Das tiefe Blau der Worte

Manchmal kommen die Bücher, die du gerade brauchst, ganz automatisch zu dir. „Zufällig“ stößt online oder offline darauf und kreist um das Buch herum, um es dann schließlich doch zu lesen ;-). So ging es mir mit diesem im Carlsen Verlag erschienenen Buch: Normalerweise überlege ich nicht lange, wenn es um Bücher über oder mit Büchern geht, aber bei diesem hielt mich irgendetwas zurück, so als wüsste ich, dass ich nach dem Lesen nicht mehr dieselbe sein werde.

Cath Crowley ist es gelungen, mich aber der ersten Zeile abzuholen, mich in das Buch hineinzuziehen und mich erst wieder herauszulassen, als der letzte Satz gelesen war. Wow! Ich sage nur: LEST DIESES BUCH!

Der Ort, an dem diese famose Geschichte hauptsächlich spiele, ist eine Buchhandlung für gebrauchte Bücher, die Henrys Familie gehört. Henry – selbst ein Wortartist und großer Buchliebhaber, lebt dort quasi. Die liebevoll geführte Buchhandlung ist auch ein Ort für eine Briefbibliothek: Hier können Briefe für Menschen hinterlassen werden. Diejenigen, die die Briefe dort ablegen hoffen natürlich auch auf eine Antwort – Schicksal pur und eine tolle Idee! Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass hier ganz famose Geschichten entstehen!  Die Geschichte rund um Henry und Rachel erleben wir abwechselnd und wir lesen sehr viel über die Menschen, die die beiden durchs Leben begleiten. Da ist zum Beispiel Henrys Schwester George, ein sehr fröhliches Mädchen und ebenfalls eine Buchliebhaberin, die es in der Schule als schwarzes Schaf leider nicht so leicht und deshalb viel Zeit in der famosen Buchhandlung ihres Vaters verbringt. Sie ist zwar sehr bissig und überhaupt nicht auf den Mund gefallen, leidet aber sehr darunter. Und – auch sie bekommt einen Brief von einem mysteriösen Schreiber, der genau zu wissen scheint, was sie in der Schule durchmacht – so schön!

Auch Rachels und Henrys Geschichte hat mich sehr berührt, denn es steht viel Unausgesprochenes zwischen den beiden und es ist lange nicht so klar, wie es mit ihnen weitergeht. Rachel hat ihren Bruder Cal verloren und kommt einfach nicht darüber hinweg. Und Henry leidet unter der Scheidung seiner Eltern. Zwei gestrandete Seelen umkreisen sich, verlieren sich und …

Fazit: Eine wundervolle, wortgewaltige und bezaubernde Geschichte über Freundschaft, Liebe und Bücher! Der Zauber von Freundschaft, die Magie der Nähe – kein Autor hat das bisher so grandios formuliert wie Cath Crowley! Must-read für Buchliebhaber und Liebhaber tiefer Gefühle im geschriebenen Wort! Geniale Geschichte und herrlich blau ;-)!

Klappentext:

Rachel und Henry waren mal beste Freunde und verbrachten Tage und Nächte in der gemütlichen Buchhandlung von Henrys Familie. Bis Rachel aus der Stadt wegzog und Henry einen Liebesbrief hinterließ – während Henry mit Amy unterwegs war. Nun ist Rachel zurück und arbeitet wieder in der Buchhandlung, zusammen mit Henry, den sie am liebsten nie wiedersehen würde. Und während sich im Laden Dramen ereignen und Liebespaare finden, geben sie einander wieder Halt in einer Welt, in der es zum Glück Bücher gibt. Und Worte. Und eine zweite Chance. Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Bücher!

Über die Autorin:

Cath Crowley wuchs mit drei Brüdern und einem Hund namens Elvis auf dem Land auf. Sie erzählt schon ihr ganzes Leben lang gern Geschichten – und fing irgendwann an, sie aufzuschreiben. Heute lebt und schreibt Cath Crowley in Melbourne.

Buchinformationen:

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag, erschienen am  21. März 2018)
  • Preis: 17,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3551583727
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Words in Deep Blue