Ein Haus mit vielen Zimmern

Haus mit vielen Zimmern

In der edition fünf erscheinen jährlich im Herbst fünf hochwertig gestaltete Bücher von Frauen. Dies sind z. B. Bücher, die nicht mehr lieferbar sind oder nicht ihre verdiente Aufmerksamkeit erhalten haben.  Einer der Titel der diesjährigen Herbstedition ist  “Ein Haus mit vielen Zimmern – Autorinnen erzählen vom Schreiben”.

Das Buch ist wundervoll gestaltet und auch die Auswahl der Autorinnen kann sich sehen lassen: Dabei sind u.a. die deutschen Autorinnen Nora Gomringer, Antje Rávic Strubel, Judith Schalansky und Annette Pehnt. Und dann gibt es auch Texte von internationale Autorengrößen wie  z. B. Siri Hustvedt, Tania Blixen, Margret Atwood, Virginia Woolf, Janet Frame, Anne Seghers u.a.

Leider war ich etwas enttäuscht, da der Untertitel „Autorinnen erzählen vom Schreiben“ nicht die „erwarteten“ Informationen zum Schreiben aus Sicht weiblicher Autorinnen erzählte, sondern es sich in den meisten Texten gar ums Schreiben an sich dreht. Die Beiträge sind aber so gut ausgewählt und sehr schön zu lesen, dass ich darüber hinweg gesehen habe.

Ein Haus mit vielen Zimmern“ ist ein sehr schönes, bezauberndes Buch, dennoch fanden sich hier und da einige Flüchtigkeitsfehler und auch das Vorwort lädt nicht gerade zum Lesen dieser wundervollen Beiträge der schreibbegeisterten Autorinnen ein.

 

Fazit: Eine sehr empfehlenswerte Sammlung von Erzählungen, Essays und Gedichte  berühmter und bekannter Autorinnen. Wer sich nicht vom Untertitel verleiten lässt und das Vorwort auslässt, wird reich beschenkt!

Das schreibt der edition fünf Verlag:

Große Autorinnen in einem noch nie gehörten Stimmenmix! Ich schreibe, also bin ich Schriftstellerin: Wenn es so einfach wäre, gäbe es die Geschichten in dieser Sammlung nicht. Ist Dichten das große Glück, ein großer Kraftakt – oder beides? Wie entstehen Ideen, aus welchen Situationen und Begegnungen schöpfen Autorinnen ihre Inspiration? Wie finden sie ihre Form? Und wie ergeht es Schriftstellerinnen im Literaturbetrieb? In den Erzählungen, Essays und Gedichten dieses Bandes lassen sich die Autorinnen beim Schreiben über die Schulter gucken. Sie entwerfen Geschichten zu dem Thema, beschreiben die Beziehung zu ihren Figuren, besingen ihre Arbeit mit der Sprache, denken über die Wirkung von Worten und Geschichten nach und plaudern aus der Werkstatt der Büchermacherin. Sie äußern sich über den Beruf, mit dem sie sich ihren Lebensunterhalt und bisweilen auch Ruhm verdienen, und über die Hürden, die zu überwinden sind, wenn sie sich als Frauen, die schreiben, treu bleiben wollen. Humorvoll, selbstkritisch und geistreich und immer unterhaltsam gewähren sie Einblicke in die Arbeit von Autorinnen und das Verhältnis von Schreiben und Leben. Mit Beiträgen von: Margaret Atwood // Tania Blixen // Janet Frame // Nora Gomringer // Tove Jansson // Annette Pehnt // Sylvia Plath // Judith Schalansky // Anna Seghers // Ali Smith // Antje Rávic Strubel // Virginia Woolf u. a.

Buchinformationen:

  • Gebundene Ausgabe: 232 Seiten
  • Verlag: edition fünf Verlag, 1. Auflage, erschienen am 26. August 2015
  • Preis: 19,90 Euro
  • ISBN-13: 978-3942374712