Catwoman

Natürlich musste ich Sarah J. Maas neuestes Buch „Catwoman“ lesen. Ich liebe ihre Schreibe und wie sie Welten und Charaktere erschafft, in die ich mich furchtbar verliebe, weil sie so lebendig und unvergesslich sind. Doch lest nun selbst, ob mich auch ihr neustes Werk überzeugen konnte …

Zu Beginn kam  ich schon nicht so gut in die Geschichte, obwohl die Protagonistin Selina Kyle durchaus Potential zeigte. Sie ist Mitglied einer Mädchengang in Gotham City, den sogenannten Leopardinnen. Als Straßenkämpferin und auch sonst Selina hat kein leichtes Leben und sie und ihre Schwester taten mir sehr leid. Dann – schwupps – zwei Jahre später ist sie komplett verwandelt und jetzt geht es so richtig mit Catwoman los.

Etwas zu viel waren mir die ganzen Superhelden, die auf einmal auftauchten und ich kannte lediglich Batman aus dem DC-Universum, da ich mich mehr zu Marvel hingezogen fühle. Und der schöne Luke Fox aka Batwing konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen, alleine schon der Name – augenroll … Die Spannung blieb lange Zeit auf der Strecke und ich habe ehrlich gesagt auch einige Seiten übersprungen. Sorry, Sarah, das war nicht so ganz meine Welt und meine Geschichte.

Fazit: Leider hat Sarah dieses Mal meine Erwartungen nicht erfüllen können. Ich war enttäuscht, weil mich die Geschichte so gar nicht in ihren Bann ziehen konnte und ich sie einfach nur langweilig fand. Sie ist ohne Zweifel gut geschrieben, aber dieses Mal wollte einfach kein Funke auf mich überspringen. Die Charaktere blieben in meinen Augen einfach farblos und haben mich so gar nicht packen können. Mir fehlte im ganzen Buch die nötige Tiefe und emotional hat mich Sarah auch nicht abholen können. Schade!

 

Inhalt: 

Selina Kyle war die jüngste und gefürchtetste Straßendiebin von Gotham City – bis sie vor zwei Jahren verhaftet wurde. Nun kehrt sie unerkannt als mysteriöse Millionärstochter zurück. Während sie tagsüber als Partygirl Holly den Männern – allen voran ihrem verteufelt attraktiven Nachbarn Luke Fox – den Kopf verdreht, plant sie des Nachts den größten Coup aller Zeiten. Doch dann droht ihr Gefahr von unerwarteter Seite: Ein maskierter Unbekannter ist fest entschlossen, Selinas illegalen Aktivitäten den Garaus zu machen, und nimmt die Verfolgung auf. Ein faszinierendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Was Selina nicht weiß: Ihr Widersacher ist kein anderer als Luke Fox.

Über die Autorin: 

Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.

Buchinformationen:

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft, erschienen am 30. November 2018
  • Preis: 18,95 Euro
  • ISBN-13: 978-3423762274
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Catwoman: Soulstealer

Celaenas Geschichte

Was habe ich mit Celaena in den ersten vier Throne-of-Glass-Büchern gelitten, geliebt und überhaupt … Umso erfreuter war ich, dass uns Sarah J. Maas mit der Vorgeschichte zu Throne of Glass beglückt: In „Throne of Glass – Celaenas Geschichte“ lesen wir, wie es Celaena vor Endovier ergangen ist, wie sie sich leise und zart in ihre erste Liebe Sam verliebt und was sie sonst alles erleben darf … Die starken Geschichten um Celaena sind so gut, dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe …

Die 16-jährige Celaena Sardothien  ist die berüchtigste Assassinin ihres Königreiches. Sie ist ein Freigeist, der sich nicht gerne maßregeln lässt und scheut auch nicht davor zurück, die Vorschriften ihres Meister Arobynn Hamel zu missachten. Zusammen mit Sam, einem anderen Assassinen, führt sie einen Auftrag nach dem nächsten durch. Doch je mehr Celaena bei ihren Aufträgen und Reisen erlebt, desto mehr zweifelt sie an den Plänen und Aufträgen ihres Meisters Arobynn, der sie einst aufgenommen und ausgebildet hat.

Weiterlesen

Das große Throne of Glass-Fanbuch

Ui, was für ein famoses Ausmalbuch für Fans von Sarah J. Maas: Das große Throne of Glass-Fanbuch, erschienen im wunderbaren dtv Verlag.

Ich musste sofort zum Buntstift greifen und mit dem Ausmalen anfangen … Ich muss mir unbedingt noch Glitzerstifte besorgen – mir ist so danach 😉 … Im Buch finden sich tolle Zitate aus den bisher erschienenen vier Bänden der wundervollen Throne-of-Glass-Reihe und – Achtung Fangirls – Schnappatmung-Gefahr – auch erste Zitate aus dem von mir heiß ersehnten fünften Teil „Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin“, der erst im Juni 2018 erscheinen wird!!!! Leute, was lest ihr da noch rum – ab in den nächsten Buchladen mit Euch und KAUFT dieses Buch 😉 …

Insgesamt finden sich 46 Schwarz-Weiß-Zeichnungen im Buch, die sehr gerne von Euch ausgemalt werden möchten ;-). So ein tolles Buch, 96 Seiten pure Freude für mich, vielen Dank lieber dtv-Verlag!!! Dieses Buch macht mich einfach nur glücklich!!!

Fazit: Grandioses Weihnachtsgeschenk für Throne-of-Glass- und Sarah-J-Maas-Fans! Glücklichmacher zum Ausmalen, das Buch darf im Regal keines Fangirls fehlen ;-), ein wahrer Hingucker!!!

 

Weiterlesen

Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas hat es letztlich doch geschafft, mich mit ihrem Fae-Reich der sieben Höfe lesetechnisch einzufangen und mehr als zu begeistern. Teil 2 der Sieben-Höfe-Reihe mit dem korrekten Titel „Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis“ macht wett, was der Reihenauftakt leider  bei mir nicht komplett geschafft hat: Ich war gefangen zwischen den Seiten dieses famosen Fantasybuches! Gebannt las ich die Geschichte um Feyre und Tamis sowie dann Feyre und Rhysand, der mein Herz sofort gewonnen  hat 😉 … Ich weiß, hier gehen die Lesermeinungen – je nach Gusto – auseinander 😉 …

Und so geht es weiter: Nachdem Feyre die grausame Amarantha besiegt hat, kehrt sie mit ihrem Geliebten Tamlin an den Frühlingshof zurück. Doch so recht mag sich das Glück zwischen den beiden nicht einstellen, denn die  furchterregenden Ereignisse ihrer Gefangenschaft unter dem Berg haben Spuren bei beiden hinterlassen. Während Feyre nachts von schrecklichen Alpträumen geplagt wird, entwickelt Tamlin einen übermäßigen und schon fast krankhaften Beschützerinstinkt, um Feyre vor allem und jedem  zu beschützen. Er engt sie immer mehr ein, verbietet ihr immer mehr und nimmt ihr so die Luft zum Atmen. Bis eines Tages der gefürchtete und düstere High Lord Rhysand am Frühlingshof erscheint und darauf besteht, dass Feyre ihre Vereinbarung erfüllt und ihn an den gefürchteten Hof der Nacht begleitet. Doch Feyre fühlt sich dort so gar nicht wohl und sehnt sich zurück nach Tamlin und dem Frühlingshof. Oder doch nicht ;-)?

Der erste Satz:

„Ich erbrach mich in die Toilettenschüssel, umfasste das kühle Porzellan mit meinen Armen und versuchte, die Würgegeräusche zu unterdrücken.“ (Seite 13)

Feyres Entwicklung ist so unglaublich stark, beindruckend und wunderbar zu lesen und wie Rhysand sie unterstützt und durch alles durchpowert, fand ich einfach nur wunderbar. Auch seine Freunde, die immer für Feyre da sind, so ein starkes Freundschaftsband findet man nur selten … Ich habe mich sofort in die Stadt Velaris verliebt 😉 … Und der Hof der Nacht mit seinen Düften, Eindrücken etc. – so gut beschrieben, als wäre man beim Lesen live vor Ort … Wahrlich magisch!

Am besten besorgt ihr euch die deutschen und auch schon die englischen Bücher. In den englischen Ausgaben haben mir die Zitate einfach besser gefallen, im Deutschen klingt es halt etwas gestelzt und Englischen kommt es auf den Punkt.

„Es war ohnehin leichter, ihm nichts erklären zu müssen. Ihm nicht sagen zu müssen, dass ich ihn, die Fae und ganz Prythian von Amarantha zwar befreit, mich selbst damit aber zugleich in Stücke gerissen hatte.“ (Gelesen auf Seite 16)

 

Fazit: Sarah J. Maas hat eine wunderbare, atemberaubende und sehr bildgewaltige Fae-Welt erschaffen mit einer sehr authentischen und nachvollziehbaren Liebesgeschichte erschaffen. „Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis“ hat eine magische Sogwirkung, einmal angefangen, kann man nur schwer wieder aufhören zu lesen ;-)! Die Charaktere  – vor allem jene vom Hof der Nacht – wurden sehr lebendig gezeichnet und es entwickelte sich beim Lesen schon eine intensive Vertrautheit mit den Charakteren bei mir, die ich sehr genossen habe. Ich fieberte beim grandiosen Ende des 2. Teils mit und bin so gespannt, wie es weitergeht. Lieber dtv-Verlag, bitte lasst uns Leser nicht so lange auf Teil 3 warten! Ich habe mir das Buch sogleich auf Englisch besorgt, werde aber auf jeden Fall die deutsche Ausgabe lesen 😉 … Und: Der Cliffhanger am Ende ist so genial, wer das nicht aushalten mag, sollte warten, bis Teil 3 erscheint oder sich schon mal die englische Ausgabe besorgen ;-)!!!

Achtung: Das Buch sollte jedoch aufgrund der Gewalt- und Sexszenen erst ab 16 Jahren gelesen werden!

Und schaut auch bitte mal rüber auf meine Facebook-Seite, dort könnt ihr das Buch gewinnen!!!!

Weiterlesen