Ich bin Loris

ich bin loris

Loris ist exakt 3297 Tage alt. Er kann mit Sätzen wie „wir sehen uns so gegen zwei Uhr“ oder mit Ausdrücken und Sprüchen wie „die sieht ja aus wie drei Tage Regenwetter“ wenig anfangen, vor allen Dingen, wenn gerade die Sonne scheint. Denn Loris lebt meist in seiner eigenen Welt: Er sammelt Uhren und sein Tagesablauf muss rigide geplant und eingehalten werden, selbst das Essen muss immer gleich sein, sonst wird Loris komisch.

Loris ist ein autistischer Junge, der äußerlich nicht von seinen Altersgenossen unterschieden werden kann, er besucht  die Regelschule, doch dann und wann ist der Unterricht für ihn sehr anstrengend und schwer durchschaubar; vor allem wenn er in einer Gruppe mitarbeiten soll oder wenn es sehr laut und durcheinander wird. Loris entspricht nicht den Klischees, die wir von Autisten haben. Und genau das macht das Buch so wertvoll – zur Information und Reduktion von Vorurteilen! Denn: Nicht alle Autisten sind wie Dustin Hofman in Rain Men!

Fazit: Ein tolles Buch für Kinder, Therapeuten, Lehrer und alle, die mit Kindern zu tun haben … Die Illustrationen transportieren die Erzählung mehr als genial. Das Buch ist sehr gelungen und fachlich supergut umgesetzt!

Das schreibt der Verlag:

Das toll illustrierte Buch für Kinder ab fünf Jahren besticht durch seine spannende Geschichte: Loris ist gern mal für sich allein. Er fühlt sich wohl, wenn jeder Tag dem andern gleicht, und aufregende Klassenfahrten mag er nicht. Sein Schulfreund Leo hingegen spielt Fußball und liebt Trubel und Abenteuer. Zum Glück gibt es Annika, die ihre Pausen mit Loris verbringt. Für den Sachunterricht dürfen die drei sich ein Tier aussuchen, über das sie berichten sollen. Sie entscheiden sich für die Nachbarskatze, doch die ist plötzlich weg. Doch Loris‘ besondere Begabung führt die Geschichte zu einem guten Ende. Das hochwertige Bilderbuch – vermittelt Kindern das Störungsbild Autismus – macht Loris ‚Anderssein‘ überraschend leicht nachvollziehbar – zeigt, wie die Inklusion autistischer Kinder in Schule und Kindergarten funktionieren kann – ist empfehlenswert für Kinder mit und ohne einer Autismus-Spektrum-Störung ASS, Eltern und Geschwister, Erzieher/innen, Lehrer/innen, Betreuende und Therapeuten/innen.

Über die Autorin:

Pascale Hächler ist angehende Psychologin und arbeitet verhaltenstherapeutisch mit autistischen Kindern. Barbara Tschirren ist Heilpädagogin und Fachpsychologin für Psychotherapie sowie für Kinder- und Jugendpsychologie. Martine Mambourg ist freie Grafikerin und Bildende Künstlerin in Zürich.

Buchinformationen:

  • Gebundene Ausgabe: 40 Seiten
  • Verlag: BALANCE Buch + Medien Verlag; Auflage: 1., Auflage (6. Oktober 2014)
  • Preis: 14,95 Euro
  • ISBN-13: 978-3867391535
  • Vom Verlag empfohlenes Alter: 5 – 7 Jahre