Berger: Psychische Erkrankungen

51J6syZE5zL

Der „Berger“ (Psychische Erkrankungen) mittlerweile in der 5. Auflage erschienen, hat nicht nur bei Medizinstudenten und Ärzten in Weiterbildung einen Kultstatus erreicht. Stets inhaltlich auf dem neuesten Stand, sehr gut und übersichtlich strukturiert vermittelt das Buch auf ca. 936 Seiten ein gründliches und umfangreiches Wissen über psychische Erkrankungen. Die Kapitel der einzelnen psychischen Krankheitsbilder orientieren sich sehr gut lesbar an den beiden internationalen Klassifikationssystemen ICD-10 und DSM-5. Dem Leser erschließen sich dabei strukturiert psychotherapeutische Zusammenhänge. Sehr gut haben mir auch die Fallbeispiele aus der Praxis und die Zusammenfassungen am Ende der Kapitel gefallen. Als Online-Zusatzmaterial gibt es neben dem Buch auch Filme mit Patientengesprächen und Prüfungsfragen und auch Zusatzkapitel, die es nur online zu lesen gibt wie z. B. Burnout, Stalking, Posttraumatische Verbitterungsstörung oder frauenspezifisches hinsichtlich psychischer Erkrankungen. Sehr interessant zum Vertiefen.

Fazit: Exzellentes Lehrbuch und Nachschlagewerk mit zusätzlichen, sehr attraktiven Inhalten, die weit über das Buch hinausgehen! Für mich das umfangreichste, übersichtlichste und informativste Buch im Bereich psychischer Erkrankungen! Absolut empfehlenswertes Grundlagenwerk, nicht nur für Medizinstudenten und Ärzte, auch für Heilpraktiker auf dem Gebiet der Psychotherapie eine sehr gute Basis!

Weiterlesen

Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen

51oDQMB5dOL

Das Lehrbuch „Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen“ von Hans-Christoph Steinhausen informiert strukturiert und übersichtlich  über das gesamte Spektrum psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen.

Die 30 Kapitel sowie der umfangreiche Anhang  mit weiterführender Literatur und Anschriften, Hand- und Lehrbüchern, wissenschaftlicher Periodika und einem 190-seitigen Anhang mit Fragebögen, Anamnesebögen etc. bieten einen sehr guten Überblick über das gesamte Spektrum der psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen. Die Dokumente des Anhangs finden sich auch im Internet als sogenanntes „Plus im Web“ zum herunterladen und ausdrucken!

Das Lehrbuch ist für alle Studenten, interessierte Anfänger auf dem Gebiet der komplexen Kinder- und Jugendpsychotherapie und -psychiatrie aber auch angehenden Heilpraktikern für Psychotherapie eine strukturierte Form der Grundlagenbildung, aber auch hinsichtlich der didaktisch sehr gut aufgebauten Darstellung aller möglichen Krankheiten schematisch gegliedert in Definition des Krankheitsbildes, Klassifikation, Häufigkeit, Diagnostik, Differentialdiagnostik und Therapie sowie Rehabilitation sehr empfehlenswert. Dr. Steinhausen schreibt sehr spannend, flüssig und gibt viel von seiner Fachexpertise an die Leser weiter.

Vorne im Buch befindet sich eine PIN-Nummer, mit der man Zugriff zu allen Online-Inhalten und -Materialien sowie Zusatzinhalten zu diesem Buch hat!

Fazit: Super Sache – Lehrbuch, Nachschlagewerk und Orientierungsbuch in einem – sehr gut aufgebaut, übersichtlich gestaltet, mit zahlreichen Abbildungen, Tabellen, Fragebögen, Tests und Therapieanleitungen für alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten ein Gewinn! Hohe Praxisrelevanz, didaktisch sehr gut aufgebaut! Absolut empfehlenswert!

Weiterlesen

Thomas Lempp: BASICS Kinder- und Jugendpsychiatrie

41eMJc1QHUL

Das mittlerweile in der 3. Auflage erschienene Buch „BASICS Kinder- und Jugendpsychiatrie“ von Dr. Thomas Lempp ist sehr übersichtlich gestaltet und sehr verständlich geschrieben. Auf nur 120 Seiten wird die Kinder- und Jugendpsychiatrie sehr informativ vorgestellt. Erstaunt war ich, wieviele Informationen doch in dem schmalen Büchlein stecken.

Die Basics beginnen mit einem allgemeinen Teil, der vor allem Anfängern im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie interessante und professionelle Einblicke in die Arbeitsweise eines Kinder- und Jugendtherapeuten gewährt. Hier findet man auch einen kurzen Einblick in Medikamente. Auf einer Doppelseite werden die viele Krankheitsbilder kurz und prägnant vorgestellt. Für tiefergehende Informationen empfiehlt sich ein ausführlicheres Buch wie z. B. das Buch „Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen – Lehrbuch der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie“ von Hans-Christoph Steinhausen, ebenfalls im renommierten Elsevier Verlag erschienen (eine Besprechung folgt in den nächsten Tagen!).

Im Allgemeinen gliedern sich Krankheitsbilder in Definition, Epidemiologie, Ätiologie, Klinik, Diagnose, Therapie und Prognose. Diese Übersichtlichkeit hat mir sehr gut gefallen, es ist angenehm zu lesen und folgt einem stringenden Schema. Auch werden immer wieder Tabellen und Grafiken eingefügt, was alles noch verständlicher und anschaulicher gestaltet. Am Ende gibt es eine kurze Zusammenfassung in wenigen Sätzen – die sehr einprägsam sind. So kann man sich z. B. in der Zeit der Prüfungsvorbereitung sein Erlerntes schnell und einfach wiederholen – toll!

Sehr gut gefallen haben mir auch die zahlreichen Fallbeispiele, bei denen man in die Therapeutenrollen schlüpfen kann – super, um Theorie mit Praxis zu verknüpfen – so lernt man alles noch leichter und schneller – sehr einprägsam!

Fazit: Ein informatives Buch, dass sich für den ersten Überblick sehr gut eignet, aber auch vor Prüfungen zur Wiederholung des bereits vorhandenen Fachwissens in der komprimierten Form eine wunderbare Unterstützung ist. Ein übersichtlich gestaltetes und sehr gut geschriebenes Basic-Buch nicht nur für Studenten, sondern auch für alle an diesem Fachgebiet Interessierten! Sehr empfehlenswert!

Weiterlesen

Klaus Lieb: Intensivkurs Psychiatrie und Psychotherapie

51gDzhgFQxL

Der „Lieb“ wie der „Intensivkurs Psychiatrie und Psychotherapie“ von Klaus Lieb und Sabine Frauenknecht liebevoll in Fachkreisen genannt wurde im Dezember 2015 u. a. nachDSM 5 überarbeitet und liegt nun schon in der 8. Auflage vor.

Überarbeitet und eingefügt wurden u.a. der Prüfungsstoff (angepasst nach neuesten Prüfungsprotokollen), neue Behandlungsleitlinien und Therapieformen, die Psychopharmakologie wurde auf den aktuellen Stand gebracht und zahlreiche Fallbeispiele und Tipps für die Praxis eingefügt.

Beliebt ist der „Lieb“ auch wegen seiner tollen und übersichtlich gestalteten Merkkästen, die es schaffen, das Wesentliche auf einen Blick darzustellen. Auch die vielen Tabellen für den systematischen Überblick über Fakten wie z. B. die Diagnosekritierien sowie detaillierte Schemata und Illustrationen, die relevanten Zusammenhänge veranschaulichen. Studenten und Heilpraktikeranwärter für Psychotherapie lieben dieses Buch – zurecht wie ich meine. Im Intensivkurs findet sich alles, was man zur Vorbereitung auf Prüfungen und für die spätere praktische Tätigkeit benötigt. Denn: Lernen soll ja auch Spaß machen!

Fazit: Das in meinen Augen übersichtlichste gestaltete Lehrbuch im Bereich der Psychiatrie und Psychotherapie. Anschaulich und logisch aufgebaut, farbig gestaltet und optimal aufbereitetes, schematisches Design verhelfen nicht nur Studenten zu einem freudigen Lernerlebnis! Praxisnah und verständlich! Besser geht´s nicht!

 

Weiterlesen