Feral Moon 1: Die rote Kriegerin

Ich muss gestehen, ich hatte so meine Problemchen in die Geschichte hineinzukommen, ich las es, legte es weg und begann von vorne – das ganze ungefähr 3-mal … Und dann hatte sie mich gepackt – endlich!

Die Geschichte handelt von Scarlet, die Tochter des verstorbenen Clanführers im Dorf der Roten . Sie wird von der Dorfgemeinschaft als Frau dort nur geduldet, weil ihre Großmutter als sogenannte Unberührbare im Dorf als Heilerin einen gewissen Einfluss hat (im Dorf leben die Wächter und das sind nur Männer). Und als ihre Großmutter die Clanmitglieder in der Stadt versorgen muss, nimmt sie Scarlet als Unterstützung mit. Dort angekommen öffnet sich für das junge Mädchen eine völlig neue Welt, in der sie ganz unerwartet auch unvergessliche Bekanntschaften macht. Scarlet möchte jedoch nicht wie ihre Großmutter Heilerin werden. Und dennoch genießt sie den Aufenthalt in der Stadt und den Schutz der Stadtmauern, denn diese schützen sie vor den wilden Kreaturen, die dort im Wald lauern. Und auch ihre Gefühle für Tristan, den Sohn des neuen Clanführers, sorgen nicht gerade für Harmonie im Dorf … Die beiden Liebenden wollen gemeinsam fliehen und sich ein eigenständiges Leben jenseits des Dorfes aufbauen … Doch dann kommt alles ganz anders …

Zu Beginn habe ich mir vorgestellt, dass die Geschichte in einem mittelalterlichen Fantasy-Setting in Schottland (wegen der Clans ;-)) geschieht, doch dann entwickelte sich die Geschichte doch eher in Richtung Dystopie, was mir erstmal nicht gefallen hat und ich deswegen auch nicht weiterlesen wollte, da mir die mittelalterliche Vorstellung mehr lag. Doch in welcher Zeit dies alles spielt, bleibt weiter offen oder ich habe es nicht gecheckt? Jedenfalls verändert sich das gesellschaftliche Leben sehr, weil große Teil des Volkes gestorben sind und technische Errungenschaften in Vergessenheit geraten sind. Und was hat es mit den finsteren Kreaturen – den sogenannten Ferals – auf sich? Es gab nicht so viele Informationen zu diesen wilden und zotteligen Wölfen, aber vielleicht kommt das ja auch in Teil 2 … Ich wusste irgendwie überhaupt nicht, wo die Geschichte mich hinführen wird, was es denn werden soll und was sich die Autorin nur dabei gedacht hat – irgendwie hatte ich den roten Faden verloren und war verwirrt, weswegen ich das Buch auch mehrmals weggelegt habe und etwas anderes lesen musste …

Scarlet hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen, sie entwickelt sich aus einem eintönigen und für sie sehr vorbestimmten Leben heraus zu einer ehrgeizigen und hart an sich arbeitenden jungen Frau, die sich auch von Misserfolgen nicht unterkriegen lässt. Sie ist aufgrund ihres Alters in vielen Dingen noch unerfahren und wirkt auch sehr unsicher, doch ist sie im entscheidenden Augenblick sehr frech und gar nicht auf den Mund gefallen – das gefiel mir sehr gut!

Und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz und ich fand besonders die Dialoge zwischen Tristan und Scarlet, aber auch die herrlichen Unstimmigkeiten zwischen dem Thronfolger Ash und Scarlet sehr amüsant. Das Ende war für  mich ein Schock und hinterließ mich ratlos mit einigen Fragezeichen … Zum Glück gibt es schon Teil 2 und ich hoffe, dass darin einige meiner Fragen beantwortet werden und dieser nicht so krass endet wie Teil 1 …

Das Cover fand ich mit am besten – ich hoffe, dass sich genug E-Books verkaufen, denn dann wird diese Reihe auch als Print erscheinen!

Der zweite Teil „Feral Moon 2. Der schwarze Prinz“ ist soeben erschienen und Teil 3 „Feral Moon 3.Die brennende Krone“ wird im August erscheinen.

Fazit: Ein unterhaltsamer, spannender Reihenauftakt mit für mich noch etwas Luft nach oben … Wenn man es aber geschafft, in die Geschichte hineinzukommen und ein gewisses Maß an Geduld mitbringt, dann wird man nicht enttäuscht werden – es sei denn, man mag keine dystopischen Settings 😉 … Ich freue mich jetzt auf Teil 2!

#FeralMoon1:dieRoteKriegerin #NetGalleyDE

Inhalt:

Als Frau hat Scarlet nach dem Tod ihres Vaters, dem Clanführer der Roten, nicht viele Möglichkeiten. Die Welt, in der sie lebt, ist ein gefährlicher Ort, an dem hungrige Bestien in den Wäldern lauern – starke und unzähmbare Kreaturen. Einzig die hohen Mauern der Städte, in denen die Frauen leben müssen, versprechen ein Minimum an Sicherheit. Aber Scarlets rebellisches Herz sehnt sich nicht nach Schutz, sondern danach zu kämpfen. Und nach ihrem besten Freund: Tristan, dem Sohn des neuen Clan-Führers. Für ihn ist sie bereit alles zu riskieren: ihre Zukunft, ihr Leben und ihre Liebe.

Über die Autorin:

Hinter dem Pseudonym Asuka Lionera verbirgt sich eine im Jahr 1987 geborene Träumerin, die schon als Kind fasziniert von Geschichten und Comics war. Bereits als Jugendliche begann sie, Fan-Fictions zu ihren Lieblingsserien zu schreiben und kleine RPG-Spiele für den PC zu entwickeln, wodurch sie ihre Fantasie ausleben konnte. Ihre Leidenschaft machte sie nach einigen Umwegen und Einbahnstraßen zu ihrem Beruf und ist heute eine erfolgreiche Autorin, die mit ihrem Mann und ihren vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen wohnt, das mehr Kühe als Einwohner hat.

Buchinformationen:

  • Verlag: Dark Diamonds, erschienen am 28. Juni 2018
  • E-Book-Preis: 4,99 Euro