Hexe Nelli: Halbsommerfest im Munkelwald

Was für ein bezauberndes Kinderbuch über Hexen hat Kristin Franke da mit „Hexe Nelli: Halbsommerfest im Munkelwald“ geschrieben! Schon das Cover verzaubert mit funkelnden Sternen und einer wundervollen Illustration, die die kleine Hexe Nelli in der Nähe ihres Hexenbaumhäuschens im Munkelwald zeigt. Und auch die Illustrationen im Buch sind mehr als bezaubernd …

Weiterlesen

Die kleinen Wunder von Mayfair

Das bezaubernde Cover und auch der Titel „Die kleinen Wunder von Mayfair“ von Robert Dinsdale, erschienen im Droemer Knaur Verlag, versprachen eine fantastische und magische Geschichte. Und magisch ist dieses bezaubernd gestaltete Buch allemal. Die Geschichte spielt jedoch auch in einer Zeit des Krieges und man liest auch von den schrecklichen Auswirkungen, die das auf die Seelen und Leben der Menschen hat. Und doch geschehen wundersame Dinge in diesem Buch … die den Schrecken auch etwas in den Hintergrund rücken.

Die 15-jährige schwangere Cathy wird 1906 von ihren Eltern in ein Heim für unverheiratete Frauen geschickt. Im allerletzten Moment nimmt Cathy ihr Leben selbst in die Hand und verlässt ihr zuhause. In Papa Jacks Spielzeugladen „Emporium“ findet sie eine Anstellung als Aushilfe.  Der bezaubernde und beliebte Spielzeugladen trägt aber auch viele Wunder und viel Magie und Cathy kommt es vor, als wäre das Spielzeug lebendig, so echt wirken die Sachen. Cathy gewöhnt sich an ihre Schwangerschaft und ihre neue Anstellung und wird auch von den beiden Söhnen Kaspar (gerade aus dem Krieg zurückgekehrt) und Emil (ein Tüftler, der wie sein Vater magische Spielzeuge herstellen kann) von Papa Jack umworben. Doch die beiden Brüder sind Rivalen und diese Zwistigkeiten könnten den magischen Zauber des Emporiums zerstören …

Weiterlesen

Der Weltenexpress

Auf dieses magische Kinderbuch habe ich mich schon sehr gefreut, denn es versprach eine bezaubernde Geschichte. In „Der Weltenexpress“ von Anca Sturm geht es um die dreizehnjährige Flinn Nachtigall, die eher wie ein Junge aussieht. Sie ist oft traurig, ihre Familie versteht sie nicht und als vor zwei Jahren ihr geliebter Bruder Jonte spurlos verschwand, ist ihr Leben nicht mehr so erfüllt wie zuvor. Jonte schickte ihr von unterwegs einige Postkarten, aber das waren die einzigen Lebenszeichen. Auf den Postkarten ist ein Zug abgebildet und so macht sich Flinn auf die Suche nach Jonte. Abend für Abend geht sie zu dem alten Bahngleis, an dem Jonte verschwand und eines Abends hält der Zug von Jontes Postkarten direkt vor ihrer Nase. Furchtlos steigt sie in den Zug ein und  macht sich auf die Suche nach ihrem Bruder. Doch schnell wird ihr klar, dass dies kein gewöhnlicher Zug ist, sondern ein fahrendes Internat für besonders begabte Kinder aus ärmlichen Verhältnissen. Sogar Albert Einstein war Schüler an Bord des Weltenexpress. Da Flinn kein Zugticket hat und über keine besondere Begabung verfügt, wird sie für zwei Wochen im Zug geduldet – für sie die einmalige Chance, ihren Bruder Jonte zu finden oder zumindest eine Spur zu ihm …

Weiterlesen

Sabrina Schuh: Unter schwarzen Federn

In „Unter schwarzen Federn“ von Sabrina Schuh begleiten wir die Schülerin Fee durch ihren Schulalltag, der hauptsächlich aus Mobbing besteht. Gleich zu Beginn des Buches wird es sehr traurig und hochemotional, denn Fee beschließt, sich umzubringen, weil sie die Erniedrigungen seitens ihrer Mitschülerin Theresa und deren versnobten Clique nicht mehr ertragen kann. Doch ihr Selbstmord wird von Markus, einem Mitschüler und Schulsprecher an ihrer Schule vereitelt – zum Glück!

Markus kann Fee überreden, sich in psychiatrische Behandlung zu begeben. Kann sie es schaffen, all das zu verarbeiten und sich ihrem wahren Selbst zu nähern? Wird Markus sie weiterhin unterstützen? Und was wird aus den Mobbern?

Weiterlesen

Good Night Stories for Rebel Girls

Es ist das erfolgreichste Buchprojekt in der Geschichte des Crowdfunding: Für „Good Night Stories for Rebel Girls“ sammelten die beiden Autorinnen  Elena Favilli und Francesca Cavallo über eine Million US-Dollar ein. Nun ist das famose, mutige und rebellische 😉 Buch auch in Deutschland erschienen (ich verfolge das Projekt schon eine ganze Weile).

In diesem wunderbaren und wichtigen Buch können wir 100 Geschichten von mutigen und berühmten Frauen lesen, die mit einem Herzen voller Vertrauen Kräfte entwickeln konnten, um ihrem Traum, ihrer Aufgabe zu folgen. Diese mutigen Pionierinnen wie z. B. Ada Lovelace, Astrid Lindgren, Jane Austen, Marie Curie, Sophie Scholl u.v.m. möchten mit ihren Geschichten Mädchen und auch Frauen mutig inspirieren, ihren Träumen zu folgen und auch zeigen, dass Schönheit in allen Formen und Farben und in jedem Alter zum Ausdruck kommen kann.

Weiterlesen

Podcast-Interview

Hört doch mal rein, liebe Leser: Ich wurde von den fabelhaften Mädels Sarah Schäfer und Julia Meder von Eigenstimmig  interviewt!

Das war eine supertolle Erfahrung, ein bezaubernder Tag und es hat mir so viel Spaß gemacht mit den beiden äußerst bezaubernden, wunderbaren Frauen!

Schön, dass es Euch gibt, liebe Sarah und liebe Julia!

Hier findet ihr das Interview ;-): http://eigenstimmig.de/folge-4-1-tina-mueller/

Arbeitsbuch Das Kind in dir muss Heimat finden

 

Stefanie Stahl hat zu ihrem famosen Buch „Das Kind in dir muss Heimat finden“ nun auch ein Arbeitsbuch kreiert, das ebenfalls im Kailash Verlag erschienen ist.

Auch hilft uns das umfangreiche Arbeits- und Übungsbuch, unsere inneren Muster zu erkennen und verändern. Es ist sehr gut aufgebaut, im DIN-A4-Format und es kann unabhängig vom „Hauptbuch“ gelesen und bearbeitet werden. Und es geht auch sofort los: Bereits auf Seite 1 darf man als Leser fröhlich loslegen.

Die Beispielsmenschen Sabine und Michael machen im Arbeitsbuch viele Übungen vor, so dass man, sollte man einmal nicht weiter wissen, immer ein Beispiel zum Nachschlagen hat. Besonders genial sind die heraus trennbaren Schablone! Das Übungsbuch vermittelt ein umfassendes Programm zur Stärkung unsers Ichs in einem Drei-Schritt-Praxisprogramm. Im ersten Schritt lernen wir unser Schattenkind kennen – das ist jener unserer Persönlichkeitsanteile, der für negative Kindheitserlebnisse und Traumatisierungen steht. Im nächsten Schritt stärken wir unser Erwachsenen-Ich – den rationalen Teil in uns, der für die Lösung von Problemen sehr wichtig ist. Der letzte Schritt lässt uns unser Sonnenkind entdecken – unseren gesunde, starken und fröhlichen Persönlichkeitsanteil.

Fazit: Super-Preis-Leistungs-Verhältnis – ein Schnäppchen mit Tiefgang ist dieses Arbeitsbuch, das sehr liebevoll aufbereitet ist und dank seines großen Formates viel Platz für Notizen bietet.

 

Weiterlesen

Gibt es auf der dunklen Seite vom Mond Aliens?

Jeder ist doch auf seine Weise fasziniert vom Universum. Und Kinder umso mehr, sind sie doch sehr wißbegierig. Und sie stellen Fragen. Fragen, die Katharina Blansjaar und Ben Moore in ihrem bezaubernden Buch „Gibt es auf der dunklen Seite vom Mond Aliens?“ erschienen im Kein & Aber Verlag, beantworten.

Leicht verständlich, anschaulich und dennoch wissenschaftlich fundiert führen uns die beiden Autoren durch das liebevoll illustrierte Buch, das am Ende auch ein sehr ausführliches Glossar hat.

Interessante Fragen wie z. B .“Kann man den Himmel anfassen?“, „Warum kann man auf dem Mond so hoch springen?“ oder „Warum gibt es Sterne“ werden ausführlich, sehr achtsam und für Kinder verständlich beantwortet. Auch Erwachsene können sehr von diesem Kindersachbuch profitieren ;-)!

Aus dem Vorwort von Claude Nicollier, selbst ESA-Astronaut:

„Der Weltraum ist ein magischer, wunderschöner und unheimlich interessanter Ort. Ich hatte das Glück, vor vielen Jahren ein paarmal dorthin reisen zu dürfen, und ich liebte es so sehr, dass ich wieder hinmöchte. Die Reise von der Erde in den Weltraum beginnt immer mit einem großen Raumschiff … … Schon nach zwei Minuten nach dem Start ist der Himmel vorm Fenster fast komplett schwarz, weil du gerade die Atmosphäre verlässt.“ (Seite 3)

Dieses Buch macht Lust auf noch mehr Wissen und es zeigt, dass die wichtigste Kraft der Menschheit die Neugierde und die Liebe zu allem Leben ist. Prof. Ben Moore, selbst Astrophysiker und Inhaber des Lehrstuhls von Albert Einstein für theoretische Physik der Universität Zürich hat selbst große Freude beim Beantworten der 55 galaktischen Kinderfragen.

Fazit: Ein klasse Kindersachbuch für junge Forscher, neugierige und wißbegierige Menschen jeden Alters ;-). Es ist superschön illustriert und enthält sehr viele leicht verständliche Informationen über unser Universum. Sehr empfehlenswert!!!

 

Weiterlesen

Seraphina – Ein Schutzengel für Kinder

Manuela Bösch hat nach ihrem tollen Engelbuch „Seraphina – Ein Engel unter uns“ nun auch ein Kinderbuch mit dem Titel „Seraphina – Ein Schutzengel für Kinder“ veröffentlicht.

Das schmale, herrlich bunte Büchlein ist liebevoll für Kinder gestaltet und man spürt, wie warmherzig und kinderliebend die Autorin ist. Es ist ein Buch für Kinder, es eignet sich gleichermaßen zum Vorlesen, Selberlesen oder auch als liebevolles Geschenk für Kinder. Die Texte sind sind in kindlicher Sprache verfasst und lesen sich sehr schön. Die Worte sind liebevoll gewählt, geschrieben und haben eine wundervolle und warme Energie. So gelingt es Kindern und Vorleser gleichermaßen, tief in die Geschichte einzutauchen und sich wohlig, behütet und geliebt zu fühlen. Die Geschichte vermittelt liebevolle und sehr wertvolle Botschaften und die zu lesenden Affirmationen vermitteln den Kindern ein Gefühl der Stärke, Sicherheit und des stets Beschützt-seins.

Seraphina erzählt in diesem zauberhaften Büchlein, was man als Kind tun kann, wenn man sich z. B. einem Freund gestritten hat, traurig ist oder wenn man sich etwas wünscht. Das Buch geht sehr gut und einfühlsam auf die Gefühle und Herausforderungen von Kindern in ihrem Alltag ein und vermittelt ein wohliges Gefühl der Liebe, des Schutzes und von Sicherheit.

Fazit: Ein herrlich bezauberndes Kinderbuch, das unsbeim Lesen umarmt  und uns ein Gefühl des Schutzes und der allumfassenden Liebe vermittelt. Ein Buch wie ein Kuscheltier, das jedem Kind ein liebevoller Begleiter sein kann – und das nicht nur wegen seiner liebevollen Aufmachung. Ganz im Sinne von Seraphina: „Liebe vermehrt sich und breitet sich aus, wenn man sie nur aussendet.“

 

Weiterlesen