Die Ring-Chroniken

 

Ich durfte die famose Autorin Erin Lenaris erst vor wenigen Wochen für mein E-Zine „Leseliebe“interviewen und war natürlich sehr gespannt auf „Die Ring-Chroniken“. Und kaum war das Buch bei mir, musste ich sofort mit dem Lesen beginnen und konnte erst wieder aufhören, als das Buch zu Ende war! Was für eine grandiose, sehr aktuelle und fulminante Geschichte mit vielen wunderbaren und lebendig inszenierten Charakteren hat die talentierte Autorin Erin Lenaris da erschaffen! Famos!

Man stelle sich einmal vor, man lebe in einer Welt, in der Wasser knapp ist – sehr knapp. Täglich duschen? Unmöglich! Putzen? Trinken? Kochen? Pflanzen gießen? Einen Garten haben? Undenkbar! Und so stelle man sich eine Zeit in der Zukunft vor, in der es hauptsächlich trocken ist, sehr dürr und die spärlichen Wasser-Reserven von einem Konzern für viel Geld an die Bevölkerung ausgegeben werden (na, denkt ihr da auch an einen ganz bestimmten Konzern?). Auch ein Thema: Die totale Überwachung der Menschen.

Und genau in solch einer dürren, tristen und öden Wüsten-Welt – im sogenannten Rauring –  wächst die 16-jährige Emony auf. Sie lebt mit ihrer Mutter und ihrem Chamäleon Emil in einem Wohncontainer in der tristen Siedlung 4823. Ihr Traum ist es, in das WERT-Adoptenprogramm aufgenommen zu werden, denn damit hätten sie und ihre Mutter eine bessere Versorgung mit Wasser und auch mehr Geld zur Verfügung. Doch der Konzern WERT kontrolliert auch die weltweite Wasserversorgung.

Wir begleiten Emony und auch ihren besten Freund Felix, wie sie aufgeregt auf die Ergebnisse des Adoptentestes warten, wie sie immer weiter ihren Weg gehen und schließlich in das Adoptenprogramm des Großkonzerns WERT aufgenommen werden. Dort kommen noch zwei weitere interessante Charaktere hinzu. Wer mehr zu den Charakteren erfahren möchte, der möge bitte das aktuelle Heft meines E-Zines „Leseliebe“ durchstöbern, denn dort findet sich ein famoses Interview mit der wunderbaren Erin Lenaris.

Emony Keller ist für ihre 16 Jahre schon echt tough, wirkt sehr erwachsen und ist sehr schlau. Ich mochte sie sehr, denn sie ist ein sehr kraftvoller, schlauer und sehr ausdrucksstarker Charakter, mutig und doch liebenswert und liebevoll. Für ihre Freunde würde sie alles tun, was in ihrer Macht steht, um diese zu schützen und beschützen. Und sie hat eine ganz besondere Gabe: Sie kann Lügen erkennen, was es ihr auch nicht sonderlich leicht macht während ihrer Ausbildung und auch im Leben. Stellt Euch das nur einmal vor … Immer, wenn jemand lügt, dann juckt ihr Hals (ist so eine Art eingebauter Lügendetektor).

„Der Juckreiz und Kratzzwang wird unerträglich. Doch ich darf mich nicht kratzen. Nicht kratzen. Nicht. Kratzen. Nicht …Ich reibe über die wunden Stellen an meinem Hals. So ergeht es mir immer, wenn ich Lügen höre.“ (Seite 13)

Auch ihr bester Freund Felix, ein Faxenmacher, Glückspilz und sehr lustiger Mensch, wuchs mir sehr ans Herz. Er lockert einfach jede Situation auf und ist perfekt so wie er ist (er hat das rechte Maß ohne zu nerven ;-)).

„Eine vermummte Gestalt winkt mit ihren Händen vor meinem Gesicht herum. An der platt gedrückten Strähne, die aus der Kapuze lugt, und dem fröhlichen Funkeln in den Augen, die unter der Schutzbrille herausblitzen, erkenne ich Felix Omen, meinen besten Freund aus dem Nachbartrakt.“ (Seite 17)

Und dann kommt natürlich auch noch ein geheimnisvolles Sahnehäppchen namens Kohen mit ins Spiel, er ist der Ausbilder der drei (denn die beiden lernen noch ein Mädchen namens Mila kennen, die ebenfalls Adoptin werden möchte). Und aus Kohen wird Emony – trotz ihrer Wahrheitsgabe – einfach nicht schlau. Er fasziniert sie und sie findet ihn attraktiv, doch dieses Geheimnisvolle, das ihn umgibt, verunsichert sie auch. Und auch seine schwankende Einstellung dem Konzern WERT gegenüber, tragen nicht unbedingt zu einem übermäßigen Vertrauen ihm gegenüber bei. Stellenweise ist er zudem übel düster drauf … Ich habe beim Lesen die ganze spekuliert, was es mit ihm auf sich hat und ich war gar nicht so schlecht als Sherlock Holmes 😉 …

Erin schreibt lebendig und sehr bildhaft, ich war sofort in der Geschichte und konnte mir alle Charaktere und auch das Setting sehr gut vorstellen. Alle Charaktere lebten im Buch und auch die Geschichte fesselte mich sehr und stimmte mich sehr nachdenklich!

Doch mehr möchte ich gar nicht verraten 😉 … Sonst verplappere ich mich noch … Ich kann Euch nur raten, lest dieses Buch ;-)!

Übrigens: Die Ring-Chroniken sind eine Trilogie und voraussichtlich werden Teil 2 und 3 im Jahresabstand erscheinen – genaueres werden wir sicher von Erin erfahren ;-)!

Fazit: Grandioser, fulminanter und nachdenklich stimmender Auftakt einer sehr talentierten Autorin! Wer Erin Lenaris noch etwas besser kennenlernen möchte oder auch noch mehr über das tolle Buch und die famosen Charaktere erfahren möchte, der möge bitte das bezaubernde Interview in meinem E-Zine „Leseliebe“ lesen … Für mich eines der Jahreshighlights und ein absolutes Must-Read und Must-have!!!! KAUFEN!

Wer das Buch noch nicht hat: In der aktuellen Ausgabe der Leseliebe verlose ich ein signiertes Exemplar der Ring-Chroniken inklusive eines tollen Stoff-Chamäleons sowie als 2. und 3. Preis jeweils eine signierte Postkarte sowie ein Stoff-Chamäleon. Was ihr tun müsst? Nicht viel, einfach hier auf der Webseite mein E-Zine „Leseliebe“ abonnieren und ihr landet automatisch im Lostopf … Aber seid schnell, denn ich lose bald aus 😉 …

 

Inhalt:

Die 16-jährige Emony verfügt über eine Gabe: Sie kann Lügen erkennen. Doch diese Fähigkeit bringt sie in Gefahr, als sie ihre Heimat, die lebensfeindliche Rauring-Wüste, verlässt. Denn es gibt nur eine Möglichkeit, der mörderischen Hitze und dem quälenden Durst zu entkommen – Emony muss eine Ausbildung bei dem Unternehmen beginnen, das die weltweite Wasserversorgung kontrolliert. Rasch kommt sie dahinter, dass ihr Arbeitgeber die Wüstenbewohner betrügt. Der einzig ehrliche Mensch scheint ihr Ausbilder Kohen zu sein, für den sie bald mehr empfindet. Kann sie ihm im Kampf gegen den übermächtigen Gegner vertrauen? Und sind die Lügen noch viel größer als vermutet?

Über die Autorin:

Erin Lenaris steht mit einem Bein in der Wissenschaft und mit dem anderen in phantastischen Welten. Sie verpackt aktuelle Debatten in Fachartikel und Jugendbücher. Ihre Studenten und Romanfiguren begleitet sie durch alle Höhen und Tiefen in der Hoffnung auf ein Happy End für alle.

Buchinformationen: 

  • Broschüre: 352 Seiten
  • Verlag: HarperCollins, erschienen am 3. September 2018
  • Preis: 14,95 Euro
  • ISBN-13: 978-3959672115
  • Vom Verlag empfohlenes Lese-Alter: ab 14 Jahren