Die Zeitwächterin

Zeitreisegeschichten gehen ja immer 😉 und so musste ich auch Lilith Korns Buch „Die Zeitwächterin“ lesen. Das Cover ist supertoll und hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte selbst hat mich leider nicht so sehr überzeugt und die Charaktere waren mir leider etwas zu flach dargestellt. Die Geschichte selbst hatte enormes Potenzial in die Tiefe zu gehen, was aber meiner Meinung verschenkt wurde. Alles wurde irgendwie angekratzt, aber – so meine Wahrnehmung – nicht alles schlüssig zu Ende erzählt. Nett zu lesen, aber die mangelnde Tiefe und Lebendigkeit der Personen hat mich leider nicht sonderlich vom Hocker gerissen. Das war wohl meine kürzeste Rezi seit Anbeginn der famosen Buchnotizen … 😉

Fazit: Ich muss zugeben,  ich bin arg verwöhntvon anderen Büchern, was die Tiefe an Charakteren angeht. Irgendwie konnten mich mich die Personen im Buch nicht so recht überzeugen (zu flach) und die Geschichte nun ja, war ganz nett, aber auch nichts Besonderes. Ein Buch zum einmal lesen, kurzweilig, aber mehr auch nicht … Man kann es lesen, muss es aber nicht. Sorry!

Inhalt:

Nach einem Museumsbesuch steht Theklas Welt still – wortwörtlich. Als sich der Vorfall wiederholt, muss sie feststellen, dass niemand außer ihr die Zeitaussetzer bemerkt, geschweige denn ihr glaubt. Sie begibt sich allein auf die Suche nach Antworten und stößt auf unerwartete Hilfe von dem Antiquar Matteo. Er erklärt ihr, dass sie die Zeit anhalten und in ihr reisen kann, und bietet ihr an, sie zu trainieren. Doch woher stammt sein Wissen? Bei ihren Zeitreisen sucht Thekla zudem eine bedrohliche Stimme heim.
Schnell wird das begonnene Abenteuer zum bitteren Ernst … bis Thekla schließlich vor einer unvorstellbaren Entscheidung steht: Sollte sie ein Leben für viele andere opfern?

Über die Autorin:

Lillith Korn wurde 1983 im schönen Sardinien geboren und lebt seit 1997 in Berlin. Aber das nicht allein, bei ihr leben zwei Hunde, die sie täglich in den absoluten Wahnsinn treiben und sie zwingen, zwischenzeitlich auch mal den Laptop zu verlassen. Außerdem wohnt sie in einer WG mit einer weiteren Autorin, die auch als ihre persönliche Muse fungiert. Neben dem Schreiben liebt sie das Musizieren (Gesang, Gitarre, Klavier).

Buchinformationen:

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Zeilengold Verlag, erschienen am 20. Juni 2018
  • Preis: 12,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3946955108