Glow – die Macht der Gedanken

Endlich mal wieder eine spannende Geschichte! Die Protagonistin Poppy kann die Emotionen anderer Menschen sehen (sie ist eine Changerin, was das bedeutet, erfahrt ihr zwei Sätze weiter). Diese wabbern wie eine Aura um diese herum. Dabei ist ihre Aufgabe, düstere Gedanken in positive umzuwandeln. Was für eine famose Begabung! Das könnte ich auch gerne ;-)! The Power of Empathy ist wahrlich eine megacoole Superheldinnengabe und genau deshalb habe ich mich sehr gut in die Geschichte einfinden können.

Eva Murges schreibt leichtgängig, flüssig und sehr einnehmend, was mir das Lesen zu einem puren Vergnügen machte. Auch die anderen in der Geschichte auftauchenden Charaktere wie Sadie, Cole und Tate habe ich gleich ins Herz geschlossen, denn diese sind famos skizziert, sodass man sie einfach liebhaben muss. Die ganze Zeit konnte ich mich auch sehr gut in Poppys Gedanken und Gefühle einfühlen, nichts erschien mir unlogisch oder an den Haare herbeigezogen. Man merkt, dass die Autorin eine gewisse Lebenserfahrung hat, was für eine sehr tiefgründige und auch wohldurchdachte Geschichte sorgte.

Fazit: Ein klasse Pageturner, der sehr gut unterhält und den Leser aufgrund seines nie endenden Spannungsbogen sehr gut bei Leselaune hält! Absolute empfehlenswertes Buch!

Drei neue Kurz-Rezis

So kurz vor dem Urlaub wird die Zeit allmählich knapper und knapper und so schaffe ich auch nur noch drei Kurz-Rezis in einem Blogpost. Doch es ist mir wichtig, diese drei Bücher noch vor September zu besprechen: Erebos 2, Der tanzende Direktor und Jane Eyre … Seid ihr bereit? Los gehts! Weiterlesen

Briefe aus dem Cottage von Mermaid Cove

Ich liebe Pias Bücher sehr! Jüngst ist auch ihr neuestes Buchbaby mit dem Titel »Briefe aus dem Cottage von Mermaid Cove« erschienen und das musste ich natürlich gleich lesen ;-). Und darum geht es: Die junge Schneiderin Lola Brighton verlässt aus diversen Gründen London und verkauft ihren Anteil an ihrer Modeboutique „The Covent Garden Sisters«. Sie ist enttäuscht vom Leben in der Großstadt und den ganzen Intrigen in der Fashion Szene und hat sich zu allem Übel auch noch mit ihrer Freundin überworfen. Und so zieht Lola mit ihrem wundervollen Hund Lord Byron (der Hund ist so toll und deshalb auch auf dem Cover zu sehen, die beiden haben eine sehr innige Beziehung ;-)) nach Mermaid Cover, das an der Westküste Cornwalls liegt.

Weiterlesen

Das geheime Turmzimmer

Was für ein herrlicher Schmöker! In »Das geheime Turmzimmer« von Laura Andersen tauchen wir ein in eine mysteriöse Geschichte, die in der irischen Burg Deeprath Castle spielt. Die junge Bibliothekarin Carragh wird von der strengen und irgendwie seltsamen Burgherrin engagiert, die Bibliotheksbestände zu katalogisieren. Doch von Anfang hat sie das dumpfe Gefühl, dass dort irgendetwas im Argen liegt. Und auch Carragh hat ein Motiv, in der Bibliothek beschäftigt zu sein: Seit Jahren ist sie schon auf der Suche nach einem Manuskript des berühmten Schriftstellers Evan Chase, der im 19. Jahrhundert mit der Tochter des 13. Viscount Gallagher verheiratet war und auf Deeprath Castle wohnte und schrieb. Dann trifft der junge Lord Aidan Gallagher, zukünftiger Burgherr des famosen Anwesens in Deeprath Castle ein und verwirrt Carragh noch mehr. Und was hat es mit dem geheimen und sehr mysteriösen Turmzimmer auf sich? Immer mehr findet Carragh über den Mord an Aidans Eltern vor zwanzig Jahren heraus.

Weiterlesen

Die kleine Bäckerei in Brooklyn

Auch der zweite Teil der famosen Reihe Romantic Escapes konnte mich absolut überzeugen. Dieses Mal begleiten wir die Food-Journalistin Sophie, die nach einer schmerzhaften Trennung für ein halbes Jahr von London nach New York geht. Sie wohnt in Brooklyn und unter ihrem Apartment gibt es diese wundervoll duftende Bäckerei ihrer Vermieterin Bella. Weiterlesen

Atlas literarischer Orte

Die geheimen Gänge von Hogwarts erkunden? Yes! Willy Wonkas Schokoladenfabrik besuchen? Oh ja! Die versteckten Winkel von Narnia erkunden? Und wie! Oder mal mit König Artus und der famosen Tafelrunde gemütlich abhängen im großen Rittersaal ;-)? Na, unbedingt! Oder lieber mal mit den Elben zusammensitzen und an wohl mundenden Blättern knabbern? Sowas von gerne! Wer all dies und noch viel gerne einmal in Buchform erleben möchte, dem sei das grandiose Buch „Atlas literarischer Orte“ von Cris F. Oliver, erschienen im Knesebeck Verlag, empfohlen.

Weiterlesen

Playing

 

Frisch erschienen und ich hatte die große Ehre, das fabelhafte Buch „Playing“ von Katrin Bongard schon vorab zu lesen. Und ich war schwer begeistert … doch dazu gleich mehr …

Weiterlesen

Frühlingserwachen auf Gracewood Hall

Ich liebe die Bücher von Sandra Rehle sehr, denn sie erlauben mir,  in eine Welt hineinzutauchen, die mit so vielen wunderbaren und liebenswerten Charakteren aufwartet, die ich so gerne auch im Alltag einmal treffen würde. Es sind Menschen, die eigen, aber dennoch menschlich sind, die nicht perfekt sind, und doch so lebendig und authentisch, dass ich mich mit ihnen beim Lesen sehr wohlfühle. In ihrem neuesten Buch »Frühlingserwachen auf Gracewood Hall« begleiten wir dieses Mal die alleinerziehende Annie Taylor, die auf Gracewood Hall arbeitet. Sie ist enttäuscht von ihrem Ex-Freund, einem Studienkollegen von ihr. Sie selbst musste ihr Studium abbrechen, als sie schwanger war und lebt nun wieder bei ihren Eltern. Um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen, arbeitet sie auf Gracewood Hall, einem bezaubernden englischen Herrenhaus, das ich selbst gerne einmal besuchen würde ;-). Und dort arbeitet auch ihr alter Jugendfreund Matthew, der auch bei der Geburt ihrer Tochter dabei war und in Annie verliebt ist. Doch sie selbst weiß nichts davon …, ob die beiden sich wohl  näher kommen werden? Was meint ihr ;-)?

Weiterlesen