Stockholm Love Story

Was für ein wundervoll zu lesendes Buch hat Rebecca Timm da mit „Stockholm Love Story“ geschrieben. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und obwohl es mir gesundheitlich gerade nicht hundertprozentig gut geht, hatte ich sofort so ein leichtes Lebensgefühl und supergute Laune ;-).

Lisa ist eine junge Frau, die gerade ihr Studium abgeschlossen hat und sich von Praktikumsstelle zu Praktikumsstelle hangelt. Sie ist auf der Suche nach einem Einstiegsjob und bewirbt sich auf alle möglichen Stellen. Als sie an einem Nachmittag, an dem ihr mal wieder bewusst ist, dass sie absolut pleite ist und sich gerade bei ihrer besten Freundin Ronja ausheult, ein spontanes Jobangebot in Stockholm erhält, nimmt sie dies sofort an. Was hat sie auch schon zu verlieren?

Ihr Ex-Freund, der mit ihr und ihrer Freundin Ronja in einer WG lebt, hat sie eiskalt abserviert und nervt sie mit ihrem ausstehenden Mietanteil. Und ihr zukünftiger Chef Matthias Bergmann klingt auch sehr vielversprechend. Sie hat also zwei Stunden Zeit, um ihr altes Leben in einen Koffer zu quetschen und zum Flughafen zu fahren. Die Überraschung folgt auf den Fuß, ihr sehr attraktiver, aber wahrlich arroganter und unnahbarer Chef erwartet von ihr, auf seine Teenagertochter Sophie aufzupassen. Na, toll! Und dann tauchen auch noch die nervige Verlobte ihres Chefs auf, sie lernt einen attraktiven Schweden kennen und ihre neue Arbeitskollegin ist ihr auch irgendwie suspekt. Lisa beginnt zu zweifeln, ob dieser Job sie vor ihren Problemen rettet oder nicht noch mehr Probleme verursacht …

Ich liebe Lisas schnoddrige Art:

Woho! Rebecca Timm hat mich mir ihrem sehr einnehmenden und lockeren Schreibstil sofort an die Hand genommen und mich mehr als gut unterhalten. Lisa ist eine sehr sympathische junge Frau, die mir sehr gut gefallen hat, weil sie sich nichts gefallen lässt. Sie ist also kein naives Dummchen, sondern sehr authentisch und nicht auf den Mund gefallen, weitsichtig und intelligent. Ihr Chef Matthias ist eher im Hintergrund aktiv und kommt auch erst etwas blass rüber beim Lesen, entwickelt sich im Laufe der Geschichte aber Dank Lisa weiter 😉 …

Fazit: Sehr lustige, zauberhafte, locker leichte  Liebesgeschichte mit viel schwedischem Flair – hat mir supergut gefallen und alleine wegen der Dialoge von Lisa ein Must-read für den Sommer. Aber Achtung: Nach der Lektüre hat man große Lust, sofort nach Stockholm zu fliegen ;-)! Absolut lesenswert mit großem Gute-Laune-Faktor!!! Also genau das Richtige für Urlaub, Strand und Wochenende!!!

Inhalt:

Eine verzogene Göre, eine nervtötende Verlobte und ein arroganter Chef. Lisas Neuanfang in Stockholm wird auf eine harte Probe gestellt. Ein spritziger Liebesroman in der schwedischen Hauptstadt. Als Lisa ein spontanes Jobangebot in Stockholm erhält, nimmt sie zu ihrer eigenen Überraschung sofort an. Sie hat nichts zu verlieren. Schließlich hat ihr Freund sie abserviert und sie ist chronisch pleite. Da klingt Stockholm nach einem perfekten Neuanfang.

Über die Autorin:

Rebecca Timm wurde 1977 in Berlin geboren. Die gelernte Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte lebt mit ihrem Mann und den drei Söhnen in Hennigsdorf vor den Toren Berlins. Wenn sie nicht gerade liest, bringt sie ihre eigenen Geschichten zu Papier, wobei sie nicht auf ein Genre begrenzt ist. Sie ist Mitglied im FDA, im Fantasy-Zirkel und bei den Logbuch-Autoren.

Buchinformationen:

  • Taschenbuch: 322 Seiten
  • Verlag: Feelings Verlag, erschienen am  2. Juli 2018
  • Preis: 12,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3426216736