Alles anders

alles andersDurch „Alles anders“ kann sich in der Tat das Leben verändern, wenn man nicht wie ich zu faul ist, all die Listen etc. in dem Buch auszufüllen und zu bearbeiten.

Es ist ein durchaus motivierendes Buch, dass Oliver Fritsch und Michaela Lang da geschrieben haben, es regt zum Nachdenken an und zeigt nicht mit erhobenem Zeigefinger zwanghaft einen Weg, den zwar einige Autoren für richtig halten, der sich dann aber für einen selbst gar nicht gut anfühlt. Und das ist das Thema, denn eigentlich benötigen wir all die Selbsthilfebücher gar nicht, denn alles was wir über uns wissen möchten, steckt tief in uns bereits drin. Wer kennt uns besser als wir selbst?

Wir sind also Meister im Verschieben der Eigenverantwortung nach außen und wundern uns dann, dass der anfänglich so euphorische Weg doch wieder mit einer Enttäuschung endet. Weil wir nicht nach unserem Herzen gehandelt haben. Niemand kann wissen, was für euch gut ist. Gebt die Verantwortung für euch selbst nicht anderen Menschen, lebt in Freiheit, in Stille und tut was euch Spaß macht. Ja nun sagen einige zu Recht, aber womit verdiene ich dann meinen Lebensunterhalt … das ist genau der Punkt … Ich glaube aber ganz fest daran, dass wenn man den Weg seines Herzens geht, mit Freude und der inneren Gelassenheit und ganz wichtig – dem Glauben an sich selbst (ja genau da hapert es bei einigen ;-)), dann kann man alles schaffen und wird immer genug zum Leben haben … Aber in unserer Leistungs- und Titelgesellschaft ist das nicht so einfach … Schon lässt man sich wieder von anderen verunsichern, dann kommen die Selbstzweifel, ob man denn das alles schaffen kann und und und … Mir hat mal ein Coach gesagt, das Zauberwort, mit dem wir alles erreichen können lautet schlicht und einfach: „machen“. Erinnert mich an den Slogan eines Turnschuhherstellers 😉 … und an diese feministische Postkarte mit der Dame mit aufgekrempelten Hemdsärmeln …

Wie gesagt, das Buch ist ganz nett, aber brauchen tut man es nicht unbedingt … Wer aber gerne mit sich arbeitet, findet vielleicht die eine oder andere nette Anregung oder Hinweis für den nächsten Schritt …

Für erste Hinweise, ob das Buch zu einem passt, findet man auf der Webseite des mvg Verlages, das Inhaltsverzeichnis sowie eine Leseprobe.

Das schreibt der mvg Verlag:

Wer ist nicht manchmal genervt vom alltäglichen Einerlei im Büro? Doch wer nur von einem Lottogewinn träumt, um alles hinschmeißen zu können, der sollte sich überlegen, ob es nicht an der Zeit ist, endlich den Traum von einem erfüllenden Job wahr zu machen und etwas ganz anderes tun. Alles anders hilft zu erkennen, wo die eigenen Talente wirklich liegen, eine klare Vision zu entwickeln und die entscheidenden Schritte zu tun. Mithilfe ausgewählter Denkzeuge® liefern die Jobexperten Oliver Fritsch und Michaela Lang in diesem Buch Antworten auf die Fragen derer, die sich beruflich und persönlich neu ausrichten wollen:
– Was treibt mich an?
– Was traue ich mir zu und wo will ich hin?
– Welche Hindernisse muss ich auf dem Weg dorthin überwinden?
– Wie mache ich den ersten Schritt?
Jeder kann seinen Traum leben – man muss es nur anpacken!

 

Über die Autoren:

Oliver Fritsch ist der Autor des Buches Alles Anders. 15 Fragen, die Ihr Leben verändern, mit dem er Tausenden von Menschen geholfen hat, ihre Berufung zu finden.

Michaela Lang gründete 1991 eine der größten Werbemittelagenturen zwischen Salzburg und München. Die Autorin, Kolumnistin und dreifache Mutter ist Kofounder der »Chiemsee Denkzeuge«.

 

Buchinformationen:

 

  • Taschenbuch: 278 Seiten
  • Verlag: mvg Verlag (10. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 12,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3868821789
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,2 x 18,5 cm