eine hohe Kunst, sie setzt sehr viel voraus z. B. Empathie (hier mangelt es wahrlich vielen Menschen), Zeit, Ruhe, Konzentration auf den Gesprächspartner, natürlich auch ein gewisses Feingefühl und ein offenes Ohr ;-). Experten sprechen auch gerne von der Heilkraft des Zuhörens. Doch auch Fragen können eine heilsame Wirkung haben – eine gewisse Magie. Und: “Wer fragt, der führt” heißt es doch immer schön. Und wie lernt man nun, Fragen bewusst und achtsam einzusetzen? Nun ein erster Schritt ist das fabelhafte und äußerst kompakte Buch “Die Kunst des Fragens” von Anne Brunner zu lesen ;-).

Darin können wir lesen, dass es verschiedene Arten gibt, Fragen zu stellen. Und dass man dabei sehr viele Fehler machen kann z. B. wenn man jemand stakkatomäßig nur ausfragt. Denn Ausfragen hat so etwas von Machtinstrumententum, es macht den Befragten unfrei und missbraucht. Wer hingegen einfühlsame Fragen stellt, bei denen der Andere das Gefühl hat, dass man sich in ihn hineindenkt und Anteil an seiner Person nimmt, der kann sehr viel für eine bereichernde Kommunikation tun. Er interessiert sich für sein Gegenüber und begleitet den Erzählenden in seinem Denken. So entsteht dann ein wahrhaftiger, ein echter Dialog, der beiden Seiten sehr viel geben kann.

Anne Brunner stellt die verschiedenen Frageformen vor und zeigt auch Fragen auf, die man in normalen Gesprächen lieber nicht stellt. Es werden zudem auch Fragen vorgestellt, die man in verschiedenen Anlässen gut einfließen kann, so z. B. um die Kreativität zu fördern, Meetings zu leiten, Teams wertschätzend zu begleiten oder Probleme zu lösen. Es werden auch Fragen aufgezeigt, die helfen, eine lernende Gruppe zu motivieren. Und natürlich fehlen auch nicht die Fragen, die wir an uns selbst richten können zur Selbstreflektion. Viele Grafiken, Beispiele, Übungen und Tipps runden das kompakte und nur 121 Seiten umfassende Büchlein wundervoll ab. Zum Download stehen zudem Quizfragen mit Lösungen bereit.

Fazit: Ein herrliches, kleines, feines und sehr empfehlenswertes Buch, um sich in der Kunst des Fragen zu üben und zu schulen!

Weiterlesen