Kurzlehrbuch Psychiatrie

kurzlehrbuch Psychiatrie

Kurz und knackig – dabei aber präzise und vollständig“ ist auf der Rückseite des Buches „Kurzlehrbuch Psychiatrie“ von Borwin Bandelow zu lesen.
Der Aufbau des Buches folgt der Chronologie der ICD-10 Kapitel  (F). Schön war, dass vor jedem Kapitel zusätzlich zum umfassenden Inhaltsverzeichnis – noch eine einseitige Inhaltsübersicht zu finden war, was ein Zurückblättern nicht nötig machte.

Die einzelnen Krankheitsbilder werden zu Beginn des Kurzlehrbuches Psychiatrie kurz vorgestellt. Wichtige Begriffe wie Symptomatik, Formen, Differentialdiagnose, Verlauf, Häufigkeit, Ursachen, Therapie oder rechtliche Aspekte werden farblich abgesetzt und mit Spiegelstrichen deutlich gekennzeichnet. Die praxisnahen Fallbeispiele vertiefen das Gelesene und die übersichtliche Struktur des Buches sorgt dafür, dass man sich als Leser schnell zurechtfindet und das Gesuchte schnell findet.

Fazit: Nicht zu viel versprochen: Das Buch ist knackig und praxisnah – alles was man wissen muss zum Thema Psychotherapie und Psychiatrie!

Das schreibt der Springer Verlag:

Kompakt strukturiert und präzise formuliert, liefert das Lehrbuch das relevante Wissen für den Bereich Psychiatrie – unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse aus der Forschung, einschließlich neurobiologischer Hintergründe. So vermittelt das Buch einerseits das Wissen für den klinischen Alltag und andererseits den Stoff, der für die Beantwortung der Multiple-Choice-Fragen in den ärztlichen Prüfungen notwendig ist. Die Inhalte orientieren sich strikt an der evidenzbasierten Medizin und anerkannten Leitlinien. Mit realitätsnahen Fallberichten.

Kurz und knackig – dabei aber präzise und vollständig. So soll ein Lehrbuch sein, das sich an alle wendet, die sich einen Überblick über das spannende Fach der Psychiatrie und Psychotherapie machen möchten.

Studierende der Medizin, Psychiater in der Facharztausbildung und Psychologen bekommen hier sämtliche relevanten Fakten zu allen psychischen Störungen, deren Ursachen, Symptomatik und Therapiemöglichkeiten.

Das Prüfungswissen des „Hammerexamens“ wurde berücksichtigt.

Eine durchgehend klare Struktur, Abbildungen, Tabellen, lebendige Fallbeispiele und viele didaktische Features runden das Werk ab.

Die 2. Auflage wurde gründlich überarbeitet und aktualisiert; selbstverständlich werden alle neuen Forschungsergebnisse und Leitlinien berücksichtigt.

Über den Autor:

Prof. Dr. Borwin Bandelow, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Diplompsychologe und Psychotherapeut. Er ist Professor für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Göttingen und ein international anerkannter Experte für Angsterkrankungen. Er leitet unter anderem eine Spezialabteilung für Patienten mit Angststörungen.

Buchinformationen: