Das Buch Ana

Was für ein grandioses Buch hat Sue Monk Kidd da mit „Das Buch Ana“ geschrieben. Und darum geht es: Die junge und sehr eigensinnige Ana (ich mochte sie sehr ;-)) schreibt und lernt über die Maßen gerne. In ihrer Zeit von Herodis Antipas im Galiläa um die Zeit 3 n. Chr. ist das eher unüblich für Frauen gewesen, denn Mädchen sollten nicht lernen und lesen können, sondern eher den Männer zu deren Freude dienen und unterwürfig leben.
Als Ana gezwungen wird, einen ihr verhassten Mann zu ehelichen (ihr Herz schlägt für den jungen Handwerker Jesus ;-)), überschlagen sich die Ereignisse: Ana wird durch sehr glückliche Umstände Jesus Weggefährtin und gibt fortan allen vergessenen Frauen jener eine Stimme.

Das Buch hat mir mehr als gut gefallen, es ist eine sehr bereichernde und spannende Lektüre und man sieht das, was man in der Schule über jene Zeit der Geschichte gelernt hat und auch das Neue Testament, mit lebendigeren und teilweise auch anderen Augen. Eine lohnende Lektüre, die mich sehr glücklich gemacht hat! Absolut empfehlenswert!