Clans von Cavallon 1

Sam Quicksilver kennt die erbitterten Feindschaften zwischen den Clans von Cavallon lediglich aus den alten Legenden. Er selbst lebt in Kim Foresters empfehlenswerten Buch »Clans von Cavallon 1 – Der Zorn des Pegasus«  mit seinen Einhorn- und Zentaurenfreunden friedlich in der Freien Stadt. Sam hat noch nie blutrünstige Pegasus oder Einhörner live erlebt und als am Jubiläumstag des Friedenspaktes zwischen den Clans alptraumhafte Kreaturen seine Stadt angreifen und er alles verliert, muss er fliehen. Und so macht sich Sam auf die klassische Heldenreise.

Weiterlesen

H.O.M.E. – Das Erwachen

»H.O.M.E. – Das Erwachen« von Eva Siegmund befasst sich mit einem sehr aktuellen Thema: Was wäre, wenn das Wasser auf der Erde so knapp wäre, dass es sich nur noch reiche Menschen leisten könnten? Die Geschichte startet gleich sehr spannend und ist auch supergut geschrieben, sodass ein schneller Einstieg mühelos möglich war. Ich konnte irgendwann nicht mehr aufhören und musste dazwischen das Buch nachdenklich zur Seite legen, weil ich mir sehr viele Gedanken gemacht habe. Wir gehen jeden Tag sehr großzügig mit Wasser um, wir duschen täglich, müssen keinen Durst leiden, wir können kochen und so weiter. Im Berlin der fernen Zukunft lebt inmitten einer dystopischen Welt die siebzehnjährige Zoë Alma Baker. Sie hat zu Beginn des Buch ein scheinbar perfektes Leben, ist an einer Eliteakademie und wird dort ausgebildet, ist glücklich verlobt mit Jonah und bereitet sich auf eine geheime Mission. Dann – cut und wir befinden uns in der Berliner Charite, wo Zoë gerade nach zwölf Jahren aus dem Koma erwacht und als kleine Sensation gilt. Zoë kann nicht glauben was man ihr im Krankenhaus erzählt! Sie fragt sich, wenn sie doch mit fünf Jahren ins Koma gefallen ist, warum kann sie lesen und schreiben? Warum spricht sie fünf Sprachen? Und warum kann sie so gut kämpfen?   Für sie ist klar, hier stimmt irgendetwas ganz und gar nicht. Ihr Bruder Tom und ihre Eltern sind ihr sehr fremd und auch sonst kommt ihr alles sehr merkwürdig vor. Und so macht sie sich auf, die Wahrheit herauszufinden … Weiterlesen

Wenn Liebe Wunden heilt

Bücher von Emily muss ich natürlich immer unbedingt lesen, denn keine schreibt so intensiv und einnehmend wie sie ;-). Erst dachte ich, och nicht schon wieder eine Liebesgeschichte in der Musikszene, ich dachte mit diesem Trend sind wir jetzt mal durch, aber Emiliy konnte mich wie immer überzeugen, dass es doch noch Geschichten in diesem Bereich gibt, die noch nicht erzählt wurden ;-)! Die Protagonistin in „Wenn Liebe Wunden heilt“ namens Brooke Adams hat nichts mehr zu verlieren, als sie ihr Boss und Liebhaber in die Provinz schickt, um ein neues Gesangstalent für dessen Plattenlabel klarzumachen.

Weiterlesen

Sturmmädchen

Auch wenn es mir die Protagonistin Liv im Buch „Sturmmädchen“ von Lilyan C. Wood aufgrund ihrer naiven Art doch sehr schwer machte, die Geschichte zu genießen, bin ich dennoch dran geblieben. Was echt schwer war, denn die Geschichte von Liv, die durch einen magischen Strudel in Ru`una landet, konnte mich leider nicht so ganz überzeugen.

Liv ist nach dem Tod ihrer besten Freundin sehr unglücklich und trauert sehr intensiv. Ihre Eltern sorgt das sehr und so unternehmen sie mit Liv eine Reise in die Berge. Doch dann landet sie in besagtem, magischen Strudel und in einer ihr völlig fremden und magischen Welt. Aber Ru´una ist sehr geheimnisvoll und auch gefährlich und so muss sich Liv völlig neuen Herausforderungen stellen.

Weiterlesen

Entdecke dich

Ich liebe Notizbücher und Mitmachbücher, in denen ich  mich selbst noch mehr entdecken kann. Zwischen Fantasy und Belletristik ist das manchmal sehr entspannend, um den Kopf wieder frei zu bekommen und sich mal wieder eine Weile mit sich selbst zu beschäftigen und sich selbst auch wieder selbst zu optimieren. Und in „Entdecke dich“, dem neuen Achtsamkeits-Journal von Elena Brower bin ich mir wieder ein Stückchen nähergekommen.

Weiterlesen

All-in – Zwei Versprechen

Ich habe es mir ja schon gedacht, doch sobald ich das Buch »All-in – Zwei Versprechen« von Emma Scott öffnete, war ich im Strudel der Gefühle gefangen und konnte nicht mehr aufhören … Ach und was die beiden Süßen alles durchmachen müssen, bis sie … nein, das werde ich euch hier nicht verraten ;-), ihr könnt es euch aber sicher denken … Theo oder Teddy und Kacey hatten für  mich schon in Teil 1 so ihren eigenen Zauber und mir war klar, dass die beiden eigentlich zusammengehören … nichtsdestotrotz war Kaceys Liebe zu Teddys Bruder Jonah wichtig und auch wunderschön und zart, doch nicht endgültig und für die Ewigkeit …

Weiterlesen

Heartless

Was habe ich mich gefreut, dass dieses famose Buch »Heartless 1 – Der Kuss der Diebin« von Sara Wolf schon im Dezember als E-Book verfügbar war und dann noch zum Einführungspreis … Ich habe es verschlungen! Und darum geht es: Zera ist eine Herzlose. Ja, ihr lest richtig, Zera hat kein Herz, sie ist ein Monster und dazu noch an eine Hexe gebunden. Und für diese Hexe muss sie alles tun, was diese von ihr verlangt. Zeras Eltern wurden von Banditen umgebracht, doch Zera überlebte, dank ihrer Herrin und Hexe Nightsinger. Seit diesem Tag ist sie ihre Leibwächterin und Dienerin und passt auch auf die anderen und  jüngeren Herzlosen der Hexe auf. Doch Zera sehnt sich über alle Maße nach ihrer Freiheit und ihrem Herzen. Die Erfüllung ihrer Wünsche rückt in greifbare Nähe, als Nightsinger sie auf eine gefährliche Mission schickt. Zera soll das Herz des Kronprinzen stehlen, um den drohenden Krieg zwischen Menschen und Hexen zu verhindern. Wenn sie das tut, bekommt sie ihr eigenes Herz zurück. Wenn da nicht diese doofen Gefühle wären, die Zera auch ohne Herz noch immer in sich spüren kann …

Weiterlesen

Liebe und Lügen (Kampf um Demora 2)

Ich liebe diese Reihe von Erin Beaty und mit »Liebe und Lügen« hat sich mich noch mehr in ihren Bann ziehen können. Der finale dritte Teil »Gefühl und Gefahr« soll ja auch schon zeitnah im September erscheinen – zum Glück in diesem Jahr! Aber immer der Reihe nach … Schon der erste Teil dieser famosen Kampf-um-Demora-Reihe hat mich ganz schön überrascht, hatte ich mir doch etwas ganz anderes darunter vorgestellt, nachdem ich den Klappentext verschlungen hatte. Erin – die ich sehr schätze 😉 – hat eine famose Welt erschaffen und mit Sage und Alex zwei absolute Lieblingscharaktere direkt in mein Herz geschossen. Weiterlesen

Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde

Was für ein bezauberndes, süßes Kinderbuch ist »Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde« von Sylvia Bishop. Ich habe es in einem Rutsch gelesen und sehr genossen. Endlich mal wieder ein Zauberbuch, das einen packt, hineinreißt und erst wieder loslässt, wenn man das Buch zuschlägt. Famos! Und das Cover lässt mich als Buchliebhaber einfach nicht los, stundenlang möchte ich es mir vorne wie hinten, innen wie außen (auf den Innenseiten sind herrliche bunte Bücherregale!!!) anschauen – seufz!

Es geht um das Mädchen mit dem sehr ungewöhnlichen Namen Property. Sie heißt so, weil sie bei den Fundsachen in einem Buchladen gefunden wurde. Der Buchladen heißt „Zum weißen Hirsch“ und war früher ein Gasthof. Netty, die Besitzerin des Buchladens und ihr Sohn Michael nehmen Property wie ein Familienmitglied auf. Als sie später das Bücherparadies „gewinnen“ und sich dort gerade einrichten, taucht ein mieser Zeitgenosse auf und plötzlich ist ihr neues Glück in Gefahr. Und wie es scheint, kann nur Property das Bücherparadies retten – und natürlich ihr neuer Kater Gunther 😉 …

Weiterlesen

Der 1000-jährige Junge

Ross Welford war mir ja schon ein Begriff: Mit seinen ersten beiden Kinderbüchern „Zeitreise mit Hamster“ und „Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist“ und seiner wunderbaren Schreibe hat er mich ja damals schon sehr eingenommen. Als ich auf der Buchmesse von Tomas Rensing vom Coppenrath Verlag erfuhr, dass es ein neues Buch mit dem Titel „Der 1000-jährige Junge“ geben wird, war ich schier hin und weg. Und als ich den Klappentext in der Pressemitteilung gelesen habe, wusste ich, dieses Buch musste ich einfach lesen. Gesagt getan.

Weiterlesen