Witchborn – Königin der Düsternis

Als Hexenfan musste ich das Buch „Witchborn – Königin der Düsternis“ von Nicholas Bowling natürlich lesen. Und ich wurde auch nicht enttäuscht, auch wenn das Ende dann doch – nach den vielen Seiten – etwas sehr abrupt kam! Egal, ich hatte herrliche Lesestunden mit diesem düster anmutenden Buch (das Cover ist mega!!!). Erzählt wird die beklemmende und düstere Geschichte der 14-jährigen Alyce, deren Mutter von Hexenjägern verbrannt wird. Seither ist das Mädchen auf der Flucht und versucht, ihre Hexenkräfte zu unterdrücken und zu verheimlichen. Bis zu jenem Moment, in dem sie entdeckt, dass sie mitten in einer tödlichen Intrige von Elizabeth I. und Maria Stuart gelandet ist … Und es kommen dunkle magische Kräfte zum Einsatz, die die hellen Kräfte von Alyce möglicherweise „besiegen“ können … Mehr möchte ich hier gar nicht verraten ;-).

 

Auch wenn mir Alyce in der Geschichte irgendwie immer recht blass und unscheinbar vorkam und mich das fixe Ende eher überrollt hat (ich hätte mir gewünscht, dass der Autor das Ende früher einläutet, damit ich als Leserin so langsam von der famosen Hexengeschichte verabschieden kann … ) hat mich das Buch doch mehr als gut unterhalten. Nicholas Bowling hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der mich so richtig in das Jahr 1577 hineinkatapultiert hat.

Fazit: Eine düstere Geschichte aus der dunklen Zeit der Hexenverfolgung – sehr schön umgesetzt, nur zum Ende hin ging es mir etwas zu flott! Aber: Die Geschichte ist dennoch sehr lesenswert und von der Stimmung und Atmosphäre sehr dicht und lebendig geschildert!

 

Das schreibt der Chicken House Verlag:

England 1577: Die Hexenjagd hält das Land in Atem und auch die 14-jährige Alyce wird zur Zielscheibe. Nur knapp kann sie den Jägern entkommen, die auch ihre Mutter ermordet haben. Seitdem ist Alyce auf der Flucht und versucht ihre magischen Kräfte zu verstehen und zu beherrschen. Und obwohl sie ihre Verfolger nicht abschütteln kann, kommt sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur: Sie soll zum Spielball einer königlichen Intrige zwischen Elizabeth I. und Maria Stuart werden. Und dabei trifft weiße Magie auf die dunkelste, die man sich vorstellen kann.

Über den Autor:

Nicolas Bowling lebt in London und ist Autor, Comedian, Musiker und Lehrer. Er hat in Oxford Englische Literatur, Griechisch und Latein studiert und unterrichtet an einer Schule in Croydon. »Witchborn« ist sein Debüt. Während des Schreibens seines Romans hat er eine Soloshow für das Edinburgh Festival vorbereitet und performt und am Album der Band ME FOR QUEEN mitgearbeitet.

Buchinformationen:

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Chicken House Verlag, erschienen am  31. Mai 2018
  • Preis: 18,99 Euro
  • ISBN-13: 978-3551521057
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Witchborn