Bas Kast: Und plötzlich macht es Klick!

klick

Bas Kast hat mit seinem neuen Buch „Und plötzlich macht es Klick!“ ein sehr inspierendes Grundlagenbuch zum Thema Kreativität auf absolut neuestem wissenschaftlichen Stand geschrieben! Und: Es liest sich leicht und ist sehr interessant. Was will man mehr von einem Sachbuch … Und wer jetzt immer noch denkt Kreativität braucht man in der heutigen Leistungsgesellschaft nicht mehr (ich denke da an die Schule, wo man ja nur noch auf Leistung getrimmt wird und jeglichen Spaß am Lernen und Ausprobieren ausgetrieben bekommt und nur funktionieren muss!), der wird hier eines besseren belehrt: Es ist das A und O, um in dieser zu bestehen … ;-)!

Im ersten Kapitel geht es um bestimmte Schemata, die wir Menschen in unserem Kopf haben, die unser Leben beeinflussen und meistens auch sehr vereinfachen. Doch wenn Unvorhergesehenes passiert, funktioniert dieses Schema nicht mehr und wir müssen improvisieren. Und dazu brauchen wir in erster Linie natürlich Ideen und schwupp schon sind wir kreativ. Wir müssen also bei unseren festgefahrenen inneren Schemata auch einmal den Kurs ändern und Neues ausprobieren, um in unserem Denken flexibler zu werden. So einfach ist das ;-).

Ein Kapitel widmet sich auch dem Thema Entspannung. So ist es wichtig, seinem Gehirn regelmäßig Pausen zu gönnen. Immer nur konzentriert zu sein, bringt nicht immer den gewünschten Erfolg. Sind wir in einem entspanntem Zustand, so  ist unser Denken frei  bzw. unbeschäftigt (klappt nicht immer ;-)) und verschiedene Ideen können uns so überhaupt erst erreichen.

Bas Kast widmet sich in einem Kapitel auch der kindlichen Neugierde und zeigt auf, wie man die Kreativität bereits bei Kindern fördern und stärken kann. So sei es zum Beispiel während des Lobens wichtig, nicht die erbrachte Leistung, das Ziel ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu stellen, sondern schon bereits den Einsatz des Kindes, um dieses Ziel zu erreichen. Dies gilt natürlich auch für Erwachsene ;-)!

Ich kann dieses Buch jedem nur empfehlen – und insbesondere den lieben Lehrern … !

Das schreibt der Fischer Verlag:

Kreativ kann jeder!
Kreativ, das ist man oder ist es nicht.
Kreativ sind Genies und Designer mit Hornbrillen.

Stimmt das?

Bas Kast hat sich auf den Weg gemacht und selbst nachgeforscht. In Theorie und Praxis. Er hat den Stand der Wissenschaft und die neuesten Erkenntnisse aus kognitiver Psychologie und Hirnforschung ausgewertet und die vielversprechendsten Methoden selbst überprüft. Er hat sich als Versuchskaninchen zur Verfügung gestellt, sich Datenbrillen aufgesetzt, sein Gehirn verkabeln lassen, sich in virtuelle Welten verirrt und sein Brot andersherum geschmiert.
So ist ein ungemein lebendiges Wissenschaftsbuch entstanden, das die Tipps und Tricks der Kreativitätsgurus hinterfragt und uns Werkzeuge an die Hand gibt, um unsere ganz individuelle Kreativität zu entdecken.

… dann macht es plötzlich KLICK!

Über den Autor:

BAS KAST,geboren 1973, studierte Psychologie und Biologie in Konstanz, Bochum und Boston. Eigentlich wollte er Hirnforscher werden, fand es dann aber doch verlockender, sein Leben dem Schreiben zu widmen. Er schrieb für »Geo«, »Nature« und für den »Tagesspiegel«, wo er bis 2008 Redakteur im Wissenschaftsressort war. 2004 erschien im S. Fischer Verlag sein internationaler Bestseller ›Die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt‹.
2007 folgte ›Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft. Die Kraft der Intuition‹ und 2012 ›Ich weiß nicht, was ich wollen soll. Warum wir uns
so schwer entscheiden können und wo das Glück zu finden ist‹. In seinen Büchern versucht Kast psychologische Menschheitsthemen wie Liebe,
Intuition und Kreativität mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse neu zu beleuchten. Bas Kast lebt als freier Autor in Berlin und Utrecht.

 

Buchinformationen:

  • Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
  • Verlag: S. FISCHER; Auflage: 1 (19. Februar 2015)
  • Preis: 19,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3100383044