Die Blutkönigin

“Die Blutkönigin” von Sarah Beth Durst beginnt mit einem Überfall: Als die Protagonistin Daleina noch ein Kind ist,  wird ihr ganzes Dorf von Elementargeistern zerstört. Nur wenige Dorfbewohner überleben und nur durch das mutige Eingreifen von Daleina kann ihre Familie den zerstörerischen Wesen entkommen. Wie es scheint, verfügt Daleina über eine seltene Gabe: Sie kann die Elementare kontrollieren. Daleina begibt sich nun in die Nordost-Akademie, denn sie möchte diese magischen Kräfte gerne kontrollieren und gezielt anwenden lernen. In der Ausbildungsschule werden die Schülerinnen gezielt auf den Posten zur amtierenden Königin vorbereitet. Die Ausbildung ist sehr schwer und für ein Mädchen sehr hart, oft auch sehr gefährlich. Dazu kommt, dass Daleina nicht zu den Jahrgangsbesten zählt, doch ist sie von zäher Natur und sie gibt auch niemals auf. Wir begleiten im ersten Teil der auf drei Bücher ausgelegten Reihe die junge Daleina auf den Weg ihrer Ausbildung und Entwicklung. Das Königreich Renthia, in dem sie lebt, wird von Elementargeistern geradezu heimgesucht und nur die Königin kann diesen Wesen Einhalt gebieten.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Daleina erzählt. Sie ist nicht gerade die typische, heldenhafte Hauptfigur, da ihre Kräfte eher gewöhnlich sind. Doch sie ist sehr zäh und hartnäckig und beißt sich mutig durch alle Herausforderungen – sie macht stets das Beste aus allem. Wer hier jetzt erwartet, dass ein Prinz oder ihr Mentor Ven, sich in sie verliebt, der wird enttäuscht. Romantisch ist das Buch kein bisschen. Doch fand ich die Idee und die Geschichte sehr ungewöhnlich, auch wenn ich mich in der Buchmitte etwas gelangweilt habe.

Die Kart im Innenteil des Covers ist wundervoll – ein famoses, optisches Highlight des Buches neben dem Cover!

Kleine Kostprobe (gelesen im Kapitel 1 auf Seite 7): 

“Vertrau nicht dem Feuer, denn es wird dich verbrennen.
Vertrau nicht dem Eis, denn es wird dich erfrieren.
Vertrau nicht dem Wasser, denn es wird dich ertränken.
Vertrau nicht der Luft, denn sie wird dich ersticken.
Vertrau nicht den Bäumen, denn sie werden dich zerfetzen, zerreißen, zerfleischen, bis du tot bist.”

 

Fazit: Gelungener, spannender Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

Das schreibt der Penhaligon Verlag:

Daleina gehört zu den wenigen Frauen, die über die Gabe verfügen, die Elementargeister zu kontrollieren, die das Königreich Renthia terrorisieren. Diese Frauen werden Königin – oder sterben bei dem Versuch, zerfetzt von den Klauen und Zähnen der Elementare. Daleina ist bei weitem nicht die mächtigste der potentiellen Erbinnen der Königin. Doch dann wird ausgerechnet jener Mann ihr Mentor, der die amtierende Königin liebt – und von ihr verraten wurde …

Über die Autorin: 

Sarah Beth Durst hat an der Princeton University Anglistik studiert. Sie verbrachte dort vier Jahre damit, über Drachen zu schreiben und sich zu fragen, was die Campus-Gargoyle wohl sagen würden, wenn sie sprechen könnten. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Stony Brook, New York.

Buchinformationen:

  • Broschiert: 544 Seiten
  • Verlag: Penhaligon Verlag, erschienen am 30. Oktober 2017
  • Preis: 15,00 Euro
  • ISBN-13: 978-3764531881
  • Originaltitel: The Queen of Blood (The Queens of Renthia 1)
  • Bestellmöglichkeit: [amazon_textlink asin=’3764531886′ text=’Die Blutkönigin’ template=’ProductLink’ store=’wwwbuchnotize-21′ marketplace=’DE’ link_id=’53ac236e-e4ab-11e7-9a82-4d015e76a965′]*

*Dies ist ein Partnerlink! Ich erhalte eine kleine Zuwendung, die ich zu 100 Prozent in meinem Weblog für Gewinnspiele, Bücher und Portokosten re-investiere ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

I agree

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.