Die Farbe der Zukunft – Zeitenspringer Saga 2

51NE+Z1Ez4L

Der Übergang zum 2. Teil der Zeitenspringer-Saga „Die Farben der Zukunft“ ist fließend, was ich toll finde, denn das bedeutet, dass nicht erst langatmig wiederholt wird, was im ersten Teil geschehen ist … Es empfiehlt sich also nicht, mit dem 2. Teil anzufangen, weil man sonst nicht versteht, worum es geht ….

Nach der Aufdeckung von Alphas Machenschaften hat sich die Lage bei Annum Guard ein klein wenig entspannt. Doch noch immer suchen Amanda und ihre Freunde nach den Hintermännern. Ihre neue Chefin Jane Bonner erweckt jedoch schnell den Eindruck, als arbeite sie gegen das Team.
Doch dann verschwinden immer mehr Mitglieder der Gruppe spurlos und endlich kommt Bewegung in die Geschichte. Es scheint, als hätten Annum Gard einen Spion in ihren Reihen, denn stets scheinen die Gegner zu wissen, was sie tun oder geplant haben. Die Zeit wird knapp und erst sehr spät erkennt Amanda, wie alles wirklich ist ….

Fazit: Ein sehr spannender zweiter Teil, der leider sehr schnell zu Ende gelesen war … Es ist eine tolle und hochspannende Fortsetzung und ich hoffe, dass der 3. Teil schnell publiziert wird. Eine echt tolle Zeitreise-Saga, die ich euch sehr empfehlen kann!

Das schreibt der Verlag:

Wenn man Mitglied einer geheimen Zeitreise-Organisation ist, hat man sicherlich kein ruhiges Leben. Doch seit Annum Guard eine neue Chefin hat, steht Amanda, Codename Iris, nonstop unter Stress. Zum Glück hat sie ihren Freund Abe an ihrer Seite! Doch als plötzlich mehrere Zeitenspringer spurlos verschwinden, macht Iris eine schreckliche Entdeckung: Eine Einheit namens »Blackout« versucht jeden auszuschalten, der sich XP in den Weg stellt, einer ominösen korrupten Macht innerhalb der eigenen Reihen. Gemeinsam müssen Iris und Abe das dichte Netz aus Lügen und Geheimnissen um Annum Guard entwirren ohne aufzufliegen. Doch je mehr Iris erfährt, desto dringender muss sie sich fragen, wie viel sie riskieren will … Denn wer zu sehr in die Vergangenheit eingreift, gefährdet die Menschheit selbst.

Über die Autorin:

Meredith McCardle studierte Journalismus und Theater, bevor sie – in einem Anflug praktischen Denkens – erkannte, dass Journalismus eigentlich nicht ihr Ding und Theater nicht mehr als ein Hobby für sie war. Danach machte sie ihren rechtswissenschaftlichen Abschluss in Boston und arbeitete sieben Jahre lang tagsüber als Anwältin, während sie nachts ihrer Leidenschaft als Schriftstellerin nachging. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter 2009 gab sie den Job auf und widmet sich nun ganz dem Schreiben. Meredith lebt mit ihrem Ehemann, ihren zwei Töchtern und einem hyperaktiven Terrier in South Florida.

Buchinformationen: 

  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: ivi Verlag (9. November 2015)
  • Preis: 16,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3492703550
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Blackout