Creative Writing

Jesse Falzoi hat mit ihrem wunderbaren Schreibratgeber „Creative Writing“ einen Lichtblick im Dschungel der unendlich vielen Anleitungsbücher für angehende und bestehende Autoren erschaffen. Ich schätze die Bücher des Autorenhaus Verlages sehr: Sie sind profund, von wahren Kennern geschrieben und so wunderbar hilfreich und unterstützend im Schreibprozess.

„Creative Writing“ ist ein leicht zu lesendes und sehr inspirierendes, lebendig geschriebenes Buch für Schreibfans aller Art und solche, die es noch werden wollen.

 

Weiterlesen

Der kleine Yogi reist nach OM

Ein wundervolles Buch für all jene, die mit Kinder zu tun haben: „Der kleine Yogi reist nach Om“ von Silvia Anklin Crittin, ist im Königsfurt Urania Verlag erschienen.

Der kleine Yogi begibt sich auf eine weite Reise! Er durchquert ferne Länder, trifft sogar einen Riesen, eine Piratin und viele andere sehr ungewöhnliche und archetypische Gestalten, er begegnet aber auch fremden Tieren und zauberhaften Blumen. Selbstverständlich erlebt er dabei viele spannende Abenteuer und kommt dennoch entspannt und glücklich an seinem Ziel im OM-Land an.

Dieses Buch – als Erlebnis- und Übungsprogramm für Eltern, Schule & Therapie konzipiert –  sei allen empfohlen, die täglich mit Kindern zu tun haben – also Eltern, Erzieher, Lehrer usw.

Es ist ein wunderbares Arbeitsmittel, um das Aufmerksamkeits- und Konzentrationsvermögen der Kinder ebenso zu schulen wie ihre Abenteuerlust, ihre Phantasie und ihre Bewegungsfreude anzuregen. Viele Yogaübungen und auch Atemübungen werden aufgezeigt, die mit Entspannungsgeschichten kombiniert eine wunderbare Grundlage in der Arbeit mit Kinder sind.

Denn wir alle wünsche uns glückliche, entspannte und starke Kinder, denen die Widrigkeiten des Lebens nicht ihren inneren Frieden nehmen und sie mutig und voller Vertrauen in sich selbst ihren wundervollen und einzigartigen Lebensweg gehen lassen.

Ein großes Highlight des Buches sind auch die wundervollen Zeichnungen von Barbara Schauer!

Fazit: Ein wundervolles, sehr gut aufgebautes und strukturiertes Buch, für all jene, die täglich mit Kindern zu tun haben! Ein willkommenes Hilfsmittel für Kinder, die schon jetzt von Stresssymptomen geplagt sind … Sehr entspannend zu lesen!!

Weiterlesen

Margarete Stöcker: Praxislehrbuch Heilpraktiker für Psychotherapie

41-6e9dewl

Margarete Stöcker ist mit ihrem „Praxislehrbuch Heilpraktiker für Psychotherapie“ ein formidables Fachbuch zur Vorbereitung auf die Überprüfung für den „kleinen“ Heilpraktiker gelungen.

Gekonnt praxisnah vermittelt sie dabei die eingängigen Krankheitsbilder nach ICD-10. Das Lehrbuch ist sehr übersichtlich und strukturiert aufgebaut, jedoch fehlt es hier und da an stofflicher Tiefe. Jedoch ist es in Verbindung mit der einschlägigen Prüfungsliteratur (Koeslin, Ofenstein, Schneider, Lieb) eine wunderbare, praxisnahe Ergänzung – auch für die spannende Zeit nach der Überprüfung!

Sehr gut gefallen haben mir die grafische Vermittlung des Inhaltes (Mindmaps!) sowie die vielen Lern- und Praxistipps der Autorin. Auch die Lerninformationen zu Beginn des sehr empfehlenswerten Fachbuches tragen zu einem tieferen Verständnis zur Festigung des doch sehr umfassenden Lernstoffes bei. Und: Sie motivieren und regen zum kreativen Lernen, Denken und Verknüpfen an! Auch die eingestreuten Lerntipps, Merksätze und Anregungen für die Lernpausen sind sehr hilfreich und unterstützend.

Fazit: Ein sich auf die wesentlichen Themen konzentrierendes, fachlich sehr gut strukturiertes und sehr empfehlenswertes Lehrbuch für den „kleinen“ Heilpraktiker. Durchaus für Anfänger geeignet und auch für den bereits etablierten Heilpraktiker für Psychotherapie ein tolles, frisch und lebendig geschriebenes Fachbuch! Grafisch sehr wohlwollend aufgebaut, ermöglicht es dem Einsteiger einen guten und nachhaltigen Überblick! Dennoch sollte man sich ein noch tiefergehendes Lehrbuch wie den Ofenstein, den Lieb oder auch den Koeslin zusätzlich anschaffen, um die Zusammenhänge besser zu verstehen! Zur alleinigen Prüfungsvorbereitung finde ich es persönlich nicht ausreichend, auch wenn es mir sehr gut gefällt!  Weiterlesen

Thomas Lempp: BASICS Kinder- und Jugendpsychiatrie

41eMJc1QHUL

Das mittlerweile in der 3. Auflage erschienene Buch „BASICS Kinder- und Jugendpsychiatrie“ von Dr. Thomas Lempp ist sehr übersichtlich gestaltet und sehr verständlich geschrieben. Auf nur 120 Seiten wird die Kinder- und Jugendpsychiatrie sehr informativ vorgestellt. Erstaunt war ich, wieviele Informationen doch in dem schmalen Büchlein stecken.

Die Basics beginnen mit einem allgemeinen Teil, der vor allem Anfängern im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie interessante und professionelle Einblicke in die Arbeitsweise eines Kinder- und Jugendtherapeuten gewährt. Hier findet man auch einen kurzen Einblick in Medikamente. Auf einer Doppelseite werden die viele Krankheitsbilder kurz und prägnant vorgestellt. Für tiefergehende Informationen empfiehlt sich ein ausführlicheres Buch wie z. B. das Buch „Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen – Lehrbuch der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie“ von Hans-Christoph Steinhausen, ebenfalls im renommierten Elsevier Verlag erschienen (eine Besprechung folgt in den nächsten Tagen!).

Im Allgemeinen gliedern sich Krankheitsbilder in Definition, Epidemiologie, Ätiologie, Klinik, Diagnose, Therapie und Prognose. Diese Übersichtlichkeit hat mir sehr gut gefallen, es ist angenehm zu lesen und folgt einem stringenden Schema. Auch werden immer wieder Tabellen und Grafiken eingefügt, was alles noch verständlicher und anschaulicher gestaltet. Am Ende gibt es eine kurze Zusammenfassung in wenigen Sätzen – die sehr einprägsam sind. So kann man sich z. B. in der Zeit der Prüfungsvorbereitung sein Erlerntes schnell und einfach wiederholen – toll!

Sehr gut gefallen haben mir auch die zahlreichen Fallbeispiele, bei denen man in die Therapeutenrollen schlüpfen kann – super, um Theorie mit Praxis zu verknüpfen – so lernt man alles noch leichter und schneller – sehr einprägsam!

Fazit: Ein informatives Buch, dass sich für den ersten Überblick sehr gut eignet, aber auch vor Prüfungen zur Wiederholung des bereits vorhandenen Fachwissens in der komprimierten Form eine wunderbare Unterstützung ist. Ein übersichtlich gestaltetes und sehr gut geschriebenes Basic-Buch nicht nur für Studenten, sondern auch für alle an diesem Fachgebiet Interessierten! Sehr empfehlenswert!

Weiterlesen

Wieder so ein Must-have aus dem Junfermann-Verlag: Der Gefühls- und Bedürfnisnavigator

517a6SLefrL-1

Gefühle sind wertvoll, denn sie weisen auf Bedürfnisse der Seele und des Körpers hin. Nur allzu gerne ignorieren wir diese und wir geraten aus dem Gleichgewicht. Genau hier setzt das wunderbare und äußerst empfehlenswerte Buch „Der Gefühls- und Bedürfnisnavigator“ von Gerlinde Ruth Fritsch an, das im wundervollen Junfermann Verlag erschienen ist.

Das schmale, nur 96 Seiten umfassende Büchlein hat es in sich: So zeigt es uns, wie wir unsere Gefühle und Bedürfnisse deutlicher wahrnehmen können und besser auch uns achtgeben, achtsamer mit uns sein können. Das Buch entstand aus einem Vortrag in einer Burnout-Selbsthilfegruppe anlässlich des ersten Buches „Praktische Selbstempathie“ (das ich hier auch noch besprechen möchte).

Das schreibt die Gerlinde Ruth Fritsch dazu im Vorwort:

„Der Raum war gefüllt mit Menschen, die krankgeschrieben oder als berufsunfähig eingestuft worden waren. Einst hatten sie tatkräftig und erfolgreich in ihrem Arbeitsleben gestanden. Nun erlebte ich Menschen, die mit ihrem Alltagsleben und mit Ämtern kämpften. Manche hatten sich innerlich von der Hoffnung verabschiedet, jemals wieder in Lohn und Brot zu kommen. Alle gemein war, dass sie nicht so genau wussten, was ihnen mit ihrer Krankheit widerfahren war und wie sie hätte verhindert werden können. Ich spürte die Not der Leute, und statt aus meinem Buch vorzulesen, begann ich, meinem Publikum das Gehirn zu erklären und wozu es überhaupt Gefühle und Bedürfnisse gibt und warum wir seelisch erkranken.“

„Der Gefühls- und Bedürnisnavigator“ richtet sich an Menschen, die seelisch oder psychosomatisch erkrankt sind. Es ist eine Orientierungshilfe für Patienten, Angehörige, aber auch Menschen, die viel mit Menschen zu tun haben wie beispielsweise Therapeuten, Coaches etc.

Frau Fritsch erklärt in ihrem Buch zunächst das menschliche Gehirn und die Bedeutung von Gefühlen. Danach geht es sogleich in die Ursachenforschung, welche Gefühle dem Problem, dass einen augenblicklich beschäftigt, zugrunde liegen könnte – hierfür hat die Autorin einen Kursplan erstellt.

Im Folgenden beschreibt eine Darstellung wie Gedanken Gefühle beeinflussen und welche Rolle der Körper für Gefühle spielt. Eine Verstehenshilfe – das sogenannte Wertequadrat – wird vorgestellt, das zeigt, wie ein ausbalanciertes Leben aussehen kann.

Einzelne Krankheitsbilder werden vorgestellt und welche Bedürfnisse wichtig für die Heilung sind. Daran schließt sich ein Kapitel über die Herausfoderung des sich änderns an. Im nächsten Teil des Buches wird dem geneigten Leser gezeigt, was er konkret für seine Bedürfnisse tun kann, hier werden auch Strategien vorgestellt. Eine tolle Literaturliste sowie eine umfangreiche Wörterliste mit umgangssprachlichen Übersetzungen für Bedürfnisse z. B. Wahrgenommen werden – gesehen werden, gehört werden, beachtet werden – runden das kleine schmale Powerpaket ab!

Fazit: Ein absolutes Must-have für alle, die mit Menschen arbeiten. Ein tolles Buch für Betroffene und ihre Angehörige. Viele inspierende Fragen und Powersätze auf nur 96 Seiten! Für mich eines der besten Bücher zum Thema Gefühle und Bedürfnisse, schmal, kompakt und dennoch sehr umfangreich! Umfangstechnisch auch für Wenigleser motivierend ;-)! Klare Kaufempfehlung für alle, die Menschen wertschätzen! Auch zur Selbsterkundung sehr spannend!

 

 

Weiterlesen

ICD-10 Navigator

icd-10 navigator

Der farblich und übersichtlich zusammengestellte ICD-10-Navigator Teil 1 (F0-F3) zeigt auf zwei Seiten kurz und knapp die Kategorien F0-F3 des ICD-10. So können sich Lernende der Medizin, Psychologie, aber auch angehende Heilpraktiker schnell und kompakt einen Überblick über die Kapitel F0-F3 der ICD-10 verschaffen. Geeignet ist der handlich, laminierte Überblick aber auch, um sich beim Üben mit Fallbeispielen zu orientieren und so übersichtlich und gut nachvollziehbar zu den möglichen Diagnosen zu kommen. Die Inhalte sind gehirngerecht aufbereitet, die Farben helfen bei der Orientierung sehr. Auch für unterwegs ist der Navigator gut geeignet, da er handlich ist und stabil laminiert wirkt. Als Ergänzung bereits bestehender Lehrbücher hilft der kompakte und übersichtliche ICD-10-Navigator, beim Lernen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Fazit: Der ICD-10-Navigator ist ein klasse Tool, sich auf Prüfungen im Bereich der Psychotherapie und Psychiatrie vorzubereiten. In kompakter und dennoch übersichtlicher Form gibt dieser Navigator einen super Überblick über die Störungen von F0-F3 (Teil 1). So lernt man, sich schnell zu orientieren, die entsprechenden Störungen gut zu finden und auch mental einzuordnen 😉 und kann so leicht klassifizieren. Für mich ein Must-have für alle Lernenden, die mit dem ICD-10-Klassifikationssystem zu tun haben! Teil 2 wird laut Autorenteam im Sommer 2016 erscheinen!

Weiterlesen

Traumatherapie mit Kindern

81ksBR0ge+L

Dorothea Weinberg ist psychologische Psychotherapeutin  mit dem Schwerpunkt Traumatherapie für Kinder. Nach langjähriger Tätigkeit in einem Kinderheim entwickelte sie sehr spezielle Konzepte für akut oder chronisch traumatisierte Kinder, die sie in ihrem Buch „Traumatherapie mit Kindern“ präsentiert.

Dorothea Weinberg legt großen Wert auf eine explizite und genaue Diagnostik in ihrem Buch. Sie stellt auch die für Akutfälle geeignete Methode der „Strukturierten Traumaintervention“ vor und zeigt anhand vieler Fallbeispiele ihre achtsame und sehr einfühlsame Vorgehensweise in der Arbeit mit hochtraumatsierten Kindern mittels der traumabezogenen Spieltherapie auf.

Fazit: Frau Weinberg gibt wertvolle Hinweise und gewährt tiefgehende Einblicke in ihre besondere Art der Arbeit mit traumatisierten Kindern und – was ich sehr mutig fand – sie wirft einen kritischen Blick auf die üblicherweise angewandte Traumatherapie sowie auf den im Falle von Kinderheitstraumen beteiligten Personenkreis und deren Argumenten und üblichen Vorgehensweisen, die nicht immer zum Wohle der Kinder geschehen. Ein starkes, mutiges und wichtiges Buch zur „Reperatur“ von traumatisierten Kindern.

Weiterlesen

Sybille Disse: Paukbuch 2.0

41Ft1TUnleL

Ich mag die Bücher von Sybille Disse sehr gerne: Sie schreibt prägnant, interessant, informativ und bringt so das umfassende Wissen der Psychotherapie auf den Punkt. Im „Paukbuch 2.0“ finden sich für das Bestehen der Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie relevanten Informationen in kompakter Form! So macht Lernen Spaß!

Das Paukbuch ist sehr strukturiert aufgebaut, in den einzelnen Kapiteln (17 Kapitel sind es insgesamt) geht um die wichtigsten Themen wie z. B. Psychopathologie, die F0-F9-Störungen im einzelnen, Psychiatrische Notfälle und Krisenintervention, Therapiearten, Psychopharmaka etc. Rund um ein sehr gutes Lernbuch, das in kompakter Form die relevanten Prüfungsthemen auf den Punkt bringt.

Fazit: Im „Paukbuch 2.0“ wird der sehr umfangreiche Stoff zur Überprüfung der Heilpraktikeranwärter für Psychotherapie kompakt, informativ und gut lernbar auf den Punkt gebracht. Ein herrliches und sehr empfehlenswertes, strukturiert und übersichtlich aufgebautes Buch zum Pauken und Lesen, das unbedingt auf der Lektüreliste angehender Heilpraktier für Psychotherapie stehen sollte! Wer den Stoff vertiefen möchte, der sollte sich zusätzlich noch das Buch „ICD-10 kompakt“ sowie die Arbeitsbücher der Autorin zulegen.

Weiterlesen

Wingwave-Coaching

517hqb2iRiLDas Psychologenehepaar Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund haben ihr Buch „wingwave-Coaching“ überarbeitet, im August 2015 erschien die nunmehr 3. Auflage des Klassikers. Beigefügt ist eine CD, mit der man erste Schritte im Selbstcoaching mit der wingwave-Methode selbst gehen kann …

Das Buch ist sehr übersichtlich aufgebaut und verständlich geschrieben. Die Übungen sind einfach umsetzbar und durchaus wirkungsvoll. Was aber ist nun wingwave-Coaching eigentlich? Wingwave ist eine Kurzzeit-Coachingmethode, die Bestandteile aus der Kinesiologie, NLP („Augenturnen“ – diese Intervention wird „Eye Movement Integrator“ genannt) und EMDR verwendet. Im Prinzip also eine Kombination bewährter Methoden und somit auch nichts wirklich Neues. Man kennt die Dinge halt unter verschiendenen Namen und es scheint durchaus Mode zu sein, dass jeder Psychologie, Coach oder sonstige Berater eine eigene „Methode“ entwickelt.

Doch lassen wir die Autoren den wingwave-Begriff selbst erklären (Seite 8 im Buch):

„Der Flügelschlag eines Schmetterlings* – so heißt es sinngemäß – kann auf der anderen Seite der Erde das ganze Klima verändern. Diese große Wirkung mit dem kleinen Auslöser kann nur der gelingen, wenn der „wing“ punktgenau an der richtigen Stelle schwingt. Maximaler Coaching-Nutzen mit minimalem, präzisem Methodeneinsatz lautet daher die Philosophie unserer Kurzzeit-Coachingmethode, die erstaunlich rasch ein positives Emotions-Klime in der Erlebniswelt des Menschen schaffen kann. Das meint der Wortteil „wing“. Der Wortteil „wave“ hat als Namenspaten den englischen Begriff „brainwave“. Das heißt Geistesblitz, Einfall oder tolle Idee. Diese „brainwaves“ werden durch wingwave-Coaching punktgenau ausgelöst, um den Menschen mit leistungsstärkender Zielenergie und emotionaler Balance zu „beflügeln.“

*Anmerkung der Autoren zum Wort Psyche, es „heißt nicht Atem, Seele und Lebenskraft, es bedeutet auch Schmetterling“.

Fazit: Ein interessantes Buch, toll aufbereitet, strukturiert, einfach und verständlich geschrieben. Die beiliegende CD ist unterstützend und gut gemacht. Die wingwave-Methode wird umfassend erklärt und auch wissenschaftlich in der Wirksamkeit bestätigt. Das Buch ist eine Bereicherung für Coaches und Berater und für alle, die im Unternehmen ähnliche Funktionen übernehmen wie Coaches und Berater.

Weiterlesen

Brigitte Windt: Mach dich selbständig

mach dich selbständig

Brigitte Windt hat ein tolles Buch geschrieben: „Mach dich selbständig! Das Praxishandbuch für Gründerinnen und Karrierefrauen„. Die Autorin – ihres Zeichens – Unternehmersberaterin, Gründungsberaterin, Trainerin – ist überzeugt, dass Selbständigkeitsein der natürliche Zustand des Menschen ist und Selbständigkeit die Konsequenz daraus ist. In dem umfassenden Praxishandbuch wird eine klar strukturierte Methode vorgestellt, wie frau ihren eigenen Erfolg gestalten kann. Das ganze untermalt Frau Windt mit eigenen Geschichten und Geschichten ihrer Klienten sowie zahlreichen praktischen Übungen. Frauen – schreitet mutig voran, verlasst ausgefahrene Gleise – blickt nach rechts und links und oben und unten und denkt eure Gedanken, nur so lassen sich persönliche Konzepte erfolgreich und gewinnbringend umsetzen.

Fazit: Mal ein etwas anderes Gründungsbuch für Frauen, aus dem man sehr viel für die eigenen Erfolgsentwicklung mitnehmen kann. Der Ansatz hat mir sehr gut gefallen. „Erfolg ist das, was folgt!“ sagt Frau Windt! Und dem gibt es nichts mehr hinzufügen!

Denn wie die Autorin schon auf Seite 21 feststellt,

„können Sie gar nicht anders als erfolgreich sein. Sie waren es immer und Sie werden es immer sein. So wie jetzt.“

 

Einen Buchtipp – ergänzend zu diesem habe ich noch, ist aber schon etwas älter und gibt es nur noch antiquarisch: „Selbstbewusst und richtig gut drauf“ von Beatrice Poschenrieder, erschienen im Falken Verlag. Ein Buch, dass alle Frauen, besonders die Suchenden unter uns – gelesen haben sollten ;-)!!

 

Weiterlesen