Das kleine Buch der Hausmittel

51rofzoqf5l

Birgit Frohns „Das kleine Buch der Hausmittel“ zeigt uns in einem kompakten Taschenratgeberformat auf knapp 120 Seiten, welche Hausmittel bei welchen Alltagsbeschwerden helfen können.

In den letzten Jahren gab es einen wahren Hype im Bereich der Kräuter und Hausmittelchen, die wir schon aus Großmutters Zeiten kennen. Ich kann mich noch gut selbst daran erinnern, was mir meine Oma so alles zubereitet hat, wenn ich krank war, was zum Glück nicht allzu oft vorkam.

Den größten Teil des Buches nimmt das Kapitel „Gesund mit Hausmitteln“ ein. Dort werden die gängigsten 30 Beschwerden von A-Z aufgelistet und Frau Frohn erklärt sehr gut und anschaulich, wie welche Hausmittel einzunehmen oder zu verwenden sind. Toll fand ich die übersichtlichen Kästchen, die bei jedem Beschwerdebild zu finden sind, denn dort wird erklärt, wann wir doch besser zum Arzt gehen sollten. Dies hat mir gut gefallen, weil sie nicht im Allgemeinen gegen die Schulmedizin ist, sondern auch darauf hinweist, bei welchen Symptomen es angebracht, lieber den Arzt zu besuchen.

Fazit: Ein tolles, unterstützendes und sehr schön aufgemachtes kleines Büchlein über die gute Kraft der Hausmittel. Die Mittel sind gut sortiert nach den Beschwerden von A-Z! Schauen Sie doch mal in ihren Garten, wenn Sie wieder mal krank sind ;-)! Sehr empfehlenswert!

Weiterlesen

Ayurveda mit heimischen Pflanzen

61ldXU+CjvL

Der BLV Verlag hat ein tolles Kräuterbuch herausgegeben, der Titel: „Ayurveda mit heimischen Pflanzen„.

Die Ayurveda-Philosophie beruht auf einer ganzheitlichen Denkweise. So definiert sich Gesundheit als ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele. Ayurveda ist der älteste, überlieferte Wissensschatz über die Natur des Menschen. Das Autorenteam hat ein tolles und sehr informatives Buch über die ayurvedische Lehre mit unseren heimischen Kräuterschätzen geschrieben, dass sich sehr gut liest.

Nach einer Einführung in die Welt der ayurvedischen Lehre wird aufgezeigt, wie Pflanzen wirken. So ist zu lesen, dass der aufmerksame Beobachter bereits an der einzigartigen Pflanzensignatur jeder Pflanze ihre Heilqualitäten ablesen kann. Die ganzheitliche ayurvedische Pflanzentherapie – auch „Dravyaguna“ genannt, was übersetzt so viel bedeutet wie „Wissen von den Substanzen und ihren Eigenschaften„, geht davon aus, dass sich alle Pflanzen aus fünf Elementen oder Mahabhutas Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde zusammensetzen – mit jeweils unterschiedlichen Anteilen. Hieraus wiederum entstehen die Heilwirkungen und Eigenschaften der Pflanzen. Doch kommt es hier auch auch die richtige Dosierung, Verarbeitung und Zusammenstellung an. Nun folgt die Vorstellung einiger Kräuter, die für die ayurvedische Lehre trefflich geeignet sind.

Nun folgt die Praxis der Pflanzenheilkunde, wie man die Heilpflanzen anwendet und zubereitet. Im letzten Kapitel werden zahlreiche ayurvedische Rezepte und Anwendungen vorgestellt. Ein Überblick rundet das hochinformative Buch, das herrlich und trefflich bebildert ist, ab!

Fazit: Für Heilpflanzeninteressierte ist dieser spannende neue Blick mittels der ayurvedischen Lehre ein Must-have! Informativ, praktisch und mit vielen tollen Tipps ein wunderbares, effizientes Buch!

Weiterlesen