Alphabet des selbstbestimmten Lebens

51xL40LJn+L

Das neue Buch „Alphabet des selbstbestimmten Lebens“ von Anja Förster und Peter Kreuz ist ganz wundervoll von Andros Link illustriert. Die 26 Buchstaben von „A wie Autopilot“ bis „Z wie Zackzackzack“ laden als Impulsgeber ein, sich mit dem eigenen Leben zu beschäftigen. Und zwar selbstbestimmt.

Einige Wörter hätte ich jetzt in diesem Buch nicht erwartet wie z. B. Eudaimonia oder Trimurti, jedoch sind diese Begriffe nicht störend, sondern entpuppen sich als außerordentlich lehrreich ;-). Es ist ein Buch mit wenig Text, dafür aber umso gehalt- und effektvoller. Denn: „Wahre Helden folgen keinem Vorbild!“ (gelesen unter „H wie Helden“).

Fazit: Das Buch ist ein sehr empfehlenswerter Mutmacher, unsere alltäglichen Pfade zu verlassen und seinen eigenen Weg zu gehen – selbstbestimmt. Die liebevollen Illustrationen alleine sind schon den Kauf des Buches wert – absolute optische Hingucker. Fragen Sie sich jeden Tag: Wie gelingt es, die beste Version unserer selbst zu werden? Und lassen Sie sich vom Alltag nicht entmutigen – im Gegenteil ;-)!

Das schreibt der Verlag:

„Alphabet des selbstbestimmten Lebens“ von Anja Förster und Dr. Peter Kreuz ist ein Bilderbuch für Erwachsene. Eine Anstiftung zum selbstbestimmten Leben. Ein Mutmacher, ausgetrampelte Pfade zu verlassen und den eigenen Weg zu entdecken. Und eine Liebeserklärung an alle Menschen, die etwas bewegen – in ihrem Leben und in ihrem Umfeld.

Förster und Kreuz beleuchten in ihrem neuen Buch anhand von 29 Buchstaben die Prinzipien, die im Leben und bei der Arbeit den Unterschied machen. Illustriert mit wunderbaren Zeichnungen des Creative Designers Andros Link. So steht beispielsweise der Buchstabe B für Bedeutsam. Viele Menschen wählen oft MEHR statt BEDEUTSAM. Bedeutsames entsteht aber nicht durch eine größere Menge von etwas, nicht durch höher, schneller, größer, stärker. Sondern durch die ehrliche Antwort auf die Frage: „Welche Dinge sind es wert, getan zu werden?“ Nur wenn etwas Bedeutung für uns hat, gehen wir an die Grenzen dessen, was möglich ist. Nur dann wagen wir Neues und entwickeln uns weiter. Der Buchstabe M steht bei Förster und Kreuz für Müll. Konsum-Müll, Bekanntschafts-Müll, News-Müll, Nahrungsmüll. Die Autoren empfehlen ihren Lesern auf einer Not-to-do-Liste alles zu sammeln, was wertvolle Energie raubt. Denn unsere Entscheidung, was wir nicht tun, ist mindestens genauso wichtig wie die Entscheidung, was wir tun. In insgesamt 29 inspirierenden Essays regen Förster und Kreuz ihre Leser an, sich von der Zuschauerbank zu erheben und sich auf den Weg machen, die beste Version ihrer selbst zu werden.

Ein alles, außer gewöhnliches Buch – und anders als alle vorherigen Titel von Förster und Kreuz. Ein tolles Geschenk sowohl für die treuen Fans wie auch für diejenigen, die noch kein Buch der beiden Erfolgsautoren gelesen haben.

Über die Autoren:

Anja Förster und Peter Kreuz gehören zu einer neuen Generation von Vordenkern für Wirtschaft und Management. Zu ihren Kunden zählen die Führungsetagen von SAP, BMW, Siemens und vielen anderen. Sie sind gefragte Berater, Vortragsredner und erfolgreiche Buchautoren. »Alles, außer gewöhnlich« wurde Wirtschaftsbuch des Jahres und »Hört auf zu arbeiten!« Karrierebuch des Jahres. Zuletzt erschienen bei Pantheon »Macht, was ihr liebt« (2015).

Buchinformationen: 

  • Gebundene Ausgabe: 68 Seiten
  • Verlag: Förster & Kreuz Verlag, erschienen am 19. Oktober 2015
  • Preis: 15,90 Euro
  • ISBN-13: 978-3981626230