Tina Exner: Was denke ich? So verhalte ich mich!

was denke ich

Es gibt nicht nur positive und negative Gedanken, sondern auch noch eine dritte Variante, wie ich beim Lesen des wundervollen und mehr als empfehlenswerten Buches „Wie denke ich? So verhalte ich mich!“ von Tina Exner gelesen habe.

Tina Exner hat viele Jahre als Therapeutin „Ressourcengruppen“ in einer Klinik für Psychosomatik geleitet. In ihrem angenehm geschriebenen und leicht verständlichen Buch hat sie ihre Erfahrungen, Fallbeispiele und Lösungen der Probleme ihrer Klienten zusammengefasst und festgestellt: Viele Probleme fangen mit dem eigenen Denken an!  Frau Exner zeigt auf, wie wir uns gegen unsere negativen Impulse „wehren“ können, hier erfolgreich gegensteuern können und sie sagt auch, warum nur „positiv“ denken nicht funktionieren kann. Und das alles präsentiert sie uns so locker und leicht und ohne jeglichen psychologischen oder esoterischen Gedankengut umfassend unterlegt mit zahlreichen Fallbeispielen und ihren Beobachtungen. Hut ab!

 

Fazit: Ein tolles, spannend zu lesendes kleines feines Sachbuch, das anders ist, als alles, was man in diesem Genre sonst so an „neuer-Wein-in-alten-Schläuchen-Ratgebern“ lesen kann! Klar, verständlich, wegweisend anders, wertvoll, unterstützend! Achtung: Es regt zum Nachdenken an ;-)!

Das schreibt der Wagner Verlag:

Woran denken Sie gerade in diesem Moment? Was denken Sie, bevor Sie die Tür zum Büro des Chefs öffnen? Was denken Sie auf dem Weg zur Arbeit? Was geht Ihnen durch den Kopf, vor oder während einer Diskussion mit dem Partner? Wir sind ständig damit beschäftigt, an andere zu denken: wer, was, wie, warum sagt und tut. Darüber vermuten und spekulieren wir. Doch was genau denken wir selbst in dieser oder jener Situation und wie verhalten wir uns dann?

Ihr Denken gehört Ihnen allein und nicht alles geschieht so, wie Sie es denken. Dennoch: Sie werden sich stets in der Weise Ihrer Gedanken verhalten. Damit beeinflussen Sie jede einzelne Ihrer Lebenssituationen. Das Prinzip des positiven Denkens ist den meisten bekannt. Doch eine weitere Variante, die sich befreiend und entlastend auswirkt, ist nur wenigen bewusst: das alternative Denken. Alternatives Denken bietet Perspektiven und umsetzbare Möglichkeiten an und führt unweigerlich zur Selbstbestimmung.

In ihrem Ratgeber führt die Autorin ihre Leser an die Methodik des alternativen Denkens heran und lehrt sie im ersten Schritt, das eigene Denken bewusst wahrzunehmen und daraus resultierend unabhängig von anderen Menschen oder Begebenheiten zu werden. Sie zeigt, dass uns allen mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen, als wir denken und der Weg oft weniger schwer ist, als wir es – denkend – erwarten.

Über die Autorin:

Tina Exner, 1968 geboren, lebt mit ihrer Familie in Niedersachsen. Sie folgt beruflich ihrer Leidenschaft, „der Seelenarbeit“, und verfügt über Abschlüsse in Organisationspsychologie und praktischer Psychologie (Dipl.) sowie ergänzende Weiterbildungen in therapeutischen Bereichen. Von 2006 bis 2010 entwickelte und leitete sie mit nachhaltigem Erfolg u.a. die Ressourcengruppen in einem Rehabilitationszentrum. Während dieser Zeit entstand die Idee, ein Sachbuch zu schreiben, um möglichst vielen Menschen, die sich durch das Alltags- und Berufsleben überfordert oder entkräftet fühlen, ihre vorhandenen Ressourcen/Hilfsmöglichkeiten wieder bewusst zu machen.

Buchinformationen:

  • Taschenbuch: 158 Seiten
  • Verlag: Wagner Verlag, Gelnhausen;  Auflage: 1 (3. Juli 2012)
  • Preis: 10,80 Euro
  • ISBN-13: 978-3862793204