Die Kunst des Herr der Ringe

Wow, was für ein geniales und hochwertig ausgestattetes Buch hat der Klett-Cotta-Verlag da mit „Die Kunst des Herr der Ringe“ erschaffen. Es kommt sehr edel im Schuber daher und fühlt sich sehr schwer an. Es ist wirklich ein Buchschatz der besonderen Art und wird sicher jeden Tolkien-Fan verzücken. Denn im Buch erfahren wir, wie J.R.R. Tolkien seine Ideen entwickelt hat, wie er sich alles vorgestellt hat (er konnte prima zeichnen) und wie sich der ganze Epos von Herr der Ringe entwickelt hat. Die insgesamt 180 Zeichnungen des Meisters der epischen und unvergesslichen Geschichten (die Hälfte davon wird zum ersten Mal veröffentlicht!!!) zeigt uns Zeichnungen, Karten, Inschriften und Pläne J.R.R. Tolkiens.

Es ist wie ein Blick in einen genialen Kopf, dem wir bei der Entwicklung dieser komplexen und mich verzaubernden Geschichte um den einen Ring zuschauen können. Ich bin schwer begeistert von diesem unglaublichen und äußerst spannenden und auch informativen Schmuckband der besonderen Art. Wer noch auf der Suche nach einem genialen Weihnachtsgeschenk für einen Tolkien-Fan ist, dem sei dieses famose Buch sehr empfohlen. Es ist seinen Preis mehr als wert, denn die in dem Buch vorgestellten Zeichnungen Tolkiens sind ein Stück Zeitgeschichte und so wundervoll dargestellt, dass ich noch ganz oft in diesem grandiosen Buchschatz blättern werden und mich in die Welt der Mittelerde träumen werde.

Fazit: Absolutes Must-have für Tolkien- und Fantasyfans. Auch für Autoren, die davon träumen, einmal solch eine komplexe Welt selbst zu erschaffen ;-). Ein famos-grandioses Weihnachtsgeschenk und wahrlich ein Buchschatz der besonderen Art. Ich bin verliebt!

Inhalt:

Die Kunst des ›Herr der Ringe‹ versammelt alle Zeichnungen, Inschriften, Karten und Pläne J.R.R. Tolkiens zu seinem Hauptwerk in einem luxuriösen Band. Von den 180 Illustrationen werden mehr als die Hälfte zum ersten Mal veröffentlicht.

Als J. R. R. Tolkien ›Der Herr der Ringe‹ schrieb, hielt er das, was vor seinem inneren Auge stand, oft in Bildern und Zeichnungen fest. Sie reichen von groben Skizzen auf den Manuskriptseiten bis hin zu fein ausgearbeiteten Illustrationen. Nur ganz wenige waren für eine Publikation bestimmt. Die meisten dienten ihm allein als Hilfe beim Ausgestalten seines vielschichtigen Epos. Daher dokumentieren diese faszinierenden Bilder, geheimnisvollen Schriften und Karten Tolkiens Prozess des Schreibens und das Erschaffens einer ganzen Welt – Mittelerde, die Heimat aller Fantasyfreunde.

Autor:

John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein (Südafrika) geboren und wuchs in England auf. Von 1925 an war er Professor für englische Philologie in Oxford und erwarb sich schon bald großes Ansehen als einer der angesehensten Philologen weit über die Grenzen Englands hinaus. Seine besondere Vorliebe galt den alten nordischen Sprachen.Seine weltbekannten Bücher »Der Hobbit«, »Der Herr der Ringe«, »Das Silmarillion« haben die Fantasyliteratur entscheidend geprägt und wurden in über 40 Sprachen übersetzt. Millionen von Lesern werden seither von den Ereignissen in Mittelerde in Atem gehalten. J. R. R. Tolkien starb 1973 in Bournemouth.

Buchinformationen: 

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta Verlag, erschienen am 22. September 2018
  • Preis: 30,00 Euro
  • ISBN-13: 978-3608981025