Dünenwinter und Lichterglanz

In „Dünenwinter und Lichterglanz“ von Tanja Janz begleiten wir die kreative Deko- und Wohnexpertin Alida durch ihren Alltag. Sie liebt ihren Job und geht völlig darin auf. Als sie erfährt, dass ihre Sendung abgesetzt werden soll und auch noch ihre geliebte Großmutter stirbt, ist sie erst einmal am Boden zerstört. Verzweifelt schreibt sie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann … Und als  im Nachlass ihrer Großmutter bezaubernde Liebesbriefe findet und ein Foto ihrer Oma mit einem ihr unbekannten Mann vor einem Pfahlbau in St. Peter Ording, macht sie sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Briefeschreiber … Sie fährt nach St. Peter Ording, um den Kopf frei zu bekommen und auch eine erste Spur zu finden … Sie wohnt bei einer sehr liebevollen Familie (die Charaktere sind mir allesamt ans Herz gewachsen) und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Wir begleiten Alida dabei, wie sie in dem bezaubernden Küstenort mit seinen wunderbaren Einwohnern trotz dieser vielen Schicksalsschläge dennoch immer weitermacht und neben der Liebe auch neue berufliche Perspektiven findet. Und natürlich feiern wir auch bezaubernde Weihnachten mit ihr und ihren wundervollen Dekoarbeiten 😉 … Mehr möchte ich hier gar nicht verraten 😉 …

Weiterlesen

Das Weihnachtscafe in Manhattan

Ein wundervolles Buch hat Katherine Garbera mit „Das Weihnachtscafe in Manhattan“ geschrieben. Und das, obwohl die Geschichte auch eine gewisse Traurigkeit aufweist …

Der attraktive Hotelchef Mads Eriksson freut sich gar nicht auf Weihnachten, kein Wunder, denn es ist das erste Weihnachtsfest ohne seine verstorbene Frau. Seine sechsjährige Tochter Sofia hat auch den Glauben an Santa Claus verloren, doch als die beiden die hübsche Besitzerin des Candied Apple Cafes kennen- und lieben lernen, beginnen die beiden erkalteten Herzen der Familie Eriksson so langsam aufzutauen … Weiterlesen

Verliebt für eine Weihnachtsnacht

Ja, ich weiß, es ist gerade mal Anfang Oktober, aber es ist doch nie zu früh mit herzerwärmender Weihnachtslektüre zu starten, vor allen Dingen, wenn man erkältet irgendwo herumliegt 😉 … Und so war es für mich als Fangirl dieser Reihe (sagte ich schon, dass ich New York und das Flair besonders zur Weihnachtszeit sehr liebe??) natürlich ein Must-read! Und es war mal wieder famos!

Und darum geht es: Die Hundesitterin Harriet Knight lebt nach dem Auszug ihrer selbstbewussten Zwillingssschwester Fiss (ihre Geschichte findet sich im vorherigen Teil der Reihe mit dem Titel „Verliebt bis in die Fingerspitzen“)  alleine. Fiss hatte immer alles Dinge erledigt, die ihr Angst machten und nun, da Harriet alleine wohnt, muss sie sich ein eigenes Leben aufbauen. Und so macht sie eine Challenge frei nach dem Motto von Eleanor Roosevelt „Tu jeden Tag eine Sache, die dir Angst macht“: Jeden Tag möchte sie sich einer anderen Herausforderung stellen, Dingen vor denen sie normalerweise eine Riesenbogen macht oder sich davor drückt, damit sie ihre Komfortzone nicht verlassen muss.

Weiterlesen

Verliebt bis über beide Herzen

An Büchern über New York komme ich einfach nicht vorbei … Und wenn es dazu noch um eine Bloggerin geht, schon zweimal nicht 😉 … Zudem schätze ich tiefgründige Liebesgeschichten mit starken Charakteren, in denen gestandene und intelligente Frauen nicht vor jeder männlich behaarten Brust weiche Knie bekommen (*augenroll*) und die Geschichte nur aus heißer Lust äh Luft besteht … Sarah Morgan hat mich mit ihrem neuesten Buch „Verliebt bis über beide Herzen“ (gut, über den Titel könnte man nochmals nachdenken ;-)) doch sehr überrascht mit einer tief gehenden und sehr authentischen Liebesgeschichte vor der herrlichen Skyline New Yorks.

In Sarah Morgans neuestem Streich geht es um zwei Menschen, die sehr viel Ballast aus ihrer Vergangenheit im Jetzt mit sich herumtragen.

Molly, erfolgreiche Psychologin, führt unter dem Pseudonym „Aggie“ einen erfolgreichen Weblog mit dem Titel „Frag ein Mädchen“, in dem sie Beziehungsfragen beantwortet. Sie ist beliebt bei ihren Lesern und hat auch schon einen Bestseller geschrieben. Molly wohnt in einem Haus mit vielen wunderbaren Menschen und hat einen Dalamatiner namens Valentine, der ihr bester Freund ist.

Eines Tages trifft sie im Park auf den attraktiven und erfolgreichen Scheidungsanwalt David. Und was dann so alles passiert ist einfach sehr schön zu lesen … Sarah Morgan hat mich von der ersten Zeile an verzaubert und ich konnte nicht aufhören zu lesen, bis ich wusste, wie es mit den beiden ausgeht ;-).

Weiterlesen