Cat & Cole – Die letzte Generation

Dieses Buch wurde vom Thienemann-Esslinger-Lektorat beim gemeinsamen Bloggertreffen mit dem Carlsen Verlag auf der Leipziger Buchmesse im März vorgestellt und ich war sofort neugierig auf diese Geschichte. Zurecht!

Ich muss gestehen, so alles von dem im Buch beschriebenen Technikkram habe ich nicht verstanden – das ist auch nicht schlimm. Denn die Geschichte ist so genial und auch nachvollziehbar und so gut geschrieben, dass der ganze Technik-Code-etc.-Kram nicht das Wichtigste ist. Emily Suvada schreibt so mitreißend, packend und spannend, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Die Protagonistin des Buches – Catarina Agatta  –  lebt alleine in einer Hütte in einer postapokalyptischen Welt. Sie ist immer auf der Flucht vor der fiesen Seuche, die schon einen großen Teil des Landes zerstört hat und der schon viele Menschen zum Opfer gefallen sind. Sie ist eine Einzelgängerin und hat lediglich Kontakt zu ihrer Nachbarin, aber auch nicht immer persönlich, sondern mittels eines implantierten Panels (denn Handys braucht man nicht mehr).

Cat ist ein mutiges und sehr kluges Mädchen (und eine kleine Hackerin ;-)) mit sehr ausgeprägten Überlebensinstinkten. Die Welt in der sie als halber Cyborg lebt ist für sich selbst ein einziges Datennetzwerk. Technokratie pur. Ich war ganz schön erschrocken, als ich mir vorstellte, wie unsere Kinder so aufwachsen – ein gräuslicher Gedanke! Ich hätte mir jedoch von der Autorin gewünscht, dass sie früher in der Geschichte noch etwas mehr von Cat erzählt, dies folgt erst auf den letzten Seiten, als ich es schon hingenommen hatte, dass ich halt nicht mehr über Cat erfahren werden.

Und als dann auch noch Cole vor Cats Hütte steht und ihr eine Nachricht von ihrem Vater, einem genialen Wissenschaftler, der entführt wurde, bringt, gerät Cats soweit „sichere“ und eingespielte Welt erst einmal ins Wanken. Denn Cole ist  durch und durch Soldat, natürlich muskulös und kann sich schnell regenerieren. Cole wurde darauf programmiert, Cat zu beschützen, komme was wolle. Nur Cat kann die Menschheit vor der Seuche schützen und den Impfstoff entschlüsseln …

Ui, das war eine sehr spannende Geschichte, die sehr actionreich formuliert ist und deren Schwerpunkt auch eben darauf liegt. Es gibt zwar auch eine Liebesgeschichte, aber die ist eher Nebenschauplatz und läuft so nebenbei mit. Ob es jetzt eine mehrteilige Reihe ist oder ob es nur noch einen zweiten Teil geben wird, kann ich Euch heute leider nicht sagen. Das Buch endet allerdings so, dass es zumindest eine Fortsetzung geben muss ;-).

Wer technisch jetzt nicht so begabt ist, wird vielleicht Schwierigkeiten haben, alles zu verstehen! Und ich fand auch einige Stellen der Geschichte recht brutal und würde das Buch erst ab 16 Jahren empfehlen und nicht ab 14, wie die Verlagsempfehlung ist!

Fazit: Packende, spannende und überraschende Dystopie, die man nicht mehr aus der Hand legen kann. Unbedingt lesen! Wenn dieses Buch nicht verfilmt wird, dann weiß ich auch nicht 😉 …

 

Inhalt:

Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta.  Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

Über die Autorin:

Emily Suvada wurde in Australien geboren, wo sie einen Abschluss in Mathematik gemacht hat. Wenn sie nicht gerade Algorithmen entwickelt oder sich dem Schreiben widmet, findet man sie beim Wandern, Fahrradfahren oder bei chemischen Experimenten in ihrer Küche. Im Moment lebt sie zusammen mit ihrem Ehemann in Portland, Oregon.

Buchinformationen:

  • Broschiert: 480 Seiten
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (19. Juni 2018)
  • Preis: 17,00 Euro
  • ISBN-13: 978-3522505598
  • Von mir empfohlenes Lese-Alter aufgrund einiger brutalen Stellen: ab 16 Jahren
  • Originaltitel: This Mortal Coil