Shelly King: Mr. Lawrence, mein Fahrrad und ich

shelly king

Shelly King´s Roman „Mr Lawrence, mein Fahrrad und ich“ fiel mir als erstes aufgrund des wunderschön gestalteten Covers auf. Das Buch für Bücherfreunde schürt die Lust auf das gute alte Medium Buch. Die Geschichte um Maggie, der Protagonistin, entwickelt sich deshalb auch sehr gemächlich. Dieser Fakt kann für ungeduldige Menschen möglicherweise schon das Zurseitelegen des Buches bedeuten. Die weiteren Protagonisten des Romans werden vorgestellt, wie z. B. Dizzy, Maggies bester Freund und Hugo, ihr Vermieter und Besitzer des kuriosen Buchladens Dragonfly. Die Geschichte tröpfelt weiter sehr gemächlich dahin, manchmal hat mich Maggie mit ihrer unsäglichen Trägheit sehr genervt, dennoch las ich weiter, weil man als Leser doch wissen möchte, wie die Geschichte sich weiterentwickelt und auch aus geht.

Der zentrale Handlungsort des Buches ist Dragonfly, die Buchhandlung für gebrauchte Bücher, die aber weniger auf Profit und Umsatz aus, als vielmehr ein Treffpunkt für skurrile Menschen zu sein scheint. Am liebsten würde man selbst einmal Dragonfly einen Besuch abstatten und in den Regalen und Kisten herumwühlen. Zum Ende hin überschlagen sich plötzlich die Ereignisse und alle noch nicht beantworteten Fragen wurden weitgehend beantwortet. Nur vom Ende hatte ich mir etwas mehr erwartet, plötzlich ist die Geschichte aus und man hängt noch etwas in der Luft als Leser …  So ganz überzeugt und befriedigt  hat mich das Buch letztlich dann nicht vollständig.

Fazit: Eine ganz nette Geschichte für Buchliebhaber! Nicht aber für den anspruchsvollen und/oder ungeduldigen Leser!

Das schreibt der Kindler Verlag:

Maggie hat gerade ihren hochdotierten Job in einem kalifornischen Internet-Startup verloren und findet Trost im „Dragonfly Books“, einem verstaubten Antiquariat um die Ecke. Statt auf Jobsuche zu gehen, liest sie eine Schmonzette nach der anderen, freundet sich mit dem schrulligen Besitzer des „Dragonfly“ an und lernt nebenbei den geheimnisvollen Fahrradfreak Rajhit kennen. Ihr bester Freund indessen sorgt sich um Maggies Zukunft und verschafft ihr Zutritt zum Lesezirkel einer wichtigen Managerin von Silicon Valley. D.H. Lawrences „Lady Chatterley“ steht auf dem Programm. Als Maggie die uralte Ausgabe bei „Dragonfly Books“ aufschlägt, entdeckt sie einen in das Buch gekritzelten Briefwechsel, der sie augenblicklich in ihren Bann zieht. Die leidenschaftlichen Botschaften zwischen zwei unbekannten Liebenden berühren sie zutiefst – und öffnen ungeahnte Türen in ihrem eigenen Leben …
Ein humorvoller Feelgood-Roman für alle, die insgeheim daran glauben, dass die große Liebe durch Bücher gefunden werden kann – und trotzdem in der Welt von heute leben.

Über die Autorin:

Shelly King hat ihre Heimat in den Südstaaten verlassen und ist rechtzeitig zum Internet-Boom ins Silicon Valley gezogen. Dort arbeitet sie in der Social Media-Abteilung einer größeren Softwarefirma. Ihre Geschichten wurden bereits in mehreren Zeitschriften veröffentlicht. Sie lebt zusammen mit ihrem Ehemann in den Santa Cruz Mountains. Mr. Lawrence, mein Fahrrad und ich ist ihr erster Roman.

Buchinformationen:

  • Broschiert: 336 Seiten
  • Verlag: Kindler Verlag (27. März 2015)
  • Preis: 14,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3463406565
  • Originaltitel: The moment of everything