Schmuckausgabe Sinn und Sinnlichkeit

Was für eine Prachtausgabe von »Sinn und Sinnlichkeit« von Jane Austen, gestaltet von der fabelhaften Marjolein Bastein, erschienen im famosen Coppenrath Verlag. Ich liebe dieses Buch und die wundervollen zehn Extras sind so liebevoll gestaltet, dass ich nicht müde, diese zu betrachten. Durch diese bezaubernden Beigaben wird man beim Lesen und Durchblättern dieses äußerst empfehlenswerten Buches in die Regency-Zeit von Jane Austen zurückversetzt. Ein herrliches Buch, das wie eine Zeitreise wirkt und mich unsagbar glücklich macht, wann immer ich darin blättere.

Weiterlesen

Der 1000-jährige Junge

Ross Welford war mir ja schon ein Begriff: Mit seinen ersten beiden Kinderbüchern „Zeitreise mit Hamster“ und „Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist“ und seiner wunderbaren Schreibe hat er mich ja damals schon sehr eingenommen. Als ich auf der Buchmesse von Tomas Rensing vom Coppenrath Verlag erfuhr, dass es ein neues Buch mit dem Titel „Der 1000-jährige Junge“ geben wird, war ich schier hin und weg. Und als ich den Klappentext in der Pressemitteilung gelesen habe, wusste ich, dieses Buch musste ich einfach lesen. Gesagt getan.

Weiterlesen

Must-reads in Q1-2019

Ich hoffe, ihr habt ordentlich gespart, denn das Bücherjahr 2019 startet gleich grandios durch! Ich möchte Euch hier meine Lese-Favoriten vorstellen, die  mir ins Auge gefallen sind, darunter sind auch einige Fortsetzungen … Was sind Eure Lese-Favoriten von Januar bis März 2019? Habt ihr auch schon wie ich einige vorbestellt? Falls ja, welche?

Weiterlesen

Buchmesse 2018

Schön wars auf der diesjährigen Buchmesse …

Ich durfte viele wunderbare Buchmenschen und Freunde treffen …

Und ich hatte auch einige magische Begegnungen …

Hier einige Impressionen:

Schmuckausgabe Jane Austens Stolz und Vorurteil

Was für ein bezauberndes Buchschätzchen hat der famose Coppenrath Verlag da mit der herrlich von Marjolein Bastin illustrierten Schmuckausgabe von Jane Austens Stolz und Vorurteile da publiziert! Begeistert las ich mich durch das Buch und wurde immer einmal auf bestimmten Seiten von den herrlichen Beigaben (10 Extras) wie z. B. aufklappbare Karten, Briefe, Stadtplan usw. verzaubert. Die Illustratorin hat auch die Kapitel sehr schön floral verschönert … Das Cover hätte mir auch in helleren Farbtönen etwas besser gefallen, aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache und macht die bibliophile Schmuckausgabe nicht weniger liebenswert!

Weiterlesen

Das goldene Zauberbuch

Der Coppenrath Verlag ist ja bekannt dafür, wahrlich magische Buchschätze zu veröffentlichen und so war es auch nicht verwunderlich, dass eine Neuveröffentlichung aus meinem Lieblingsverlag in mein Bücherregal wandern durfte. „Das goldene Zauberbuch – Ein Weisheitsmärchen“ von Hans Kruppa ist herrlich gestaltet und schimmert grandios goldfarben. Es ist ein kleines, zartes und doch sehr kraftvolles Buch, dass mich sehr verzaubert hat.

Weiterlesen

Die Finstersteins – Einfach nicht totzukriegen

Ein herrliches Buch hat mir der Coppenrath Verlag beschert: Kai Lüftners zweiter Teil „Die Finstersteins – Einfach nicht totzukriegen„. Ich habe leider nicht den ersten Teil gelesen und bin gleich beim zweiten Teil eingestiegen, dennoch bin ich gut in die Geschichte hinein gekommen … Optimal wäre es natürlich, den ersten Teil zu lesen 😉 …

Fred ist der Sohn einer Friedhofswärterin  und wohnt auf einem Waldfriedhof mitten in Berlin. Er hat einen Freund namens Franz Ferdinand. Die beiden Jungs kommen im zweiten Teil des Buches an weitere Informationen rund um die Geisterfamilie Finsterstein. Diesmal ist auch eine Geheimorganisation mit von der Partie und – höre und staune – Herr Bärbach selbst. Kai Lüftner ist eine spannende Abenteuergeschichte gelungen und ich habe die nicht perfekten und gerade deswegen sehr liebenswerten Charaktere sehr ins Herz geschlossen.

Aus dem Prolog:

„Zwölf wohlhabende und vor allem ziemlich alte Männer saßen um einen riesigen antiken Holztisch, dessen schwere Tischplatte von gedrechselten baumstammdicken Beinen getragen wurde, und krallten sich, flach atmend, mit steifen Fingern und kerzengeradem Rücken an den Rand des wuchtigen Möbels.“ (Seite 9)

Der Schreibstil und die Dialoge der Figuren des Herrn Lüftner sind herrlich lebendig und nicht übertrieben komisch. Ich mag diese Art des Humors sehr gerne.

Und auch die Aufmachung des Buches ist genial, denn der grellgelbe Buchschnitt lockert die düstere Schwärze des Covers etwas auf. Die schwarz-weißen Illustrationen intensivieren den Text und sind sehr detailliert. Zwischen den Kapiteln gibt es immer ein Chatfenster zu sehen und lesen – auch das eine sehr witzige Idee.

Der erste Satz:

„Ich weiß nicht, wer von euch auf dem Laufenden isT, was Orks in der Schule, zum Leben erweckte, jahrhundertalte Statuen einer Köpenicker Adelsfamilie, druchgedrehte Väter von Klassenkameraden und riesige frei laufenden Leistenkrokodile und so was angeht.“ (Seite 14)

Nun werde ich schnell den ersten Teil lesen, denn der zweite Teil endet sehr spannend und ich hoffe, der dritte Teil lässt nicht allzu lange auf sich warten ;-)!

Hier findet ihr eine Leseprobe!!!

Fazit: Gruselige Geschichte witzig präsentiert! Die Zusammenarbeit der Geister, Menschen und dem Krokodil ist supergenial erzählt! Zum Totlachen komisch! Absolute Lese- und Kaufempfehlung !!!

Weiterlesen

Zeitreise mit Hamster

Albert Einstein Hawking Chaudhary – Al genannt –  ist ein unglücklicher Junge, dessen Vater vor vier Jahren gestorben ist. Seine Mutter hat wieder geheiratet und mit Stiefvater Steve und Stiefschwester Carlykommt er leidlich aus. Dann hat Al im fabelhaften Debüt „Zeitreise mit Hamster“ von Ross Welford die Möglichkeit, seinen verstorbenen Vater wieder zum Leben zu erwecken und zwar mit einer Zeitmaschine.

Al erhält an seinem 12. Geburtstag am 12. Mai einen Hamster und einen Brief seines verstorbenen Vaters. Darauf ist vermerkt: „WICHTIG: Umschlag erst sechzehn Stunden nach Erhalt öffnen. Auszuhändigen am zwölften Geburtstag.“ Und der Brief beginnt: „Lieber Al, wenn es gut läuft, wirst Du diesen Brief nie lesen.“ Ein merkwürdiger Anfang für einen Brief …

Al`s Vater bittet ihn darin um einen sehr großen Gefallen: Er soll ins Jahr 1984 zurückreisen und sein Leben retten. Der Brief enthält auch eine Anleitung für eine selbstgebaute Zeitmaschine, die aus einem Laptop und einer Zinkwanne besteht. Klingt einfach, ist es aber nicht und da Al ein sehr gewissenhafter Junge ist und auch sehr klug ist (bei den Vornamen ;-)), macht er sich viele Gedanken und bereitet seinen Trip in die Vergangenheit gründlich vor. Dieser Teil war etwas lange und hätte etwas kürzer sein können, da ich schon sehr gespannt auf die Zeitreise war.

Alles geht soweit gut und Al landet im Jahr 1984. Doch dann wird es für den Leser herrlich unvorhersehbar und die Dinge verselbstständigen sich was mir sehr gut gefallen hat. Dem armen Al widerfahren einige Katastrophen, doch am Ende scheint alles gut. Mehr möchte ich auf keinen Fall verraten ;-)!

Der erste Satz:

„Gleich gegenüber von dem Haus, wo wir gewohnt haben, bevor Dad gestorben ist (das erste Mal), gab es einen Durchgang zur nächsten Straße mit Gras, Büschen und wild wuchernden Bäumen.“ (Seite 7)

 

Fazit: Ross Wellford hat eine humorvolle und sehr herzliche Geschichte über einen Jungen geschrieben, der seinen Vater in der Vergangenheit rettet – unvergesslich, etwas verrückt und einfach nur wunderbar ;-). Erinnerte mich auch etwas an die Film-Trilogie „Zurück in die Zukunft“ ;-). Grandiose Erzählkunst!

Leseprobe: Zeitreise mit Hamster

Weiterlesen

Die Schöne und das Biest

Nächste Woche kommt die von mir voller Freude erwartete Neuverfilmung von „Die Schöne und das Biest“ mit Herminchen alias Emma Watson endlich in die Kinos. Um mir die Zeit zu vertreiben, habe ich die fabelhafte und bezaubernde Schmuckausgabe des 1740 erstmals veröffentlichten romantischen Märchens „Die Schöne und das Biest“ aus dem Hause Coppenrath verschlungen und genossen.

Das Buch ist wahrlich magisch. Die Geschichte ist ja bekannt, sie hat schon Generationen von Lesern weltweit bezaubert, die schöne Kaufmannstochter, die sich in ein schreckliches Biest verliebt,  doch zusammen mit den kunstvollen Illustrationen und den zauberhaften Extras mit Pop-Up-Effekten und Klapp-Fenstern der Designkünsterlin MinaLima (die auch schon das Harry Potter Merchandising begleitet hat) ergibt das schmuckvolle Buch ein märchenhaftes Meisterwerk! Auch die bezaubernden Illustrationen und die romantische Aufbereitung des Textes haben mein Herz beglückt!

Lest unbedingt dieses Buch, stimmt Euch damit auf die sicher fabelhafte Neuverfilmung ein und erlaubt Euch auch im Alltag zu Träumen ;-)!

MinaLima, the award-winning design studio behind the graphics for the Harry Potter film franchise and the creators of the illustrated Jungle Book and Peter Pan, reimagine the beloved French fairy tale The Beauty and the Beast in this deluxe unabridged edition illustrated with stunning full-color artwork and nine 3-D interactive features—published to coincide with the release of the blockbuster Disney live-action musical film starring Emma Watson, Ian McKellen, Josh Gad, Ewan McGregor, and Emma Thompson.

Disney’s live-action movie musical version of Beauty and the Beast, directed by Bill Condon (Twilight: Breaking Dawn, Dreamgirls), stars Harry Potter alumna Emma Watson as Belle, Dan Stevens as the Beast, Ewan McGregor as Lumiere, Luke Evans as Gaston, Emma Thompson as Mrs. Potts, Ian McKellen as Cogsworth, Josh Gad as Le Fou, Kevin Kline as Maurice, Stanley Tucci as Cadenza, and Audra McDonald as Garderobe. (gelesen bei Amazon)

 

Einige Aussschnitte der englischen Version:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit: Ein Buch für Nostalgiker, Träumer, Märchenfans, Buchliebhaber, Buchsammler, etc. Ein Schmuckstück in jedem Buchregal und ein Herzöffner für alle! Absolute Top-Empfehlung im März 2017!!!!

 

 

Weiterlesen

Lesezauber: Advent mit Jane Austen

51wxsgntosl

Das zauberhafte Büchlein „Advent mit Jane Austen – 24 Aphorismen und Briefe“ hat der Coppenrath Verlag veröffentlicht.

Das kleine rote Büchlein ist herrlich ausgestattet und ein echter Hingucker. Ein bezauberndes rotes Bändchen im Vinatge-Style umschließt das Buch. Das Cover ist für mich als Jane-Austen-Fan eine Augenweide und auch der Inhalt bezauberte mich von der ersten Seite an.

Im Dezember kann man jeden Tag mit einem Jane-Austen-Zitat oder Sprüchlein beginnen. Jeden Tag lässt sich mit dem beiliegenden Holz-Brieföffner herrlich retromäßig eine Seite öffnen. Ein tolles Gefühl und es macht viel Freude die Worte Jane Austen morgens zu lesen.

In der Reihe gibt es auch noch Brief-Bücher Advent mit Oscar Wilde und Advent mit Charles Dickens und weiteren Autoren und Dichtern, die ebenfalls wundervoll aufgemacht sind! Tolle Idee!

Fazit: Ein herrliches Geschenk für Jane-Austen-Fans, Vintage-Liebhaber oder Fans von außergewöhnlichen Büchlein. Buchliebhaber sollte das zarte Büchlein auf jeden Fall in ihrer Bibliothek haben ;-)! Ein supertolles Lesevergnügen! Also heute noch schnell in den nächsten lokalen Buchladen laufen und sich das Büchlein holen oder bestellen. Auch wenn schon der 3. Advent ist – es ist nie zu spät für Jane Austen und außergewöhnliche Bücher ;-)!!!

 

 

Weiterlesen