Hidden Legacy – Das Erbe der Magie

“Hidden Legacy – Das Erbe der Magie” ist der Auftakt zur neuen fantastischen Reihe von Ilona Andrews. Das im Lyx Verlag erschienene Buch beschreibt eine Welt, die der unseren sehr ähnlich ist und in der Magie durch ein bestimmtes Serum wiederbelebt wurde. Dies hat zur Folge, dass einige magisch hochbegabte Familien um Macht, Reichtum und Ruhm buhlen, weil es ihnen alles bedeutet. Sie gehen sehr geizig mit ihrer Magie um und halten minder magisch begabte auch für minderwertig. Aus diesem Grund arrangieren sie Ehen, um so ihre magische Macht in ihrem Nachwuchs zu bündeln und auch über Generationen hinweg zu halten oder gar zu vergrößern. Die Talente der magisch Begabten sind dabei äußerst vielfältig im Buch dargestellt (weiter unten schreibe ich dazu noch etwas). Zu Beginn war es für mich nicht ganz so einfach, all dies zu überschauen, aber dank Ilona Andrews sehr lebendig geschilderten und äußerst bildgewaltigen Schreibstil gelingt dies nach angemessener Zeit sehr gut.

Hauptprotagonistin ist die 25 Jahre alte Nevada Baylor, die seit dem Tod ihres Vater die Detektei ihrer Familie führt. Doch dann wird sie als Privatdetektivin von ihrem “Gönner”, der magisch mächtigen und sehr wohlhabende Familie Pierce, der ihre Detektei eigentlich fast gehört, gezwungen, sich auf die Suche nach dem gutaussehenden und magisch atemberaubend und hoch gefährlichen Adam Pierce zu machen. Und im Falle ihres Scheiterns würde sie alles verlieren, was ihr Vater aufgebaut: Ihre innig geliebte Detektei und die finanzielle Grundlage und das Zuhause ihrer Familie.

Doch sie ist nicht die Einzige, die interessiert daran ist, Adam Pierce zu finden: Auch der von allen gefürchtete magisch Hochbegabte und Schlächter von Merida genannte Mad Rogan möchte ihn finden. Und Nevada lässt sich auf eine Zusammenarbeit mit dem von allen für verrückt gehaltenen, mächtigen und äußerst skrupellosen Mad ein. Und bringt dabei nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Herz in höchste Gefahr …

Die ersten Sätze:

“Alle Männer sind Lügner. Und alle Frauen auch. Diese Tatsache wurde mir im Alter von zwei Jahren bewusst, als mir meine Großmutter sagte, dass die Spritze, die mir der Arzt gleich verabreichen würde, nicht wehtäte, solange ich nur ein braves Mädchen wäre.”

Zu Beginn des Buches bekommen wir als Leser eine gute Einführung in die komplexe Welt, in der Nevada lebt. Die magisch Begabten werden in fünf Stufen eingeteilt: gering, mäßig, durchschnittlich, begabt und hochbegabt. Wie gesagt, es dauert etwas, bis man all diese Informationen verarbeitet und verstanden hat, jedoch ist das Buch so gut geschrieben, dass es einem sehr leicht gemacht wird.

Auch die sehr sympathische und witzige Protagonistin Nevada hielt mich beim Lesen sehr gut bei Laune. Sie ist leicht naiv (aber nicht nervend naiv), sie ist auch kein Dummchen, sondern eine sehr optimistische und wohlwollende Person. Ihr Gegenüber Mad Rogan hingegen kommt zu Beginn sehr gefährlich, kühl, straight, mächtig und teilweise auch skrupellos rüber, aber wirkte auf mich jetzt nun nicht wie ein irrer Massenmörder, wie zu Beginn dargestellt. Und der Epilog lässt uns Leser in Vorfreude auf den zweiten Teil der sehr unterhaltsamen, witzigen und spannenden Serie zufrieden das Buch zuklappen.

Fazit: Bildgewaltiger, witziger und vielversprechender Auftakt der fantastischen Nevada-Baylor-Trilogie!

Das schreibt der Lyx Verlag:

In einer Welt, in der Magie alles bedeutet – Reichtum, Macht und Ansehen.
Eine Welt, in der Familiendynastien das Schicksal der Menschen bestimmen, Kriege führen und Politik beeinflussen. Seit dem Tod ihres Vaters ist Nevada Baylor die Hauptverdienerin in ihrer Familie. Als Privatdetektivin übernimmt sie jeden Fall, um alle über Wasser zu halten – sie lässt sich sogar auf einen Auftrag ein, der sie in Lebensgefahr bringt. Nevada soll einen mächtigen Feuermagier dingfest machen, als ihr Weg den von Connor “Mad” Rogan kreuzt. Rogan ist tödlich, sexy, eiskalt und auf der Suche nach demselben Verdächtigen wie Nevada. Um am Leben zu bleiben, muss sie mit ihm zusammenarbeiten – hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch zu fliehen und der Leidenschaft, die zwischen ihnen beiden brennt. Denn Rogan geht ihr unter die Haut – aber Liebe ist in dieser Welt so gefährlich wie der Tod!

Über die Autorin:

Ilona Andrews ist das Pseudonym eines gemeinsam schreibenden Ehepaars. Ilona ist gebürtige Russin und Gordon ehemaliger Sergeant der US Army. Entgegen der landläufigen Meinung war Gordon nie ein Agent mit der Lizenz zum Töten, und Ilona war auch nicht die mysteriöse russische Spionin, die ihn verführt hat. Sie haben sich im College kennengelernt, im Englisch-Anfängerkurs, wo Ilona eine bessere Note bekommen hat. (Was Gordon ihr bis heute nicht verziehen hat.) Ilona und Gordon leben mit ihren zwei Kindern, drei Hunden und einer Katze in Portland. Gemeinsam schreiben die Eheleute Urban-Fantasy-Serien. Ihre Bücher finden sich regelmäßig auf verschiedenen Bestsellerlisten wieder.

Buchinformationen:

  • Format: E-Book
  • Preis: 8,99 Euro
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 386 Seiten
  • Verlag: LYX.digital, erschienen am 5. April 2018
  • Bestellmöglichkeit: Hidden Legacy*

*Dies ist ein Partnerlink! Ich erhalte eine kleine Zuwendung, die ich zu 100 Prozent in meinem Weblog für Gewinnspiele, Bücher und Portokosten re-investiere ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

I agree

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.