The Ivy Years – Was wir verbergen

Der Klappentext von Sarina Bowens „The Ivy Years – Was wir verbergen 2“  lässt schon erahnen, dass wir hier eine spannende und tiefgründige Liebesgeschichte über ein Collegepärchen lesen dürfen,  die aber nicht im Vordergrund steht. Im Zentrum der Erzählung steht die junge Shannon oder besser gesagt Scarlett, eine junge Studentin, deren Leben ein einziges Chaos ist. Aber nicht wegen ihr, sondern wegen ihrer Familie. Sie kommt aus einem wohlhabenden Haus und muss gerade durch einen Skandal, den ihr Vater ausgelöst hat. Es wird ihm als Eishockeyspieler vorgeworfen, sich an seinen jungen Spielern vergriffen zu haben.

Man kann sich sehr gut vorstellen, wie es Scarlett mit allem geht: Vor ihrem Elternhaus lauert die Presse und ihre Mutter ist auch keine Stütze. Ihr Vater zieht sich zurück und sie muss mit allem irgendwie klarkommen. Freunde, Bekannte und Mitschüler haben sich von ihr distanziert, man  meidet sie, wo auch immer sie ist. Als sie dann unter falschem Namen an ihrem College neu beginnt, lernt sie prompt den attraktiven Bridger kennen. Aber auch er hat ein Geheimnis … Bridger ist ein sehr sympathischer Mensch, dem es aber schwer fällt, Hilfe anzunehmen … Scarlett hat mich sehr eingenommen mit ihrer herzlichen Art, obwohl ihr schon so viel Schlimmes widerfahren ist, ist sie doch im Herzen immer noch eine wundervolle Seele … Sie ist konsequent, sehr entscheidungsfreudig, bleibt sich selbst treu und geht mutig ihren Weg. Sehr straight die junge Dame!

Als ich gelesen habe, was Bridger zu verbergen hat, ist mir mein Herz nur so dahingeschmolzen – was für ein toller Typ! Solche verantwortungsvollen und sympathischen Menschen bräuchten wir viel mehr auf dieser Welt! Ich liebe ihn (als Charakter ;-))!

Die Geschichte ist so voller Tiefgang und wird so herrlich authentisch und fesselnd von Sarina Bowen erzählt, dass ich das Buch in einem Rutsch lesen musste. Während des Lesens hielt ich die Daumen für Scarlett und Bridger, dass alles gut ausgehen wird. Auch die Wendungen und Überraschungen wurden von der Autorin sehr sorgfältig und trefflich gewählt. Die Geschichte und auch die Figuren sind sehr intensiv durchdacht und selbst die Nebencharaktere haben ihren eigenen Glanz. Wunderbar! Es ist keine einzige langweilige Person in dieser Geschichte zu finden!

Ich habe den ersten Teil der Serie selbst noch nicht gelesen, das muss man auch nicht unbedingt, wenn man mit dem 2. Teil beginnt.

Fazit: Spannend, emotional, tiefgründig, romantisch (steht aber nicht im Vordergrund), mitreißend, phänomenal – ein wundervolles Buch mit Tiefgang! Absolut lesenswert!

Inhalt:

Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen – und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte …

Über die Autorin:

Sarina Bowen ist die USA-TODAY-Bestsellerautorin der von Lesern und Bloggern gefeierten True-North-Reihe. Sie hat Wirtschaftswissenschaften in Yale studiert und lebt nun mit ihrer Familie in Hanover, New Hampshire.

Buchinformationen:

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: LYX Verlag, erschienen am 29. Juni 2018
  • Preis: 12,90 Euro
  • ISBN-13: 978-3736307872
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: Ab 16 Jahren
  • Originaltitel: The Year we hid away