Ich klick dich weg

ich klick dich weg

Imogen Tate kehrt in „Ich klick dich weg“ von Lucy Skyes und Jo Piazza nach einer sechsmonatigen Auszeit zurück an ihren alten Arbeitsplatz als Chefredakteurin der „Glossy“ – einem Hochglanz-Modemagazin – zurück. Entsetzt und auch etwas naiv wie ich finde, stellt sie fest, dass ihre frühere und auch hoch geschätzte Assistentin mittlerweile das Sagen hat. Diese möchte das Printmagazin nur noch digital herausbringen, was wiederum die technisch wenig versierte Imogen (hat mich eh gewundert, dass man in einem halben Jahr den digitalen Anschluss verlieren kann) schnell überfordert. Dennoch versucht sie tapfer, ihre „alte Glossy“ aufrechtzuerhalten, bis sie feststellen muss, mit welch unfairen Waffen Eve „kämpft“ … Fast scheint es zu spät …

Fazit: Es ist ein unterhaltsames Buch, auch wenn die Geschichte dann und wann unglaubwürdig erscheint und nicht durchdacht rüberkommt. Trotz Mängel bleibt es ein gut lesbares, aber auch oberflächliches Buch (kann auch ironischerweise so von den Autorinnen gewollt sein), welches man aber nicht unbedingt gelesen haben muss!

Das schreibt der Fischer Verlag:

Imogen Tate kehrt nach längerer Abwesenheit zurück an den Schreibtisch der Chefredakteurin des Magazins ›Glossy‹, nur um auf ihrem Stuhl ihre frühere Assistentin Eve vorzufinden. Eve plant einen komplett digitalen Relaunch des Magazins als App, keine dicke 400-Seiten-September-Ausgabe. Imogen kennt zwar alle wichtigen Designer und Supermodels persönlich, hat aber keinen Schimmer von Dingen wie Community Management in den sozialen Netzwerken oder dem verkaufsfördernden Einsatz von Instagram und Snapchat. Und sie ruft tatsächlich noch Menschen an, statt einfach eine E-Mail zu schreiben oder eine WhatsApp-Nachricht zu schicken. Um ihren Job zu behalten, muss sie den Kampf gegen die TechBitch aufnehmen.

Über die Autorinnen:

Lucy Sykes ist Moderedakteurin. Die gebürtige Engländerin, lebt seit 1997 in New York, war sechs Jahre lang Modechefin des Magazins ›Marie Claire‹ und hat eine eigene Kindermodekollektion entworfen.
Jo Piazza ist Journalistin (›In Touch‹, ›Life & Style‹, ›Closer Weekly‹) und Buchautorin. Darüber hinaus ist sie Beraterin für Technologiefirmen und Start-ups. Sie lebt in Manhattan.

Buchinformationen: 

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; 1. Auflage, erschienen am 20. August 2015
  • Preis: 9,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3596032556
  • Originaltitel: Techbitch