Im Zauberbann des Schneemonds

Natalie Luca hat mit ihrem neuen Buch „Im Zauberbann des Schneemonds“ einen soliden und spannenden Reihenauftakt geschrieben.

Wir begleiten die siebzehnjährige Artemis, die nach einem Unfall ihrer Mutter zu ihrem unbekannten Großvater nach Neuwald ziehen muss. Sie hat Angst und ist verwirrt und weiß nicht so recht, was auf sie zukommt, denn sie hat ihren Großvater nie kennengelernt. Doch es kommt noch schlimmer für Ari – wie sie gerne genannt wird: Sie muss eine merkwürdige Privatschule besuchen, die von  Kindern alter Adelsfamilien besucht wird. Und dort scheint es auch zwei verfeindete Gruppen zu geben, aus denen Ari nicht so recht schlau wird. An ihrem ersten Schultag wird ihr der Schüler-Counssellor und Mönch Lykos zur Seite gestellt, der ihr in der Anfangszeit helfen soll, sich einzuleben. Doch irgendwie ist alles merkwürdig: Ihr Großvater, das Haus, in dem sie nun leben soll, die Schule, die Mitschüler und auch die Dinge, die sie mitbekommt.

Der erste Absatz (Seite 8):

Warum verhalten sich alle so merkwürdig? Warum schließen die Läden bei Vollmond früher in Neuwald? Was geht hier nur vor sich?  Und warum hat ihre Mutter ihr nichts von ihrem Großvater erzählt? Und was ist aus ihrem Vater geworden? Fragen über Fragen, die sich Ari stellt, und sie bekommt erst recht spät ihre Antworten.

Die Grundstimmung ist dabei die ganze Zeit sehr mystisch angehaucht und als Leser rätselt man die ganze Zeit mit, was denn da so sein könnte. Ich möchte hier gar nicht so viel von der Geschichte erzählen, sonst nehme ich Euch ja die Lesefreude …

Gelesen auf Seite 162:

Die geheimnisvollen Andeutungen und die Art, wie Natalie Luca die Spannung subtil steigert und auch die Tatsache, dass die Liebesgeschichte zwischen Ari und Lykos langsam gedeiht, ohne zu platt und zu schnell aufs Ganze zu gehen, haben mir sehr gut gefallen. Das Ende war viel zu schnell da und nun freue ich mich auf den 2. Teil, der hoffentlich schnell erscheinen wird ;-).

Fazit: Eine geheimnisvolle, interessante und sehr mystische  Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Ein toller Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht! Unbedingt lesen und sich in den Zauberbann des Schneemonds ziehen lassen 😉 …

 

Klappentext:

Neuwald – ein nobler Stadtteil in den Weinbergen des Wienerwalds: Hierher muss die siebzehnjährige Ari nach einem Schicksalsschlag ziehen, um bei ihrem Großvater zu leben, den sie nie zuvor kennengelernt hat. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird Ari in der neuen Privatschule schnell klar, dass etwas sehr Merkwürdiges in Neuwald vorgeht. Die alten Adelsfamilien der Gegend scheinen ein dunkles Geheimnis zu hüten …  Wie viel weiß der gutaussehende, aber verschlossene Schüler-Counselor Lykos darüber? Ari beginnt nachzuforschen und gerät dabei selbst in größte Gefahr …

Über die Autorin:

Natalie Luca lebt in Österreich. Seit 2013 veröffentlicht sie Fantasy-Jugendromane und ist regelmäßig auf den Amazon-Bestsellerlisten zu finden.  Mehr über Natalie Lucas Romane unter: www.natalieluca.com

Buchinformationen: 

  • Taschenbuch: 392 Seiten
  • Verlag: Books on Demand, erschienen am 6. Februar 2018
  • Preis: 12,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3746094434
  • Bestellmöglichkeit: [amazon_textlink asin=’B079G4JC8N‘ text=’Im Zauberbann des Schneemonds‘ template=’ProductLink‘ store=’wwwbuchnotize-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’81966a39-1306-11e8-8cdf-37cc78849a2c‘]*

*Dies ist ein Partnerlink! Ich erhalte eine kleine Zuwendung, die ich zu 100 Prozent in meinem Weblog für Gewinnspiele, Bücher und Portokosten re-investiere ;-))

Schreibe einen Kommentar