So brauch ich Gewalt

Also, normalerweise lese ich Thriller ja nicht so gerne … Aber: Bei diesem bezaubernden Cover und diesem Klappentext konnte ich leider nicht anders – ich musste dieses Buch unbedingt lesen …

Meine Güte, was hat Stefanie Mühlstep da für ein grandioses Buch geschrieben? Ich bin noch völlig baff, die Geschichte ist grandios famos und keine Sekunde langweilig, sie ist überraschend und sehr gut geschrieben … Ein Buch wie eine Zeitmaschine – einmal angefangen, verrinnt die Zeit und man fühlt sich sofort ins London im 19. Jahrhundert versetzt.  Die Geschichte entwickelt ab der ersten Zeilen eine unglaubliche Sogwirkung, einmal begonnen, mag man als Leser das Buch gar nicht mehr weglegen …

 

Wir befinden uns in London im Jahre 1837. Im Untergrund herrscht die geheimnisvolle Organisation Sealgair und diese sorgt durch ihre Mitglieder – sprich Killer und Mörder –  für eine ausgewogene Verteilung der Machtverhältnisse in der Stadt. Die junge Frau Megan (Deckname „Black Widow“) gehört zu dieser Geheimorganisation und ist mit ihren Anfang 20 schon eine erfahrene und sehr erfolgreiche Mörderin. Sie hat eine sehr hohe Erfolgsquote und ist sehr zuverlässig in ihrem makabren Tun. Eines Tages bekommt sie den heiklen Auftrag, einen einflussreichen Politiker zu schützen. Und als dieser auch tatsächlich angegriffen wird, und Megan erstaunt feststellt, dass die Person, die den Politiker töten sollte, ihre Kollegin Abigail alias  „Hawk“ aus der Organisation ist, wird es richtig turbulent. Um ihre Erfolgsquote zu halten, muss sie Abigail fortan jagen und dabei gerät sie immer tiefer in ein Spinnennetz an Täuschungen, Intrigen und Geheimnissen … Die Geschichte ist soooo spannend, ich schöre Euch, ihr werdet das Buch erst weglegen können, wenn ihr es atemlos und staunend zu Ende gelesen habt.

Die Geschichte ist eine Mischung aus „Thriller“ und „Action“ mit wahrlich intensiven Powermädels, die sich selbst sehr gut verteidigen können. Sie wird Euch begeistern und überraschen, denn sie ist von der Autorin mehr als gut ausgearbeitet und durchdacht worden. Die Charaktere sind unvergesslich und sie entwickeln sich im Laufe der famosen Geschichte auch weiter, es sind also dynamische Charaktere, die an Fahrt aufnehmen … Die beiden Protagonistinnen sind wahrlich sehr kraftvolle, aber auch sehr unterschiedliche Mädchen, die aber nicht perfekt sind – im Gegenteil, sie haben ihre Macken, was sie lebendig und menschlich macht.

Fazit: Was für ein genialer „Thriller“ in einem doch etwas ungewöhnlichen, historischen Setting! Was für eine famose Geschichte! Ein Buch, das Jung und Alt bezaubern, überraschen und begeistern wird! Bitte unbedingt lesen!

#Papierverzierer #NetGalleyDE

Inhalt:

Es ist das Jahr 1837. Eine Geheimorganisation mit dem Namen Sealgair agiert in und um London, um die Machtverhältnisse der Reichen, der Krone und des Staates im Gleichgewicht zu halten.

Nicht nur um ihre Eltern zu rächen, bleibt Megan Teil der Organisation, der man nachsagt, dass sie die gesamte Londoner Unterwelt kontrollieren würde. Sie ist noch keine einundzwanzig Jahre alt und bringt trotzdem jahrelange Berufserfahrung als Auftragsmörderin mit. Unter dem Decknamen „Black Widow“ führt sie ihre blutigen Aufträge im Alleingang durch.

Doch auf einmal wird „Black Widow“ zum Schutz einer einflussreichen Person abgestellt, die eine andere Sealgaira mit dem Namen „Hawk“ eliminieren soll. So beginnt ein Spiel aus Intrigen, Verfolgungsjagden und zu ergründenden Geheimnissen, bei dem sie doch von ihrem sonst so subtilen Vorgehen abweichen muss. Denn manchmal braucht es eben doch Gewalt …

Über die Autorin:

Stefanie Mühlsteph, Ehemalige der Marienschule der Ursulinen, wurde 1987 in Offenbach am Main geboren. 2006 errang sie die „beste physikalische Arbeit eines Mädchens“ im Jugend Forscht Wettbewerb.  Sie studierte Elektro- und Informationstechnik in der Wissenschaftsstadt Darmstadt, wo sie heute noch lebt. Wenn sie nicht gerade schreibt, trainiert sie mit dem Softballteam der Darmstadt Dragons für die Deutsche College Series.

Buchinformationen:

  • Preis: 3,99 Euro
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 374 Seiten
  • Verlag: Papierverzierer Verlag, erschienen am 23. April 2018