Lernen und Lehren mit Hirn

51l0sIzN2FL

Lernen und Lehren mit Hirn“ heißt ein im Carl-Auer-Verlag erschienes Buch von Christa Hubrig und ihrem Autorenteam. Das Buch beschäftigt sich mit der systematischer Pädagogik im Bereich der Hirnforschung und ist in vier Kapitel gegliedert. Betrachtet werden zu Beginn wichtige Aspekte des Lernens aus systemisch-konstruktivistischer Perspektive. Hier werden Strategien Haltungen und Interventionen vorgestellt, die Lehrerin und Schülern gleichermaßen helfen.  Das Reframen bzw. Umdeuten von Problemen und Wahrnehmungsfilter spielen in diesem Kapitel ebenfalls eine wesentliche Rolle. Im weiteren Kapitel geht es um die neurowissenschaftliche Ebene, hier wird über die Möglichkeiten und Grenzen der Wissensspeicherung aufgeklärt, auf Prüfungsblockaden sowie die Spiegelneuronen Bezug genommen. Im letzten Kapitel sind noch einmal besondere Herausforderungen (z. B. ADHS, Inklusion etc.  für Lehrer herausgearbeitet.

Im Buch finden sich zahlreiche Fallbeispiele aus dem Schulalltag untermalt mit Illustrationen und Grafiken. Zudem ist es möglich, sich auf der Homepage des Carl-Auer-Verlags Zusatzmaterialien herunterzuladen.

Fazit: Eine gute Übersicht für alle, die mit Schülern arbeiten oder mit dem Schulsystem zu tun haben – natürlich auch für Pädagogen ;-).

Das schreibt der Carl-Auer-Verlag:

Ergebnisse aus der neueren Hirnforschung untermauern die Vorzüge einer systemisch-lösungsorientierten Praxis in der Schule. Die Vorgänge im Gehirn setzen klare Rahmenbedingungen für erfolgreiches Handeln in Unterricht und Beratung. Besonders deutlich wird die Bedeutung einer positiven Beziehungsgestaltung und der Nutzen von mentalen Interventionsmethoden. Lehrer aller Schulformen, Berater und Therapeuten erfahren in diesem Buch, mit welchen inneren Haltungen sie positive Beziehungen zu Schülern, Eltern und Kollegen bzw. Klienten aufbauen. Die Autoren stellen Strategien und Interventionen vor, die beiden Seiten helfen: Pädagogen (z. B. positive Beziehungen zu Lerngruppen und Einzelnen aufbauen, Umgang mit schwierigen Klassen oder mit ADHS-Kindern, Umsetzung der Inklusion, Vermeiden von Selbstüberforderung) und Schülern (z. B. Überwinden von Prüfungsblockaden, sozialen Ängsten, Lernproblemen, Schulversagen, traumatischen Schulerlebnissen). Fallbeispiele aus dem Schulalltag illustrieren die Praxis, ein umfangreicher Web-Anhang mit Interventionsmethoden ergänzt den Buchtext.

Über die Autorin:

Christa Hubrig, Dr. phil., Dipl.-Psych., ist promovierte Psychologin mit Zusatzausbildungen in Gesprächspsychotherapie, Hypnotherapie, systemischer Therapie, Supervision und als NLP-Master. Bis 2006 war sie als Lehrerin (Deutsch, Geschichte, Sozialwissenschaften) und als Beratungslehrerin am Gymnasium tätig. Sie arbeitet in eigener Praxis als Therapeutin, Coach und Supervisorin. Zusammen mit Peter Herrmann leitet sie das 1993 gegründete ISIS – Institut für Systemische Lösungen in der Schule (www.isis-institut-koeln.de). Schwerpunkte: Lehrerfortbildung; Coaching/Therapie von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen in eigener Praxis.

Buchinformationen:

  • Broschiert: 253 Seiten
  • Verlag: Carl-Auer Verlag, 1. Auflage, erschienen am 1. September 2015
  • Preis: 29,95 Euro
  • ISBN-13: 978-3849700713