Dein Yoga, dein Leben von Tara Stiles

dein Körper dein LebenTara Stiles hat mit „Dein Yoga, dein Leben“ ein sehr anregendes, unkonventionelles Yoga-Buch geschrieben. Es regt deshalb an, selbstbestimmt auf seinen Körper und seine Seele zu lauschen und nicht auf andere Leute, weil Tara diesen Weg ebenfalls sehr authentisch gegangen ist und aus Erfahrung schreibt. Es ist ein kurzweiliges, positiv amerikanisches Buch, mit vielen tollen Übungen und Meditationen. Einzig mit den Rezepten und den meiner Meinung schwer erhältlichen, vor allen frischen Zutaten hatte ich doch so etwas meine Probleme. Auch weil Tara Stiles selbst sehr dünn – fast schon dürr ist – ich kann nicht glauben, dass sie viel isst, diesen Teil nehme ich ihr einfach nicht ab. In meinen Augen sieht das nicht sonderlich gesund und kräftig aus. Mir gefällt das nicht so von der Ästhetik her, aber hier hat jeder einen anderen Geschmack … Wie gesagt das ist meine Meinung und mein Weblog und da darf ich das mal schreiben 😉 – es  soll euch nicht davon abhalten, euch selbst ein Bild von dem Buch zu machen. Es ist toll, bis auf die Rezepte …

Das schreibt der Verlag:

Tara Stiles unterrichtet Yoga nach dem Prinzip: kein Stress, mehr Spaß. In ihrem neuen Buch kombiniert sie drei Bausteine, die zu einem glücklichen und strahlenden Leben führen: Yoga, Meditation und gesunde Ernährung. Die Yoga-Rebellin schreibt nichts vor, sie inspiriert. Ihre wichtigste Botschaft dabei: Folge nicht fremden Regeln, die nicht zu dir passen. Bestimme selbst, wie du Yoga übst, wann du entspannst und was du isst. Es geht um dein Leben und dein Yoga!

 

Über die Autorin:

Tara Stiles, geb. 1981, ist gegenwärtig die angesagteste Yoga-Lehrerin in den USA und persönlicher Yoga-Coach von Deepak Chopra. Zusammen mit ihm produziert sie erfolgreiche DVDs und ist über Social Media mit über zwei Millionen Menschen vernetzt. In New York betreibt sie erfolgreich ihr Zentrum Strala Yoga. Ihrer frischen Herangehensweise verdankt Tara Stiles eine breite Anhängerschaft weit über die USA hinaus.

 

Buchinformationen: