Coaching lernen

41yvj7q9bjl

Die beiden erfahrenen Coaches Curd Michael Hockel und Heinz Jiranek geben in ihrem sehr empfehlenswerten Buch „Coaching lernen – Ziele, Strategien, Interventionen„. Das basiert auf jahrelangen Forschungen zum Gebiet des Coachings und erscheint erstmalig in Buchform. In den Aufzeichnungen der Forschungen fanden sich wirksame Interventionskompetenzen, die die Autoren nun allen im Coachingbereich tätigen – ob Anfänger oder Praktiker – zur Verfügung stellen wollten.

Herausgekommen ist ein phantastisches Buch – einzigartig auf dem Gebiet der Coachingliteratur und deshalb so empfehlenswert.

Die Autoren dazu:

„Zu Coachen meint, sich zur Verfügung zu stellen bei der Lösung von Problemen, die man selbst irgendwie auch schon kennengelernt hatte: Voraussetzung ist also eine berufserfahrene, professionelle Identität als erfolgreicher Könnert. Denn Coaching ist die Begleitung von verantwortlichen Könnern.“ (Seite 12)

Das Inhaltsverzeichnis umfasst die folgenden Themen: Selbstgewisses Coaching (Coaching muss gelernt sein, Coaching als Begleitung von verantwortlichen Könnern, Coaching ist Beziehungskompetenz …), Fünfwertiges Coaching – eine bestimmte Form von Coaching (Selbstprüfung, Annehmen, Einfühlen, Echt sein, Fördern und Fordern), Bereiche und Beziehungssettings des Coachings, Erfahrungen mit den Interventionskompetenzen (ein sehr umfassendes, anschauliches Kapitel mit vielen wichtigen Tipps), Coachingprozesse: Vom Kennen zum Können führt nur Erfahrung (Aufbau der Coachingsitzungen mit fiktiven Coachees wie Dr. Siegfried Achilles und Karl Proust und Dr. Rosa Röntgen u.a. – sehr interessant).

„Coaching ist die dienstleistend reflexive Begleitung verantwortlicher Berufstätiger, um diesen Übersicht und Leistungslust zu erhalten.“

Fazit: Ein absolut empfehlenswertes Coaching-Buch mit vielen interessanten Sätzen, Tipps und Tricks und einem umfassenden Literaturverzeichnis auf nur knapp 196 Seiten! Den Preis von 24,90 Euro ist das Buch sowas von Wert!

Und nicht vergessen:

„Wer coacht, muss sich immer selbst prüfen.“

 

Weiterlesen

Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen

51ahN++6hxL

In der Übungssammlung „Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen“ von Walburga Brügge und Katharina Mohs werden vielfältige und kreative Therapieübungen bei kindlichen Sprachstörungen aufgezeigt.

Frei nach dem Motto (Vorwort, Seite 9): „Sprache ist die Kleidung der Gedanken.“ (S. Johnson) werden Therapeuten aufgefordert, mit den Inhalten kreativ und freudvoll in Kontakt zu den Kindern zu treten und sie so ein Stück in die Welt der Sprache wohlwollend zu begleiten.

Das Buch ist in zehn große Bereiche gegliedert: 

I Mundmotorik

II Auditive Wahrnehmung und phonologische Bewusstheit

III Sprachverständnis

IV Semantik und Wortschatz

V Körperwahrnehmung, Spannung und Haltung

VI Feinmotorik

VII Artikulation

VIII Morphologie und Syntax

IX Zusammenstellung von Büchern und Spielen

X Wortlisten

Das Buch ist toll gegliedert mit vielen Übungen und Tipps und Anregungen. Es ist informativ geschrieben und zeigt auch die Ziele der einzelnen Bereiche auf, stellt Spielvorschläge und Materiallisten vor und gibt konkrete Praxistipps.

Fazit. Ein tolles, übersichtliches, kreatives und freundliches Buch, eine super Übungssammlung für Therapeuten und Logopäden, aber auch für Legasthenie- und Dyskalkulietherapeuten. Sehr empfehlenswertes Fachbuch!

 

Weiterlesen

Fritz Riemann: Grundformen der Angst

grundformen der angst

Den Klassiker „Grundformen der Angst“ von Fritz Riemann gibt es mittlerweile in der 38. Auflage! Das alleine spricht schon für das zeitlose Basiswerk über Ängste.

Das Buch sollte in keinem Buchregal fehlen, jeder Erwachsene sollte mal reingespitzt haben, denn es ist ein Grundlagenwerk über eine der wichtigsten und unser Leben am meisten steuernde Emotion. Sie macht das Verhalten so manch eines Erwachsenen erklärbar.

Fritz Rieman hat sein Ziel erreicht, eine der wichtigsten und unser Leben am meisten beeinflussende Kraft – die Angst – in einen übersichtliches Basiswerk zu bringen. Riemann beschreibt vier Formen der Angst, die in uns Menschen zu finden sind. Dabei schreibt er informativ, zeitlos und verständlich. Das Buch ist Lebensbegleiter und Aufklärer zugleich. Auch die verschiedenen Persönlichkeitstheorien kommen in diesem Buch nicht zu kurz.

Fazit: Ein tolles, wichtiges und zeitloses Grundlagenwerk, dass viele Menschen lesen sollten! Die erste Auflage erschien 1961! Das Buch umfasst zudem eine sehr interessante Kurzbiografie von Fritz Riemann!

Weiterlesen

Cecilia A. Essau: Angst bei Kindern und Jugendlichen

essau angst

Angststörungen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen. Aktuelle Studien zeigen, dass etwa zehn Prozent aller Kinder und Jugendlichen unter Angststörungen leiden.

Cecilia A. Essau gibt in ihrem Buch „Angst bei Kindern und Jugendlichen“ Psychologen, Psychotherapeuten, aber auch Lehrern und Medizinern sowie Angehörigen oder dem interessierten Laien einen sehr guten Überblick über das psychotherapeutische Grundwissen von Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen.

Die Autorin zum Begriff der Angst auf Seite 14:

„Angst ist ein Affektzustand, der durch die Wahrnehmung von Gefahr oder Bedrohung in der Umwelt oder im Individuum ausgelöst wird. Sie ist eine universelle Erfahrung und damit Teil der menschlichen Existenz. Angst dient als biologisches Warnsystem, das bei Gefahr aktiviert wird.“

Das Buch ist sehr übersichtlich aufgebaut, es ist leicht verständlich und sehr informativ geschrieben … Es bietet dem Leser neben der übersichtlichen Struktur und Gliederung auch viele Abbildungen, Tabellen und 93 Übungsfragen.

Ein weitere Pluspunkt: Für Praktiker hat Frau Essau die gängigen Therapie-Manuale bei Angststörungen aufgeführt, diese anschaulich erklärt und auch kritisch eingeordnet.

Fazit: Für mich das Grundlagenwerk bei Angststörungen im Kindes- und Jugendalter! Faktisch, praktisch, informativ, übersichtlich, gut gegliedert mit rotem Faden. Auch werden die beiden Klassifikationssysteme – ICD-10 und DSM-V genannt, und deren Unterschiede verdeutlicht.

Weiterlesen